Chat now with support
Chat mit Support

Identity Manager 8.1 - Administrationshandbuch für das SAP R/3 Compliance Add-on

SAP Funktionen und Identity Audit Erstellen eines Synchronisationsprojekts für die Synchronisation von SAP Berechtigungsobjekten Basisdaten für SAP Funktionen Ermitteln unzulässiger Berechtigungen Einrichten von SAP Funktionen Complianceregeln für SAP Funktionen Risikomindernde Maßnahmen Anhang: Konfigurationsparameter für SAP Funktionen Anhang: Standardprojektvorlage für das Modul SAP R/3 Compliance Add-on Anhang: Referenzierte SAP R/3-Tabellen und BAPI-Aufrufe

Arbeitskopie erstellen

Um eine bestehende Funktionsdefinition zu ändern, bnötigen Sie eine Arbeitskopie dieser Funktionsdefinition. Die Arbeitskopie kann aus der aktiven Funktionsdefinition erstellt werden. Die Daten einer bestehenden Arbeitskopie werden auf Nachfrage mit den Daten der aktiven Funktionsdefinition überschrieben.

Um eine Arbeitskopie zu erstellen

  1. Wählen Sie die Kategorie Identity Audit | SAP Funktionen | Funktionsdefinitionen.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste die Funktionsdefinition.
  3. Wählen Sie die Aufgabe Arbeitskopie erstellen.
  4. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit Ja.

Funktionsdefinition exportieren

Um SAP Funktionen beispielsweise aus einer Entwicklungsumgebung in eine Produktivdatenbank zu übernehmen, können die Funktionsdefinitionen in CSV-Dateien exportiert werden. Diese CSV-Dateien können in andere Datenbanken importiert werden.

Um eine Funktionsdefinition in eine CSV-Datei zu exportieren

  1. Wählen Sie die Kategorie Identity Audit | SAP Funktionen | Funktionsdefinitionen.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste die Funktionsdefinition.
  3. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.
  4. Wählen Sie die Aufgabe Exportieren....
  5. Legen Sie den Dateinamen und Speicherort für die CSV-Datei fest.
  6. Klicken Sie Speichern.

Folgende Eigenschaften werden exportiert:

Tabelle 22: Exportierte Stammdaten einer Funktionsdefinition
Eigenschaft Datenfeld in der CSV-Datei
Name der Funktionsdefinition Function
zugeordnete Funktionskategorie Process
Beschreibung Function Description
Auswirkung Risk Level
Transaktionen Transaction
Berechtigungsobjekte Object
Berechtigungsfelder Field
Beschreibung der Berechtigungsfelder Field Description
Wert/Untere Bereichsgrenze Value From
Obere Bereichsgrenze Value To

Zu jedem Datensatz wird in der CSV-Datei eine zusätzliche Information zum Importstatus (State) geführt. Der Importstatus wird beim Export standardmäßig auf "1" gesetzt. Diese Information wird beim Import von Funktionsdefinitionen ausgewertet.

Verwandte Themen

Funktionsausprägungen definieren

Ein und dieselbe Funktionsdefinition kann für verschiedene konkrete Ausprägungen genutzt werden. In Funktionsausprägungen wird ein konkreter SAP Mandant angegeben, in dem die SAP Funktion angewendet wird. Des Weiteren werden die Variablen, die den Berechtigungsfeldern zugeordnet sind, mit konkreten Werten versehen. Funktionsausprägungen können nur für aktivierte SAP Funktionen erstellt werden.

Um Funktionsausprägungen zu bearbeiten

  1. Wählen Sie die Kategorie Identity Audit | SAP Funktionen | Funktionsausprägungen.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste eine Funktionsausprägung. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.

    - ODER -

    Klicken Sie in der Ergebnisliste .

  3. Bearbeiten Sie die Stammdaten der Funktionsausprägung.
  4. Speichern Sie die Änderungen.

Hinweis: One Identity Manager Benutzer mit der Anwendungsrolle Identity & Access Governance | Identity Audit | Pflege SAP Funktionen können Funktionsausprägungen für die SAP Funktionen erstellen und bearbeiten, für die sie als Verantwortliche eingetragen sind.

Stammdaten einer Funktionsausprägung

Für Funktionsausprägungen erfassen Sie folgende Stammdaten.

Tabelle 23: Eigenschaften einer Funktionsausprägung
Eigenschaft Beschreibung
Funktionsdefinition Funktionsdefinition, für welche die Funktionsausprägung erstellt werden soll.
Mandant SAP Mandant, auf den die SAP Funktion angewendet werden soll.
Variablenset Variablenset, in dem die Variablen definiert sind, die in der Funktionsdefinition verwendet werden. Dem Variablenset und der Funktionsausprägung muss derselbe SAP Mandant zugeordnet sein.
Verantwortliche Anwendungsrolle, deren Mitglieder inhaltlich für diese Funktionsausprägung und Variablensets verantwortlich sind.

Um eine neue Anwendungsrolle zu erstellen, klicken Sie . Erfassen Sie die Bezeichnung der Anwendungsrolle und ordnen Sie die übergeordnete Anwendungsrolle zu.

Anzeigename Anzeigename der Funktionsausprägung. Er wird per Bildungsregel aus der Bezeichnung der Funktionsdefinition, dem zugeordneten Mandanten und dem zugeordneten Variablenset gebildet.
Beschreibung Freitextfeld für zusätzliche Erläuterungen. Für eine neue Funktionsausprägung wird Beschreibung der Funktionsdefinition übernommen.
Funktionsausprägungselemente Abbildung der Transaktionen, Berechtigungsobjekte und Funktionselemente der SAP Funktion mit den konkreten Werten, die aus dem zugeordneten Variablenset ermittelt werden. Änderungen an den Variablen oder am Variablenset werden angezeigt, sobald der DBQueue Prozessor die zugehörigen Berechnungsaufträge abgearbeitet hat.
Verwandte Themen
Verwandte Dokumente