Identity Manager 8.1 - Administrationshandbuch für das Verbinden mit ServiceNow

Konfigurieren von ServiceNow-Verbindungsparametern

Konfigurieren von ServiceNow-Verbindungsparametern

Um die One Identity Manager und ServiceNow-Integrationslösung zu unterstützen, müssen im Designer die folgenden ServiceNow-Verbindungsparameter zugewiesen werden.

  • InstanceURL

  • InstanceUser

  • InstanceUserPassword

So konfigurieren Sie die ServiceNow-Verbindungsparameter

  1. Navigieren Sie im Designer zu Basisdaten | Allgemein| Konfigurationsparameter.
  2. Erweitern Sie im Bereich Konfigurationsparameter die Option SCN.

    Die ServiceNow-Konfigurationsparameter werden angezeigt.

  3. So weisen Sie die Parameter im Designer zu
    1. Klicken Sie auf InstanceURL, und geben Sie im Dialogfeld Konfigurationsparameter in das Feld Wert die Instanz-URL für ServiceNow ein.
    2. Klicken Sie auf InstanceUser, und geben Sie im Dialogfeld Konfigurationsparameter in das Feld Wert den Instanzbenutzer für ServiceNow ein.
    3. Klicken Sie auf InstanceUserPassword, und geben Sie im Dialogfeld Konfigurationsparameter in das Feld Wert das Kennwort des Instanzbenutzers für ServiceNow ein.
  4. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Übernahme in Datenbank. Befolgen Sie die am Bildschirm angezeigten Anweisungen, um die Änderungen in der Datenbank zu speichern.
  5. Klicken Sie in der Menüleiste auf Datenbank | Datenbank kompilieren. Befolgen Sie die am Bildschirm im Datenbankkompilierungs-Assistenten angezeigten Anweisungen, um die Datenbank zu kompilieren.

    Die Konfigurationsparameter der ServiceNow-Verbindung sind jetzt im Designer zugewiesen.

Aktivieren von Servicekategorien für ServiceNow

Aktivieren von Servicekategorien für ServiceNow

So aktivieren Sie Servicekategorien für ServiceNow

  1. Öffnen Sie den Manager. Navigieren Sie zu IT Shop| Servicekatalog.

    Der Bereich Servicekategorien zeigt die verfügbaren Servicekategorien an.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Servicekategorie, für die Sie ServiceNow aktivieren möchten, und wählen Sie dann Stammdaten bearbeiten aus.
  3. Aktivieren Sie im Dialogfeld Servicekategorie das Kontrollkästchen Enable for ServiceNow.
  1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Speichern.

    Die ausgewählte Servicekategorie ist jetzt für ServiceNow aktiviert. Wiederholen Sie die Schritte zum Aktivieren weiterer Servicekategorien für ServiceNow.

Konfigurieren des One Identity Manager benutzerdefinierten IT Shops

Konfigurieren des One Identity Manager benutzerdefinierten IT Shops für das ServiceNow-Modul

Das ServiceNow-Modul erfordert die Erstellung einer angepassten Entscheidungsrichtlinie, die an die IT Shop-Elemente gebunden werden muss. Dieser Prozess umfasst Folgendes:

  1. Erstellen von Entscheidungsrichtlinien für externe Entscheidungen.
  1. Zuweisen einer externen Entscheidungsrichtlinie zum IT Shop.

Erstellen von Entscheidungsrichtlinien für externe Entscheidungen

Erstellen von Entscheidungsrichtlinien für externe Entscheidungen

Bevor Sie mit dem One Identity Manager IT Shop arbeiten, müssen Sie die Entscheidungsrichtlinien so konfigurieren, dass sie Entscheidungen von externen Quellen anfordern.

So erstellen Sie Entscheidungsrichtlinien

  1. Öffnen Sie den Manager. Navigieren Sie zu IT Shop| Basisdaten zur Konfiguration. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Entscheidungsworkflows, und wählen Sie Neu aus.

  2. Wechseln Sie im Workfloweditor zu Toolbox, unter Workflow, und klicken Sie auf Bearbeiten.
  3. Geben Sie im Dialogfeld Workflow bearbeiten in das Feld Name einen Namen für den neuen Workflow ein, und klicken Sie auf OK.

    Ein neuer Workflow mit dem zugewiesenen Namen wird im Workfloweditor angezeigt.

  4. Um dem Entscheidungsworkflow eine neue Entscheidungsebene hinzuzufügen, klicken Sie in Toolbox unter Entscheidungsebenen auf Hinzufügen.

    Ein Dialogfeld zum Bearbeiten der Eigenschaften des ausgewählten Entscheidungsschritts wird angezeigt.

  5. Geben Sie die Werte in die folgenden Felder ein:

    • Einzelschritt: Geben Sie einen geeigneten Namen ein.
    • Entscheidungsverfahren: Wählen Sie in dem Dropdownmenü Extern vorzunehmende Entscheidung.
    • Bearbeitungsstatus Erfolgsfall: Wählen Sie in dem Dropdownmenü Durch Selbstbedienung zugewiesen aus.

    • Ereignis: Fügen Sie einen geeigneten Namen hinzu.

  6. Geben Sie Werte in weitere Pflichtfelder ein, und klicken Sie auf OK.
  7. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Speichern, um den Entscheidungsworkflow zu speichern.
  8. Um eine neue Entscheidungsrichtlinie zu erstellen, navigieren Sie zu IT Shop | Basisdaten zur Konfiguration. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Entscheidungsrichtlinien, und wählen Sie Neu aus.

  9. Geben Sie im Bereich Entscheidungsrichtlinie die Werte in die folgenden Felder ein:
    • Entscheidungsrichtlinie: Geben Sie einen geeigneten Namen für die Richtlinie ein.
    • Entscheidungsworkflow: Wählen Sie in dem Dropdownmenü den neu erstellten Entscheidungsworkflow aus.
  10. Klicken Sie auf Speichern.
Verwandte Dokumente