Chat now with support
Chat mit Support

Identity Manager 8.1 - Versionshinweise

Patches für Synchronisationsprojekte

Im One Identity Manager 8.1 werden Patches für folgende Patchtypen bereitgestellt:

  • Patches für gelöste Probleme
  • Patches für neue Funktionen
  • Meilensteine

Um bestehende Synchronisationsprojekte an die One Identity Manager Version 8.1 anzupassen, müssen die Meilensteine angewendet werden. Je Kontext wird ein Meilenstein bereitgestellt. Ein Meilenstein fasst alle Patches für gelöste Probleme und die Meilensteine der Vorversionen zusammen, wenn diese noch nicht angewendet wurden. Sobald der aktuelle Meilenstein auf ein Synchronisationsprojekt angewendet wurde, ist dieses Synchronisationsprojekt mit dem One Identity Manager 8.1 kompatibel.

Patches für neue Funktionen können optional angewendet werden.

Nachfolgend finden Sie eine Liste der Patches für Synchronisationsprojekte, die im One Identity Manager 8.1 neu bereitgestellt werden. Es sind nur die Patches aufgelistet, die nach der Version 8.0.2 neu erstellt wurden. Einen Überblick über die Patches früherer One Identity Manager Versionen erhalten Sie in den jeweiligen Versionsinformationen für diese Versionen.

Jeder Patch enthält ein Skript, welches prüft, ob der Patch auf das Synchronisationsprojekt angewendet werden kann. Ob ein Patch angewendet werden kann, ist abhängig von der konkreten Synchronisationskonfiguration.

TIPP: Wenden Sie zuerst die Meilensteine an und danach die optionalen Patches für neue Funktionen.

Weitere Informationen finden Sie unter Anwenden von Patches für Synchronisationsprojekte.

Tabelle 14: Allgemeine Patches

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext DPR.

 

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext One Identity Manager.

 

Tabelle 15: Patches für Azure Active Directory

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext Azure Active Directory.

 

Tabelle 16: Patches für Active Directory

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

VPR#29087

Hinzufügen der Schemaeigenschaft mS-DS-ConsistencyGuid

Fügt die Schemaeigenschaft mS-DS-ConsistencyGuid in die Mappings User und InetOrgPerson ein.

29087

VPR#29306

Korrektur der Schemaklasse ADSSite (all) (Teil 1)

Ändert den Fremdschlüssel für ADSSite von ADSDomain zu ADSForest.

Voraussetzung für Patch Korrektur der Schemaklasse ADSSite (all) (Teil 2).

Dieser Patch wird während der Aktualisierung des One Identity Manager automatisch angewendet.

29306

VPR#29306_2

Korrektur der Schemaklasse ADSSite (all) (Teil 2)

Ändert den Fremdschlüssel für ADSSite von ADSDomain zu ADSForest.

Abhängig von Patch Korrektur der Schemaklasse ADSSite (all) (Teil 1).

Dieser Patch wird während der Aktualisierung des One Identity Manager automatisch angewendet.

29306

VPR#30192

Definition eines Scopes und Nutzung der Verarbeitungsmethode MarkAsOutstanding

Fügt einen Scope hinzu und die Verarbeitungsmethode MarkAsOutstanding in den Synchronisationsschritt trustedDomain ein.

30192

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext Active Directory.

 

Tabelle 17: Patches für Active Roles

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

VPR#28612

Neue Property-Mapping-Regeln im Mapping Computer

Fügt Property-Mapping-Regeln für OperatingSystem, OperatingSystemVersion und OperatingSystemServicePack in das Mapping Computer ein.

28612

VPR#29087

Hinzufügen der Schemaeigenschaft mS-DS-ConsistencyGuid

Fügt die Schemaeigenschaft mS-DS-ConsistencyGuid in die Mappings User und InetOrgPerson ein.

29087

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext Active Roles.

 

Tabelle 18: Patches für Oracle E-Business Suite

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

VPR#28962_EBS

Datumskonvertierung in Skripteigenschaften ändern

Bei der Konvertierung von Datumswerten in Skripteigenschaften wird ein kulturunabhängiges Format genutzt.

Dieser Patch wird während der Aktualisierung des One Identity Manager automatisch angewendet.

28962

VPR#29265 Ergänzen einer Verarbeitungsmethode im Synchronisationsschritt HR PersonManager

Ergänzt die Verarbeitungsmethode EBS_Person_RemoveManager im Synchronisationsschritt HR PersonManager.

Dieser Patch wird während der Aktualisierung des One Identity Manager automatisch angewendet.

29265
VPR#29741 Erweiterung der Synchronisationskonfiguration um HR PersonPrimaryLocation Ergänzt einen Synchronisationsschritt und ein Mapping für die Synchronisation des primären Standorts von Personen. 29741
VPR#30464 Unterstützung von Oracle Database Editionen Fügt eine Variable zur Konfiguration der Oracle Database Edition ein. 30464

VPR#31011

Ändert das Serialisierungsformat

Ändert das Serialisierungsformat an den Schematypen. Das Zielsystemschema wird neu geladen.

Dieser Patch wird während der Aktualisierung des One Identity Manager automatisch angewendet.

31011

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext Oracle E-Business Suite.

 

Tabelle 19: Patches für Microsoft Exchange

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

VPR#28815

Ergänzen einer Verarbeitungsmethode im Synchronisationsschritt RoleAssignmentPolicy

Ergänzt die Verarbeitungsmethode MarkAsOutstanding im Synchronisationsschritt RoleAssignmentPolicy.

28815

VPR#31026

Optimierung der Revisionsfilterung

Lädt das Zielsystemschema neu und ersetzt die Revisionszähler whenChangedUTC und whenCreatedUTC durch vrtRevision.

31026

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext Microsoft Exchange.

 

Tabelle 20: Patches für Exchange Online

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

VPR#30498

Entfernen von Property-Mapping-Regeln aus dem Mapping OwaMailboxPolicy

Entfernt die Property-Mapping-Regeln BoxAttachmentsEnabled, DropboxAttachmentsEnabled und GoogleDriveAttachmentsEnabled aus dem Mapping OwaMailboxPolicy.

30498

VPR#30588 Erweitern von Schemaeigenschaften und Property-Mapping-Regeln in den Mappings Calendar Processing (User/Shared) und Calendar Processing (Resource) Erweitert die Mitgliederlisten in den Schemaeigenschaften vrtBookInPolicy, vrtRequestInPolicy und vrtRequestOutOfPolicy und passt die Property-Mapping-Regeln entsprechend an. 30588

VPR#31026

Optimierung der Revisionsfilterung

Lädt das Zielsystemschema neu und ersetzt die Revisionszähler whenChangedUTC und whenCreatedUTC durch vrtRevision.

31026

VPR#31269

Erweiterung verschiedener Property-Mapping-Regeln um eine Bedingung für die Anwendung.

Ergänzt in verschiedenen Property-Mapping-Regeln im Mailbox-Mapping eine Bedingung für die Anwendung.

31269

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext Exchange Online.

 

Tabelle 21: Patches für G Suite

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext G Suite.

 

Tabelle 22: Patches für LDAP

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext LDAP.

 

Tabelle 23: Patches für IBM Notes

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

VPR#30313

Mapping von Zugriffsstufen für Postfachdateien

Fügt eine Property-Mapping-Regel für die Zugriffsstufen von Postfachdateien in das Mapping Person ein.

30313

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext IBM Notes.

 

Tabelle 24: Patches für SAP R/3

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

VPR#28147

Löscht das Mapping userInMandant

Löscht das Mapping userInMandant. Das Mapping wird ersetzt durch userMandant.

Voraussetzung für Patch Neues Mapping userMandant.

Dieser Patch wird während der Aktualisierung des One Identity Manager automatisch angewendet.

28147

VPR#28147_2

Neues Mapping userMandant

Neues Mapping für den Zugriff von Benutzerkonten auf Mandanten (userMandant).

Abhängig von Patch Löscht das Mapping userInMandant.

Dieser Patch wird während der Aktualisierung des One Identity Manager automatisch angewendet.

28147

VPR#30453

Neue Property-Mapping-Regel für die Provisionierung von Firmendaten.

Neue Property-Mapping-Regel am Mapping der Benutzerkonten für die Provisionierung von Firmendaten.

Dieser Patch wird während der Aktualisierung des One Identity Manager automatisch angewendet.

30453

VPR#30941

Definiert auszuschließende Regeln für die Provisionierung

Definiert auszuschließende Property-Mapping-Regeln im Synchronisationsschritt userInCUARole des Provisionierungsworkflows.

Dieser Patch wird während der Aktualisierung des One Identity Manager automatisch angewendet.

30941

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext SAP R/3.

 

Tabelle 25: Patches für SAP R/3 Personalplanungsdaten und strukturelle Profile

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

VPR#29265

Ergänzen einer Verarbeitungsmethode im Synchronisationsschritt Managers

Ergänzt die Verarbeitungsmethode SHR_Department_RemoveManager im Synchronisationsschritt Managers.

Dieser Patch wird während der Aktualisierung des One Identity Manager automatisch angewendet.

29265

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext SAP R/3 Strukturelle Profile Add-on.

 

Tabelle 26: Patches für SAP R/3 BI Analyseberechtigungen

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext SAP R/3 Analyseberechtigungen Add-on.

 

Tabelle 27: Patches für SAP R/3 Berechtigungsobjekte

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

VPR#29477

Anwenden der Verarbeitungsmethode MarkAsOutstanding

Wendet die Verarbeitungsmethode MarkAsOutstanding in verschiedenen Synchronisationsschritten an.

29477

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext SAP R/3.

 

Tabelle 28: Patches für SharePoint

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext SharePoint.

 

Tabelle 29: Patches für SharePoint Online

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

VPR#30729 Korrigieren der Eigenschaft Pflichtfeld des SharePoint Online User.LoginName

Korrigiert die Eigenschaft Pflichtfeld der Schemaeigenschaft LoginName in der Schemaklasse User (alle).

Dieser Patch wird während der Aktualisierung des One Identity Manager automatisch angewendet.

30729

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext SharePoint Online.

 

Tabelle 30: Patches für die SCIM-Schnittstelle (im Modul Universal Cloud Interface)

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

VPR#30497

Ermöglicht die Konfiguration des lokalen Caches

Fügt eine Variable hinzu, über welche die Nutzung des lokalen Caches deaktiviert werden kann.

Dieser Patch wird während der Aktualisierung des One Identity Manager automatisch angewendet.

30497

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext SCIM.

 

Tabelle 31: Patches für die Universal Cloud Interface-Schnittstelle (im Modul Cloud Systems Management)

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext Universal Cloud Interface.

 

Tabelle 32: Patches für Unix

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext Unix.

 

Tabelle 33: Patches für den One Identity Manager Konnektor

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext Datenbank.

 

Tabelle 34: Patches für den CSV-Konnektor

Patch ID

Patch

Beschreibung

Fehler ID

 

Meilenstein 8.1

Meilenstein für den Kontext CSV.

 

Abgekündigte Funktionen

Mit dieser One Identity Manager Version werden folgende Funktionen nicht mehr unterstützt:

  • Oracle Database als Datenbanksystem für die One Identity Manager-Datenbank wird nicht mehr unterstützt.

    HINWEIS: Um die Umstellung des Datenbanksystems zu unterstützen, steht das Werkzeug Oracle Data Migrator zur Verfügung. Der Oracle Data Migrator übernimmt alle Daten eines Oracle Database Datenbankbenutzers der Version 8.0.1, oder eines neueren Service Packs, in eine SQL Server Datenbank mit derselben Version.

    Das Werkzeug und eine Kurzanleitung werden über den Support zur Verfügung gestellt. Das Support Portal ist unter https://support.oneidentity.com/identity-manager/ erreichbar.

  • Die Prozesskomponente SvnComponent wurde entfernt.

  • Google ReCAPTCHA Version 1 wird nicht mehr unterstützt.

Folgende Funktionen werden für künftige One Identity Manager Versionen abgekündigt und sollten nicht mehr verwendet werden:

  • Die Nachbarschaftshilfe sowie Kennwortfragen und -antworten werden im Manager zukünftig nicht mehr unterstützt.

    Verwenden Sie das Kennwortrücksetzungsportal um Kennwörter zu ändern. Kennwortfragen und -antworten hinterlegen Sie im Web Portal.

  • Der Konfigurationsparameter QER | Person | UseCentralPassword | PermanentStore wird zukünftig nicht mehr unterstützt und gelöscht.

  • Die Tabelle OS wird zukünftig nicht mehr unterstützt und aus dem One Identity Manager Schema entfernt.

Systemanforderungen

Systemanforderungen

Stellen Sie vor der Installation von One Identity Manager sicher, dass Ihr System den nachfolgenden minimalen Hardware- und Systemanforderungen genügt. Für detaillierte Informationen zu den Systemvoraussetzungen lesen Sie das One Identity Manager Installationshandbuch.

Minimalanforderungen für Datenbankserver

Prozessor

8 physische Kerne mit 2.5 GHz+ Taktung

HINWEIS: Aus Performancegründen wird der Einsatz von 16 physischen Kernen empfohlen.

Arbeitsspeicher

16 GB+ RAM

Freier Festplattenspeicher

100 GB

Betriebssystem

Windows Betriebssysteme

  • Beachten Sie die Anforderungen von Microsoft für die eingesetzte SQL Server Version.

UNIX und Linux Betriebssysteme

  • Beachten Sie die Minimalanforderungen des Betriebssystemherstellers für SQL Server Datenbanken.

Software

Unterstützt werden die Versionen:

  • SQL Server 2017 Standard Edition (64-Bit) mit aktuellem kumulativen Update

  • SQL Server 2016 Standard Edition (64-Bit), Service Pack 2 mit aktuellem kumulativen Update

  • Kompatibilitätsgrad für Datenbanken: SQL Server 2016 (130)

  • Standard-Sortierschema: Case-Insensitiv, SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS (Empfehlung)

HINWEIS: Aus Performancegründen wird dringend der Einsatz der SQL Server Enterprise Edition empfohlen.

Minimalanforderungen für Dienstserver

Prozessor

8 physische Kerne mit 2.5 GHz+ Taktung

Arbeitsspeicher

16 GB RAM

Freier Festplattenspeicher

40 GB

Betriebssystem

Windows Betriebssysteme

Unterstützt werden die Versionen:

  • Windows Server 2016

  • Windows Server 2012 R2

  • Windows Server 2012

  • Windows Server 2008 R2 (nicht-Itanium 64-Bit) ab Service Pack 1

Linux Betriebssysteme

  • Linux Betriebssystem (64-Bit), welches vom Mono Projekt unterstützt wird oder Docker-Images, die vom Mono Projekt bereitgestellt werden.

Zusätzliche Software

Windows Betriebssysteme

  • Microsoft .NET Framework Version 4.7.2 oder höher

    Hinweis: Für die Zielsystemanbindung beachten Sie die Empfehlungen des Zielsystemherstellers.

Linux Betriebssysteme

  • Mono 5.14 oder höher

Minimalanforderungen für Clients

Prozessor

4 physische Kerne mit 2 GHz+ Taktung

Arbeitsspeicher

4 GB+ RAM

Freier Festplattenspeicher

1 GB

Betriebssystem

Windows Betriebssysteme

  • Windows 10 (32-Bit oder 64-Bit) mindestens Version 1511

  • Windows 8.1 (32-Bit oder 64-Bit) mit dem aktuellen Service Pack

  • Windows 7 (32-Bit oder nicht-Itanium 64-Bit) mit dem aktuellen Service Pack

Zusätzliche Software

  • Microsoft .NET Framework Version 4.7.2 oder höher

Unterstützte Browserversionen

  • Internet Explorer 11 oder höher

  • Firefox (Release Channel)

  • Chrome (Release Channel)

  • Microsoft Edge (Release Channel)

Minimalanforderungen für Webserver

Prozessor

4 physische Kerne mit 1.65 GHz+Taktung

Arbeitsspeicher

4 GB RAM

Freier Festplattenspeicher

40 GB

Betriebssystem

Windows Betriebssysteme

  • Windows Server 2016

  • Windows Server 2012 R2

  • Windows Server 2012

  • Windows Server 2008 R2 (nicht-Itanium 64-Bit) ab Service Pack 1

Linux Betriebssysteme

  • Linux Betriebssystem (64-Bit), welches vom Mono Projekt unterstützt wird oder Docker-Images, die vom Mono Projekt bereitgestellt werden. Beachten Sie die Minimalanforderungen des Betriebssystemherstellers für Apache HTTP Server.

Zusätzliche Software

Windows Betriebssysteme

  • Microsoft .NET Framework Version 4.7.2 oder höher

  • Microsoft Internet Information Service 10 oder 8.5 oder 8 oder 7.5 oder 7 mit ASP.NET 4.7.2 und den Role Services:

    • Web Server > Common HTTP Features > Static Content

    • Web Server > Common HTTP Features > Default Document

    • Web Server > Application Development > ASP.NET

    • Web Server > Application Development > .NET Extensibility

    • Web Server > Application Development > ISAPI Extensions

    • Web Server > Application Development > ISAPI Filters

    • Web Server > Security > Basic Authentication

    • Web Server > Security > Windows Authentication

    • Web Server > Performance > Static Content Compression

    • Web Server > Performance > Dynamic Content Compression

Linux Betriebssysteme

  • NTP - Client

  • Mono 5.14 oder höher

  • Apache HTTP Server 2.0 oder 2.2 mit folgenden Modulen:

    • mod_mono

    • rewrite

    • ssl (optional)

Minimalanforderungen für Anwendungsserver

Prozessor

8 physische Kerne mit 2.5 GHz+ Taktung

Arbeitsspeicher

8 GB RAM

Freier Festplattenspeicher

40 GB

Betriebssystem

Windows Betriebssysteme

  • Windows Server 2016

  • Windows Server 2012 R2

  • Windows Server 2012

  • Windows Server 2008 R2 (nicht-Itanium 64-Bit) ab Service Pack 1

Linux Betriebssysteme

  • Linux Betriebssystem (64-Bit), welches vom Mono Projekt unterstützt wird oder Docker-Images, die vom Mono Projekt bereitgestellt werden. Beachten Sie die Minimalanforderungen des Betriebssystemherstellers für Apache HTTP Server.

Zusätzliche Software

Windows Betriebssysteme

  • Microsoft .NET Framework Version 4.7.2 oder höher

  • Microsoft Internet Information Service 10 oder 8.5 oder 8 oder 7.5 oder 7 mit ASP.NET 4.7.2 und den Role Services:

    • Web Server > Common HTTP Features > Static Content

    • Web Server > Common HTTP Features > Default Document

    • Web Server > Application Development > ASP.NET

    • Web Server > Application Development > .NET Extensibility

    • Web Server > Application Development > ISAPI Extensions

    • Web Server > Application Development > ISAPI Filters

    • Web Server > Security > Basic Authentication

    • Web Server > Security > Windows Authentication

    • Web Server > Performance > Static Content Compression

    • Web Server > Performance > Dynamic Content Compression

Linux Betriebssysteme

  • NTP - Client

  • Mono 5.14 oder höher

  • Apache HTTP Server 2.0 oder 2.2 mit folgenden Modulen:

    • mod_mono

    • rewrite

    • ssl (optional)

Unterstützte Datensysteme

Diese Sektion führt die Datensysteme auf, die durch die Konnektoren dieser One Identity Manager Version unterstützt werden.

Tabelle 35: Unterstützte Datensysteme

Konnektor

Unterstützte Datensysteme

Konnektor für Trennzeichen getrennte Textdateien

Beliebige durch Trennzeichen getrennte Textdateien.

Konnektor für relationale Datenbanken

Beliebige relationale Datenbanken, die ADO.NET unterstützen.

HINWEIS: Die zusätzliche Installation eines ADO.NET Datenproviders eines Drittanbieters kann erforderlich sein. Wenden Sie sich an Microsoft oder den Hersteller der relationalen Datenbank.

Generischer LDAP Konnektor

Beliebiger LDAP Version 3 konformer Verzeichnisserver. Der LDAP Konnektor erfordert, dass sich die Verzeichnisserver RFC-konform verhalten. Insbesondere sind die Anforderung von RFC 4514 (String Representation of Distinguished Names) und RFC 4512 (Directory Information Models) zu gewährleisten.

HINWEIS: Abhängig vom Schema können weitere Anpassungen bezüglich des Schemas und der Provisionierungsprozesse erforderlich sein.

Web Service Konnektor

Beliebige SOAP Web Services, die eine wsdl zur Verfügung stellen.

HINWEIS: Es kann der Web Service Assistent benutzt werden, um die Konfiguration für das Schreiben der Daten zum Web Service zu generieren. Für das Lesen und Synchronisieren der Daten sind zusätzliche Skripte erforderlich, welche die Methoden des Web Service Konnektors nutzen.

Active Directory Konnektor

Active Directory, welches mit Windows Server 2003, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2012 R2 und Windows Server 2016 ausgeliefert wird.

Microsoft Exchange Konnektor

  • Microsoft Exchange 2010 ab Service Pack 3

  • Microsoft Exchange 2013 ab Service Pack 1

  • Microsoft Exchange 2016

  • Microsoft Exchange Hybrid-Umgebungen

SharePoint Konnektor

  • SharePoint 2010

  • SharePoint 2013

  • SharePoint 2016

SAP R/3 Konnektor

  • SAP Web Application Server 6.40

  • SAP NetWeaver Application Server 7.00, 7.01, 7.02, 7.10, 7.11, 7.20, 7.31, 7.40 SR 2, 7.41, 7.50

  • SAP ECC 5.0 und 6.0

  • SAP S/4HANA On-Premise-Edition

Unix Konnektor

Unterstützt werden die gängigsten Unix und Linux Derivate. Weitere Informationen finden Sie in den Spezifikationen für Authentication Services.

IBM Notes Konnektor

  • Lotus Domino Server Version 8.0 bis Lotus Domino Server Version 9.0
  • Als Client-Version wird IBM Notes Client 8.5.3 unterstützt.

Nativer Datenbankkonnektor

  • SQL Server
  • Oracle Database
  • SQLite
  • MySQL
  • DB2 (LUW)
  • CData ADO.NET Provider
  • SAP HANA

Mainframe Konnektoren

  • RACF
  • IBM i
  • CA Top Secret
  • CA ACF2

Windows PowerShell Konnektor

  • Windows PowerShell Version 3 oder höher

Active Roles Konnektor

  • Active Roles 6.9, 7.0, 7.2

Azure Active Directory Konnektor

  • Microsoft Azure Active Directory

SCIM Konnektor

Unterstützt werden Cloud-Anwendungen, welche die System for Cross-domain Identity Management (SCIM) Spezifikation in der Version 2.0 verstehen.

Exchange Online Konnektor

  • Microsoft Exchange Online

G Suite Konnektor

  • G Suite

Oracle E-Business Suite Konnektor

  • Oracle E-Business Suite System Version 12.1 und 12.2

SharePoint Online Konnektor

  • Microsoft SharePoint Online

One Identity Safeguard Konnektor

  • One Identity Safeguard Version 2.5
Verwandte Dokumente