Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 7.1.3 - Administrationshandbuch für die Anbindung einer IBM® Notes®-Umgebung

Verwalten einer IBM® Notes®-Umgebung Einrichten der Synchronisation mit einer IBM® Notes®-Umgebung Basisdaten zur Konfiguration Notes Domänen Notes Zertifikate Notes Schablonen Notes Richtlinien Notes Benutzerkonten Notes Gruppen Mail-In-Datenbanken Notes Server Nutzung von AdminP-Aufträgen zur Verarbeitung von IBM® Notes® Prozessen Berichte über Notes Domänen Anhang: Konfigurationsparameter für die Synchronisation mit einer Notes Domäne Anhang: Standardprojektvorlage für IBM® Notes® Informationen zu Dell

Administratoren zuweisen

Administratoren zuweisen

Legen Sie fest, welche Benutzerkonten und Gruppen das Zertifikatsdokument administrieren dürfen.

Um Benutzerkonten als Administratoren für ein Zertifikat festzulegen

  1. Wählen Sie die Kategorie IBM® Notes® | Zertifikate.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste das Zertifikat.
  3. Wählen Sie die Aufgabe Administratoren zuweisen.
  4. Wählen Sie im Eingabefeld Tabelle die Tabelle "Notes Benutzerkonten".
  5. Weisen Sie im Bereich Zuordnungen hinzufügen die Benutzerkonten zu.

    - ODER -

    Entfernen Sie im Bereich Zuordnungen entfernen die Benutzerkonten.

  6. Speichern Sie die Änderungen.

Um Gruppen als Administratoren für ein Zertifikat festzulegen

  1. Wählen Sie die Kategorie IBM® Notes® | Zertifikate.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste das Zertifikat.
  3. Wählen Sie die Aufgabe Administratoren zuweisen.
  4. Wählen Sie im Eingabefeld Tabelle die Tabelle "Notes Gruppen".
  5. Weisen Sie im Bereich Zuordnungen hinzufügen die Gruppen zu.

    - ODER -

    Entfernen Sie im Bereich Zuordnungen entfernen die Gruppen.

  6. Speichern Sie die Änderungen.

Nachbehandlung neu eingelesener Zertifikate

Notes Zertifikate > Nachbehandlung neu eingelesener Zertifikate

Nachbehandlung neu eingelesener Zertifikate

Um über den One Identity Manager neue Benutzerkonten anlegen oder vorhandene Benutzerkonten rezertifizieren zu können, übernehmen Sie neue Zertifikate regelmäßig in das persönliche Adressbuch des Synchronisationsbenutzers.

Um neue Zertifikate für die Registrierung von Benutzerkonten nutzen zu können

  1. Übernehmen Sie die Zertifikate aus dem Domino-Verzeichnis in das persönliche Adressbuch des Synchronisationsbenutzers.

    Weitere Informationen finden Sie unter Übernehmen der Notes Zertifikate.

  2. Prüfen Sie, ob die Zertifikat-ID-Dateien vom Gateway Server aus erreichbar sind.
  3. Tragen Sie Namen und Pfad der Zertifikat-ID-Dateien auf dem Gateway Server in die Stammdaten der Zertifikate im One Identity Manager ein. Diese Angabe wird nur für Zertifikate benötigt, die nicht mit dem CA-Prozess genutzt werden.

    Weitere Informationen finden Sie unter Allgemeine Stammdaten für Notes Zertifikate.

Notes Zertifikatsanforderungen

Notes Zertifikate > Notes Zertifikatsanforderungen

Zertifikatsanforderungen werden für alle Dokumente, die über den CA-Prozess zertifiziert wurden, in der One Identity Manager-Datenbank abgebildet. Alle Zertifikatsanforderungen eines Zertifikats werden auf dem Überblicksformular des Zertifikats angezeigt.

Um die Eigenschaften einer Zertifikatsanforderung anzuzeigen

  1. Wählen Sie die Kategorie IBM® Notes® | Zertifikate.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste das Zertifikat. Wählen Sie die Aufgabe Überblick über das Notes Zertifikat.
  3. Wählen Sie auf dem Formularelement Notes Zertifikatsanforderungen eine Zertifikatsanforderung.
  4. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.
Tabelle 26: Stammdaten einer Notes Zertifikatsanforderung
Eigenschaft Beschreibung
Objekt Name des zertifizierten Objekts.
CA-Zertifikat Name des Zertifikats, das für die Zertifizierung genutzt wurde.
Bearbeiter Name des zulassenden Zertifizierers.
Zertifikat Eindeutige Kennung des Zertifikats.
Notes Domäne Domäne der Zertifikatsanforderung.
Anforderungsstatus Verarbeitungsstatus der Zertifikatsanforderung.

Notes Schablonen

Notes Schablonen

Notes Schablonen

Damit der IBM® Notes® Konnektor im ZielsystemClosed Benutzer anlegen kann, muss an den Benutzerkonten angegeben sein, welche Schablone beim Erzeugen der Postfachdatei für den Benutzer verwendet werden soll. Zu diesem Zweck werden im One Identity Manager Notes Schablonen abgebildet.

Um die Stammdaten einer Schablone zu bearbeiten

  1. Wählen Sie die Kategorie IBM® Notes® | Notes Schablonen.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste die Schablone. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.
  3. Erfassen Sie auf dem Stammdatenformular die benötigten Daten.
  4. Speichern Sie die Änderungen.
Tabelle 27: Stammdaten einer Notes Schablone
Eigenschaft Beschreibung
Notes Schablone Name der Schablone.
Notes Domäne Domäne, in welcher die Schablone angewendet wird.
Dateiname Name der Schablonendatei.
Related Documents