Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 7.1.3 - Administrationshandbuch für die Anbindung einer IBM® Notes®-Umgebung

Verwalten einer IBM® Notes®-Umgebung Einrichten der Synchronisation mit einer IBM® Notes®-Umgebung Basisdaten zur Konfiguration Notes Domänen Notes Zertifikate Notes Schablonen Notes Richtlinien Notes Benutzerkonten Notes Gruppen Mail-In-Datenbanken Notes Server Nutzung von AdminP-Aufträgen zur Verarbeitung von IBM® Notes® Prozessen Berichte über Notes Domänen Anhang: Konfigurationsparameter für die Synchronisation mit einer Notes Domäne Anhang: Standardprojektvorlage für IBM® Notes® Informationen zu Dell

Einfache Agenten und Formel-Agenten ausführen

Einfache Agenten und Formel-Agenten ausführen

Die angegebenen Benutzerkonten und Gruppen können auf dem Server (sowohl private als auch gemeinsame) einfache Agenten und Formel-Agenten ausführen. Wenn keine Benutzerkonten und Gruppen zugewiesen sind, können alle Benutzerkonten und Gruppen diese Agenten ausführen.

Um Benutzerkonten zu gestatten, einfache und Formel-Agenten auszuführen

  1. Wählen Sie die Kategorie IBM® Notes® | Notes Server.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste den Server.
  3. Wählen Sie die Aufgabe Einfache und Formel-Agenten ausführen.
  4. Wählen Sie im Eingabefeld Tabelle die Tabelle "Notes Benutzerkonten".
  5. Weisen Sie im Bereich Zuordnungen hinzufügen die Benutzerkonten zu.

    - ODER -

    Entfernen Sie im Bereich Zuordnungen entfernen die Benutzerkonten.

  6. Speichern Sie die Änderungen.

Um Gruppen zu gestatten, einfache und Formel-Agenten auszuführen

  1. Wählen Sie die Kategorie IBM® Notes® | Notes Server.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste den Server.
  3. Wählen Sie die Aufgabe Einfache und Formel-Agenten ausführen.
  4. Wählen Sie im Eingabefeld Tabelle die Tabelle "Notes Gruppen".
  5. Weisen Sie im Bereich Zuordnungen hinzufügen die Gruppen zu.

    - ODER -

    Entfernen Sie im Bereich Zuordnungen entfernen die Gruppen.

  6. Speichern Sie die Änderungen.
Verwandte Themen

Nutzung von AdminP-Aufträgen zur Verarbeitung von IBM® Notes® Prozessen

Nutzung von AdminP-Aufträgen zur Verarbeitung von IBM® Notes® Prozessen

Nutzung von AdminP-Aufträgen zur Verarbeitung von IBM® Notes® Prozessen

IBM® Notes® verfügt über einen asynchronen Mechanismus zur Abarbeitung diverser interner Aufgaben. Wird beispielsweise der Name eines Benutzerkontos geändert, sorgt dieser Mechanismus dafür, dass die Zugriffssteuerungslisten von Notes Datenbanken ebenfalls angepasst werden.

Diese Aufgabe übernimmt der Notes Servertask „AdminP“, der auf jedem Notes Server der Umgebung läuft. Dieser Task startet in gewissen Intervallen und prüft, ob neue Aufträge zur Abarbeitung vorliegen. Diese werden in Form von Anforderungsdokumenten in die Notes Datenbank admin4.nsf eingestellt und anschließend auf jeden Notes Server repliziert. Nach der Abarbeitung eines Auftrages erzeugt der ausführende Notes Server ein Antwortdokument sowie gegebenenfalls Folgeaufträge.

Bei einigen One Identity Manager Prozessen werden AdminP-Aufträge eingestellt, beispielsweise bei Änderungen von Namensbestandteilen eines Benutzerkontos, Zertifikatswechsel oder bei Wiederherstellung der Benutzer-ID.

Wann diese abgearbeitet werden, richtet sich nach mehreren Faktoren:

  • Wann wurde der Auftrag auf den ausführenden Notes Server repliziert?
  • In welchem Intervall läuft der AdminP-Servertask auf dem ausführenden Notes Server?
  • Von welchem Typ ist der Auftrag?

Automatisches Bestätigen von AdminP-Aufträgen

Nutzung von AdminP-Aufträgen zur Verarbeitung von IBM® Notes® Prozessen > Automatisches Bestätigen von AdminP-Aufträgen

Automatisches Bestätigen von AdminP-Aufträgen

Einige AdminP-Aufträge müssen zunächst vom Administrator bestätigt werden, bevor sie ausgeführt werden. Es ist mit dem One Identity Manager möglich, diese automatisch bestätigen zu lassen. Voraussetzung hierfür ist eine regelmäßige SynchronisationClosed der Admin4-Datenbank.

Um offene AdminP-Aufträge regelmäßig bestätigen zu lassen

  • Konfigurieren und aktivieren Sie im Designer den Zeitplan "IBM® Notes® Automatische Bestätigung von AdminP-Aufträgen".

Ausführliche Informationen zum Bearbeiten von Zeitplänen finden Sie im Dell One Identity Manager Konfigurationshandbuch.

Bisher ist die Bestätigung der folgenden Aufträge implementiert:

  • Approve MailfileDeletion
  • Approve MovedReplicaDeletion
  • Approve ReplicaDeletion

Stammdaten eines AdminP-Auftrags

Stammdaten eines AdminP-Auftrags

Die Eigenschaften der synchronisierten AdminP-Aufträge werden im Manager angezeigt.

Um die Stammdaten eines Anforderungsdokuments anzuzeigen

  • Wählen Sie die Kategorie IBM® Notes® | Baumdarstellung | <Domäne> | AdminP-Aufträge | <FilterClosed> | <Objekt> | <Aktion>.
Tabelle 58: Stammdaten eines AdminP-Anforderungsdokuments
Eigenschaft Beschreibung
Aktion Aktion, die durch den AdminP-Auftrag ausgeführt werden soll.
Ausführender Server Server, der den Auftrag ausführen soll.
Objekt Name des Objekts, für das die Aktion ausgeführt werden soll.
Autor Name des Autors des AdminP-Auftrags.
Datenbankdatei Dateinamen der zu verarbeitenden Datenbanken.
Genehmigungskennzeichen Angabe, ob der AdminP-Auftrag durch einen Administrator genehmigt wurde.
Änderungskennzeichen Angabe, ob der AdminP-Auftrag geändert wurde.

Um die Stammdaten eines Antwortdokuments anzuzeigen

  1. Wählen Sie die Kategorie IBM® Notes® | Baumdarstellung | <Domäne> | AdminP-Aufträge | <Filter> | <Objekt> | <Aktion>.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste das Antwortdokument.
Tabelle 59: Stammdaten eines AdminP-Antwortdokuments
Eigenschaft Beschreibung
Aktion Aktion, die durch den AdminP-Auftrag ausgeführt wurde.
Anforderungsdokument Eindeutige Kennung des zugehörigen Anforderungsdokuments.
Objekt Name des Objekts, das verarbeitet wurde.
Autor Name des Autors des AdminP-Auftrags.
Ausführender Server Server, der den Auftrag ausgeführt hat.
Auftrag erstellt am Datum, an dem der Auftrag erstellt wurde.
Datenbankdatei Dateinamen der verarbeiteten Datenbanken.
Fehlerkennzeichen Angabe, ob bei der Verarbeitung des AdminP-Auftrags Fehler aufgetreten sind.
Related Documents