Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 7.1.3 - Administrationshandbuch für IT Shop

Einrichten einer IT Shop-Lösung
One Identity Manager Benutzer im IT Shop Inbetriebnahme des IT Shops Bestellbare Produkte Vorbereitung der Produkte zur Bestellung
Erfassen von Leistungspositionen Erfassen von Servicekategorien Erfassen produktspezifischer Bestelleigenschaften Produkte für zeitlich begrenzte Bestellungen Produktbestellung bei Umzug des Kunden oder des Produkts Nicht bestellbare Produkte Erfassen von Nutzungsbedingungen Erfassen von Schlagworten
Zuweisen und Entfernen der Produkte Vorbereiten des s für die Multifaktor-Authentifizierung Zuweisungsbestellung und Delegierung Übernahme vorhandener Benutzerkonten, Zuweisungen und Rollenmitgliedschaften in IT Shop Bestellungen Gruppen automatisch in den IT Shop aufnehmen
Genehmigungsverfahren für IT Shop-Bestellungen
Entscheidungsrichtlinien bearbeiten Entscheidungsworkflows Ermitteln der wirksamen Entscheidungsrichtlinie Auswahl der verantwortlichen Entscheider Risikobewertung einer Bestellung Prüfen von Bestellungen auf Regelkonformität Genehmigung von Bestellungen eines Entscheiders Automatische Entscheidung von Bestellungen Einholen weiterer Informationen zur Bestellung durch einen Entscheider Andere Entscheider beauftragen Eskalieren eines Entscheidungsschrittes Entscheider können nicht ermittelt werden Automatische Entscheidung bei Zeitüberschreitung Abbruch einer Bestellung bei Zeitüberschreitung Entscheidungen durch die zentrale Entscheidergruppe Bestellungen mit Nutzungsbedingungen entscheiden Standard-Genehmigungsverfahren nutzen
Ablauf einer Bestellung Bearbeiten des IT Shops
Basisdaten für den IT Shop Einrichten von IT Shop Strukturen Einrichten von Kundenknoten Löschen von IT Shop Strukturen Vorlagen zur automatischen IT Shop-Befüllung Unternehmensspezifische Mailvorlagen für Benachrichtigungen erstellen Bestellvorlagen
Standardlösungen für die Bestellung von Systemberechtigungen Fehlerbehebung Anhang: Konfigurationsparameter für IT Shop Anhang: Status von Bestellungen Anhang: Beispiele für das Ergebnis von Bestellungen Informationen zu Dell

Entscheidungsworkflow kopieren

Entscheidungsworkflow kopieren

Um beispielsweise Standard-Entscheidungsworkflows unternehmensspezifisch anzupassen, können Sie Entscheidungsworkflows kopieren und anschließend bearbeiten.

Um einen Entscheidungsworkflow zu kopieren

  1. Wählen Sie die Kategorie IT Shop | Basisdaten zur Konfiguration | Entscheidungsworkflows.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste einen Entscheidungsworkflow. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.
  3. Wählen Sie die Aufgabe Workflow kopieren....
  4. Erfassen Sie eine Bezeichnung für die Kopie.
  5. Klicken Sie Ok, um die Kopieraktion zu starten.

    - ODER -

    Klicken Sie Abbrechen, um die Kopieraktion abzubrechen.

Entscheidungsworkflow löschen

Entscheidungsworkflow löschen

Um einen Entscheidungsworkflow zu löschen

  1. Entfernen Sie alle Zuordnungen zu Entscheidungsrichtlinien.
    1. Prüfen Sie, welchen Entscheidungsrichtlinien der Entscheidungsworkflow zugeordnet ist.
    2. Wechseln Sie auf das Stammdatenformular der Entscheidungsrichtlinie und ordnen Sie einen anderen Entscheidungsworflow zu.
  2. Wählen Sie die Kategorie IT Shop | Basisdaten zur Konfiguration | Entscheidungsworkflows.
  3. Wählen Sie in der Ergebnisliste einen Entscheidungsworkflow.
  4. Klicken Sie .
  5. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit Ja.
Detaillierte Informationen zum Thema

Standard-Entscheidungsworkflows

Standard-Entscheidungsworkflows

Der One Identity Manager stellt standardmäßig Entscheidungsworkflows bereit. Diese Entscheidungsworkflows werden in den Genehmigungsverfahren des Shops „Identity & Access Lifecycle“ genutzt. Jeder Standard-Entscheidungsworkflow ist mit einer Standard-Entscheidungsrichtlinie gleichen Namens verbunden. Sie können verschiedene Eigenschaften der Entscheidungsschritte bearbeiten, beispielsweise um Benachrichtigungen im Bestellprozess zu konfigurieren.

Um Standard-Entscheidungsworkflows zu bearbeiten

  • Wählen Sie die Kategorie IT Shop | Basisdaten zur Konfiguration | Entscheidungsworkflows | Vordefiniert.

Ermitteln der wirksamen Entscheidungsrichtlinie

Genehmigungsverfahren für IT Shop-Bestellungen > Ermitteln der wirksamen Entscheidungsrichtlinie

Ermitteln der wirksamen Entscheidungsrichtlinie

Entscheidungsrichtlinien können Sie auf verschiedene IT Shop Strukturen und Leistungspositionen anwenden. Haben Sie mehrere Entscheidungsrichtlinien innerhalb Ihrer IT Shop-Lösung eingerichtet, wird anhand definierter Regeln die anzuwendende Entscheidungsrichtlinie ermittelt.

Die wirksame Entscheidungsrichtlinie wird folgendermaßen ermittelt:

  1. Als gültige Entscheidungsrichtlinie wird diejenige verwendet, die der bestellten Leistungsposition zugeordnet ist.
  2. Wenn der Leistungsposition keine Entscheidungsrichtlinie zugeordnet ist, wird die Entscheidungsrichtlinie der zugeordneten Servicekategorie verwendet.
  3. Wenn der Servicekategorie keine Entscheidungsrichtlinie zugeordnet ist, wird die Entscheidungsrichtlinie verwendet, die dem Regal des bestellten Produktes zugeordnet ist.
  4. Wenn dem Regal keine Entscheidungsrichtlinie zugeordnet ist, wird eine dem Shop zugeordnete Entscheidungsrichtlinie verwendet.
  5. Wenn auch dem Shop keine Entscheidungsrichtlinie zugeordnet ist, so wird eine dem Shoppingcenter zugeordnete Entscheidungsrichtlinie verwendet.

Eine nach diesem Vorgehen gefundene Entscheidungsrichtlinie wird unter folgenden Bedingungen angewendet:

  • Der Entscheidungsrichtlinie ist kein Rollentyp zugeordnet.

    - ODER -

  • Der zugeordnete Rollentyp entspricht dem Rollentyp des Regals.

Wenn nach den beschriebenen Regeln mehrere wirksame Entscheidungsrichtlinien erkannt werden, so wird die wirksame Entscheidungsrichtlinie nach folgenden Kriterien ermittelt (in der angegebenen Reihenfolge).

  1. Die Entscheidungsrichtlinie hat die höchste Priorität (alphanumerische Sortierfolge).
  2. Die Entscheidungsrichtlinie hat die geringste Anzahl an Entscheidungsschritten.
  3. Es wird die zuerst gefundene Entscheidungsrichtlinie verwendet.

Wenn keine Entscheidungsrichtlinie ermittelt werden kann, so kann keine Bestellung ausgelöst werden. Wenn auf einer Entscheidungsebene keine verantwortlichen Entscheider ermittelt werden können, so ist die Bestellung nicht entscheidbar. Offene Bestellungen werden abgelehnt und geschlossen. Abbestellte Produkte bleiben zugewiesen. Zu verlängernde Produkte bleiben bis zum Gültig bis-Datum zugewiesen.

HINWEIS: Wenn sich der Entscheidungsworkflow für eine nicht genehmigte Bestellung ändert, werden alle bereits getroffenen Entscheidungen zurückgesetzt. Die Bestellung durchläuft das Genehmigungsverfahren erneut. Dieses Verhalten steuern Sie über den Konfigurationsparameter „QER\ITShop\ResetOnWorkflowChange“.

Weitere Informationen finden Sie unter Änderung des Entscheidungsworkflows bei offenen Bestellungen.

Related Documents