Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Administrationshandbuch für Attestierungen

Attestierung und Rezertifizierung
One Identity Manager Benutzer für die Attestierung Basisdaten für Attestierungen Attestierungsrichtlinien Unternehmensspezifische Mailvorlagen für Benachrichtigungen erstellen
Genehmigungsverfahren für Attestierungsvorgänge
Entscheidungsrichtlinien Entscheidungsworkflows Auswahl der verantwortlichen Attestierer Einrichten der Multifaktor-Authentifizierung für Attestierungen Attestierung durch die zu attestierende Person verhindern Attestierungsvorgang steuern
Ablauf einer Attestierung Standardattestierungen und der Entzug von Berechtigungen Attestierung und Rezertifizierung von Benutzern Risikomindernde Maßnahmen Anhang: Konfigurationsparameter für die Attestierung

Attestierungsrichtlinie löschen

Attestierungsrichtlinie löschen

Wichtig: Aus Gründen der Revisionssicherheit sollten Sie Attestierungsrichtlinien nicht löschen!

Attestierungsrichtlinien können dennoch unter bestimmten Voraussetzungen aus der One Identity Manager Datenbank entfernt werden. Stellen Sie dafür sicher, dass Attestierungsrichtlinien beim Löschen archiviert werden.

Ausführliche Informationen zur Datenarchivierung finden Sie im One Identity Manager Konfigurationshandbuch.

Voraussetzungen

  • Der Benutzer ist als Systembenutzer "viadmin" am Manager angemeldet.
  • Die Attestierungsrichtlinie ist deaktiviert.

Um eine Attestierungsrichtlinie zu löschen

  1. Wählen Sie die Kategorie Attestierung | Attestierungsrichtlinien | Deaktivierte Attestierungsrichtlinien.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste die Attestierungsrichtlinie. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.
  3. Wählen Sie die Aufgabe Attestierungsrichtlinie löschen.
  4. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit Ja.

    Die Attestierungsrichtlinie wird gelöscht. Dabei werden alle verbundenen Attestierungsvorgänge, die Entscheidungsverläufe und die Attestierungshistorien gelöscht.

Verwandte Themen

Attestierungsrichtlinien deaktivieren

Attestierungsrichtlinien deaktivieren

Attestierungen werden durchgeführt, wenn der Zeitplan, der einer Attestierungsrichtlinie zugeordnet ist, aktiviert ist. Um zu verhindern, dass für einzelne Attestierungsrichtlinien Attestierungsvorgänge erstellt werden, können Sie die Attestierungsrichtlinien deaktivieren.

TIPP: Mit dem One Identity Manager werden zahlreiche Standard-Attestierungsrichtlinien ausgeliefert. Wenn Sie Ihre Datenbank für die Attestierung einrichten, überprüfen Sie, welche der Standard-Attestierungsrichtlinien für Ihre Datensituation relevant sind. Deaktivieren Sie alle nicht-benötigten Attestierungsrichtlinien.

Um eine Attestierungsrichtlinie zu deaktivieren

  1. Wählen Sie die Kategorie Attestierung | Attestierungsrichtlinien.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste die Attestierungsrichtlinie. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.
  3. Aktivieren Sie Deaktiviert.
  4. Speichern Sie die Änderungen.

Unternehmensspezifische Mailvorlagen für Benachrichtigungen erstellen

Unternehmensspezifische Mailvorlagen für Benachrichtigungen erstellen

Eine Mailvorlage besteht aus allgemeinen Stammdaten wie beispielsweise Zielformat, Wichtigkeit oder Vertraulichkeit der E-Mail Benachrichtigung sowie einer oder mehreren Maildefinitionen. Über die Maildefinitionen werden die Mailtexte in den verschiedenen Sprachen definiert. Somit wird bei Generierung einer E-Mail-Benachrichtigung die Sprache des Empfängers berücksichtigt.

Zur einfachen Erstellung von Benachrichtigungen ist im One Identity Manager ein Mailvorlageneditor integriert. Mit dem Mailvorlageneditor können Mailtexte im WYSIWYG-Modus erstellt und bearbeitet werden.

Um Mailvorlagen zu bearbeiten

  1. Wählen Sie die Kategorie Attestierung | Basisdaten zur Konfiguration | Mailvorlagen.

    In der Ergebnisliste werden genau die Mailvorlagen angezeigt, die für Attestierungsvorgänge genutzt werden können.

  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste eine Mailvorlage. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.

    – ODER –

    Klicken Sie in der Ergebnisliste .

    Der Mailvorlageneditor wird geöffnet.

  3. Bearbeiten Sie die Mailvorlage.
  4. Speichern Sie die Änderungen.

Um eine Mailvorlage zu kopieren

  1. Wählen Sie die Kategorie Attestierung | Basisdaten zur Konfiguration | Mailvorlagen.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste die Mailvorlage, die Sie kopieren möchten. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.
  3. Wählen Sie die Aufgabe Mailvorlage kopieren....
  4. Erfassen Sie im Eingabefeld Name der Kopie den Namen der neuen Mailvorlage.
  5. Klicken Sie OK.

Um die Vorschau einer Mailvorlage anzuzeigen

  1. Wählen Sie die Kategorie Attestierung | Basisdaten zur Konfiguration | Mailvorlagen.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste die Mailvorlage. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.
  3. Wählen Sie die Aufgabe Vorschau....
  4. Wählen Sie das Basisobjekt.
  5. Klicken Sie OK.

Um eine Mailvorlage zu löschen

  1. Wählen Sie die Kategorie Attestierung | Basisdaten zur Konfiguration | Mailvorlagen.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste die Mailvorlage.
  3. Klicken Sie in der Ergebnisliste .
  4. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit Ja.

Allgemeine Eigenschaften einer Mailvorlage

Allgemeine Eigenschaften einer Mailvorlage

Für eine Mailvorlage werden die folgenden allgemeinen Eigenschaften abgebildet.

Tabelle 13: Eigenschaften einer Mailvorlage
Eigenschaft Bedeutung
Mailvorlage Bezeichnung der Mailvorlage. Mit dieser Bezeichnung werden die Mailvorlagen in den Administrationswerkzeugen und im Web Portal angezeigt. Übersetzen Sie den eingegebenen Text über die Schaltfläche .
Basisobjekt Basisobjekt der Mailvorlage. Die Angabe eines Basisobjekts ist nur erforderlich, wenn in der Maildefinition Eigenschaften des Basisobjekts referenziert werden.

Für Benachrichtigungen zur Attestierung verwenden Sie die Basisobjekte AttestationCase oder AttestationHelper.

Bericht (Parametersatz) Bericht, der über die Mailvorlage zur Verfügung gestellt wird.
Beschreibung Beschreibung der Mailvorlage. Übersetzen Sie den eingegebenen Text über die Schaltfläche .
Zielformat Format, in dem die E-Mail Benachrichtigung generiert wird. Zulässige Werte sind:
Wert Beschreibung
HTML Die E-Mail Benachrichtigung wird im HTML-Format formatiert. Im HTML-Format können Formatierungen enthalten sein.
TXT Die E-Mail Benachrichtigung wird im Text-Format formatiert. Im Text-Format sind keine Formatierungen enthalten.
Designtyp Design, in welchem die E-Mail Benachrichtigung generiert wird. Zulässige Werte sind:
Wert Beschreibung
Mailvorlage Die generierte E-Mail Benachrichtigung enthält den Mailbody entsprechend der Maildefinition.
Bericht Die generierte E-Mail Benachrichtigung enthält den unter Bericht (Parametersatz) angegebenen Bericht als Mailbody.
Mailvorlage, Bericht im Anhang Die generierte E-Mail Benachrichtigung enthält den Mailbody entsprechend der Maildefinition. Der unter Bericht (Parametersatz) angegebene Bericht wird als PDF-Datei an die Benachrichtigung angehängt.
Wichtigkeit Wichtigkeit für die E-Mail Benachrichtigung. Zulässig sind die Werte "Niedrig", "Normal" und "Hoch".
Vertraulichkeit Vertraulichkeit für die E-Mail Benachrichtigung. Zulässig sind die Werte "Normal", "Persönlich", "Privat" und "Vertraulich".
Abbestellen erlaubt Angabe, ob ein Empfänger die E-Mail Benachrichtigung abbestellen kann. Ist die Option aktiviert, kann die E-Mail Benachrichtigung über das Web Portal abbestellt werden.
Deaktiviert Angabe, ob diese Mailvorlage deaktiviert ist.
Maildefinition Eindeutige Bezeichnung der Maildefinition.
Sprachkultur Sprachkultur, für welche die Mailvorlage gelten soll.
Betreff Betreff der E-Mail Benachrichtigung.
Mailbody Inhalt der E-Mail Benachrichtigung.
Related Documents