Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Administrationshandbuch für Attestierungen

Attestierung und Rezertifizierung
One Identity Manager Benutzer für die Attestierung Basisdaten für Attestierungen Attestierungsrichtlinien Unternehmensspezifische Mailvorlagen für Benachrichtigungen erstellen
Genehmigungsverfahren für Attestierungsvorgänge
Entscheidungsrichtlinien Entscheidungsworkflows Auswahl der verantwortlichen Attestierer Einrichten der Multifaktor-Authentifizierung für Attestierungen Attestierung durch die zu attestierende Person verhindern Attestierungsvorgang steuern
Ablauf einer Attestierung Standardattestierungen und der Entzug von Berechtigungen Attestierung und Rezertifizierung von Benutzern Risikomindernde Maßnahmen Anhang: Konfigurationsparameter für die Attestierung

Erinnerung der Attestierer

Erinnerung der Attestierer

Hat ein Attestierer nach Ablauf eines festgelegten Erinnerungsintervalls einen Attestierungsvorgang noch nicht bearbeitet, kann er eine Erinnerungsbenachrichtigung erhalten. Für die Zeitberechnung wird die gültige Arbeitszeit des Attestierers berücksichtigt.

Voraussetzung

  • Der Konfigurationsparameter "QER\Attestation\MailTemplateIdents\RequestApproverByCollection" ist deaktiviert.

Um das Benachrichtigungsverfahren einzurichten

  • Erfassen Sie am Entscheidungsschritt die folgenden Daten.
    Tabelle 50: Eigenschaften eines Entscheidungsschritts für Benachrichtungen
    Eigenschaft Bedeutung
    Erinnerung nach (Arbeitsstunden)

    Anzahl der Arbeitsstunden, nach deren Ablauf die Attestierer per E-Mail Benachrichtigung erinnert werden, dass noch offene Attestierungsvorgänge zur Attestierung vorliegen.

    Hinweis: Für die Ermittlung der gültigen Arbeitszeiten stellen Sie sicher, dass in den Stammdaten der Personen ein Bundesland und/oder ein Bundesstaat eingetragen ist.
    Mailvorlage Erinnerung

    Wählen Sie die Mailvorlage "Attestierung - Erinnerung Entscheider".

    TIPP: Um die Entscheidung per E-Mail zuzulassen, wählen Sie die Mailvorlage "Attestierung - Erinnerung Entscheider (per E-Mail)".

TIPP: Um eine allgemeine Benachrichtigung zu versenden, wenn offene Attestierungen vorliegen, können Sie die zeitgesteuerte Aufforderung zur Attestierung konfigurieren. Damit werden die einzelnen Aufforderungen zur Attestierung an den Entscheidungsschritten ersetzt.
Verwandte Themen

Zeitgesteuerte Aufforderung zur Attestierung

Zeitgesteuerte Aufforderung zur Attestierung

Tabelle 51: Konfigurationsparameter für zeitgesteuerte Benachrichtigungen von Attestierern

Konfigurationsparameter

Bedeutung

QER\Attestation\MailTemplateIdents\
RequestApproverByCollection

Mailvorlage, die genutzt wird, um eine Benachrichtigung an einen Entscheider zu versenden, dass noch offene Attestierungen vorliegen. Wenn der Konfigurationsparameter nicht aktiviert ist, kann für einzelne Entscheidungsschritte eine "Mailvorlage Aufforderung" bzw. "Mailvorlage Erinnerung" angegeben werden, welche für jeden einzelnen Attestierungsvorgang versendet wird. Wenn der Konfigurationsparameter aktiviert ist, werden keine Einzelbenachrichtigungen versendet.

Attestierer können regelmäßig darüber benachrichtigt werden, wenn für sie offene Attestierungsvorgänge vorliegen. Diese regelmäßigen Benachrichtigungen ersetzen die einzelnen Aufforderungen und Erinnerungen zur Attestierung, die am Entscheidungsschritt konfiguriert werden.

Um regelmäßige Benachrichtigungen zu versenden, wenn offene Attestierungen vorliegen

  1. Aktivieren Sie im Designer den Konfigurationsparameter "QER\Attestation\MailTemplateIdents\RequestApproverByCollection".

    Es wird standardmäßig eine Benachrichtigung mit der Mailvorlage "Attestierung - ausstehende Anträge für Entscheider" versendet.

    TIPP: Um eine andere als die Standardmailvorlage für diese Benachrichtigungen zu nutzen, ändern Sie den Wert des Konfigurationsparameters.
  2. Konfigurieren und aktivieren Sie im Designer den Zeitplan "Entscheider über ausstehende Attestierungen informieren".

    Ausführliche Informationen dazu finden Sie im One Identity Manager Konfigurationshandbuch.

Erinnerung der Attestierer eines Attestierungsobjekts

Erinnerung der Attestierer eines Attestierungsobjekts

Tabelle 52: Konfigurationsparameter für die Benachrichtigung von Attestierern eines konkreten Attestierungsobjekts

Konfigurationsparameter

Bedeutung

QER\Attestation\MailTemplateIdents\
RemindApproverByObject

Mailvorlage, die genutzt wird, um eine Benachrichtigung an einen Attestierer zu versenden, dass noch offene Attestierungen für ein spezifisches Attestierungsobjekt vorliegen.

Die Manager hierarchischer Rollen und die Verantwortlichen von Systemberechtigungen oder Systemrollen können im Web Portal alle offenen Attestierungsvorgänge für die Objekte sehen, für die sie verantwortlich sind. Bei Bedarf können sie Erinnerungsbenachrichtigungen an die Attestierer ausgewählter Attestierungsobjekte senden.

Um eine Benachrichtigung für ein konkretes Attestierungsobjekt versenden zu können

  • Aktivieren Sie im Designer den Konfigurationsparameter "QER\Attestation\MailTemplateIdents\RemindApproverByObject".

    Es wird standardmäßig eine Benachrichtigung mit der Mailvorlage "Attestierung - Erinnerung Attestierer über alle offenen Attestierungen zu einem Objekt" versendet.

TIPP: Um eine andere als die Standardmailvorlage für diese Benachrichtigungen zu nutzen, ändern Sie den Wert des Konfigurationsparameters.

Um die Benachrichtigungen zu versenden, nutzen Sie das Web Portal. Ausführliche Informationen dazu finden Sie im One Identity Manager Anwenderhandbuch für das Web Portal.

Genehmigung oder Ablehnung eines Attestierungsvorgangs

Genehmigung oder Ablehnung eines Attestierungsvorgangs

Bei Genehmigung oder Ablehnung eines Attestierungsvorgangs können weitere Personen eine Benachrichtigung erhalten. Diese Benachrichtigung kann bei Genehmigung oder Ablehnung eines einzelnen Entscheidungsschrittes oder bei Abschluss des gesamten Entscheidungsverfahrens erfolgen. Die Empfänger der Benachrichtigung legen Sie unternehmensspezifisch fest.

Attestierungsvorgänge können bei Überschreitung eines festgelegten Zeitraumes automatisch entschieden werden. Auch in diesem Fall wird eine Benachrichtigung versendet.

Um das Benachrichtigungsverfahren einzurichten

  1. Erstellen Sie unternehmensspezifische Mailvorlagen für die Benachrichtigung bei Genehmigung und Ablehnung von Attestierungsvorgängen.
  2. Erstellen Sie unternehmensspezifische Prozesse für Benachrichtigungen.
  3. Wenn die Benachrichtigung gesendet werden soll, sobald ein einzelner Entscheidungsschritt entschieden wurde, erfassen Sie die folgenden Daten am Entscheidungsschritt.
    Tabelle 53: Eigenschaften eines Entscheidungsschritts für Benachrichtungen
    Eigenschaft Bedeutung
    Mailvorlage Genehmigung Mailvorlage, die für E-Mail Benachrichtigungen bei Genehmigung eines Entscheidungsschritts verwendet werden soll.
    Mailvorlage Ablehnung Mailvorlage, die für E-Mail Benachrichtigungen bei Ablehnung eines Entscheidungsschritts verwendet werden soll.

    - ODER -

    Wenn die Benachrichtigung gesendet werden soll, sobald das gesamte Entscheidungsverfahren abgeschlossen ist, erfassen Sie die folgenden Daten an der Entscheidungsrichtlinie.

    Tabelle 54: Eigenschaften einer Entscheidungsrichtlinie für Benachrichtungen
    Eigenschaft Bedeutung
    Mailvorlage Genehmigung Mailvorlage, die für E-Mail Benachrichtigungen bei Genehmigung eines Attestierungsvorgangs verwendet werden soll.
    Mailvorlage Ablehnung Mailvorlage, die für E-Mail Benachrichtigungen bei Ablehnung eines Attestierungsvorgangs verwendet werden soll.
Detaillierte Informationen zum Thema
Related Documents