Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Administrationshandbuch für Complianceregeln

Complianceregeln und Identity Audit
One Identity Manager Benutzer für das Identity Audit Basisdaten für die Regelerstellung Einrichten eines Regelwerkes Regelprüfung Unternehmensspezifische Mailvorlagen für Benachrichtigungen erstellen
Risikomindernde Maßnahmen Konfigurationsparameter für das Identity Audit

Regelverantwortliche

Regelverantwortliche

An Complianceregeln können Personen zugewiesen werden, die inhaltlich für die Regeln verantwortlich sind. Das können beispielsweise die Wirtschaftsprüfer oder die Revisionsabteilung sein. Dazu ordnen Sie den Complianceregeln eine Anwendungsrolle für Regelverantwortliche zu. Dieser Anwendungsrolle weisen Sie die Personen zu, die berechtigt sind, die Arbeitskopien der Complianceregeln zu bearbeiten.

Im One Identity Manager ist eine Standardanwendungsrolle für Regelverantwortliche vorhanden. Bei Bedarf können Sie weitere Anwendungsrollen erstellen. Weitere Informationen zu Anwendungsrollen finden Sie im One Identity Manager Administrationshandbuch für Anwendungsrollen.

Tabelle 10: Standardanwendungsrolle für Regelverantwortliche
Benutzer Aufgaben

Regelverantwortliche

Die Regelverantwortlichen müssen der Anwendungsrolle Identity & Access Governance | Identity Audit | Regelverantwortliche oder einer untergeordneten Anwendungsrolle zugewiesen sein.

Benutzer mit dieser Anwendungsrolle:

  • Sind inhaltlich verantwortlich für Complianceregeln, beispielsweise Wirtschaftsprüfer oder Revisionsabteilung.
  • Bearbeiten die Arbeitskopien der Complianceregeln, denen die Anwendungsrolle zugeordnet ist.
  • Aktivieren und deaktivieren Complianceregeln.
  • Können bei Bedarf die Regelprüfung starten und Regelverletzungen einsehen.
  • Weisen risikomindernde Maßnahmen zu.

Um Regelverantwortliche zu bearbeiten

  1. Wählen Sie die Kategorie Identity Audit | Basisdaten zur Konfiguration | Regelverantwortliche.
  2. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.

    - ODER -

    Wählen Sie in der Ergebnisliste eine Anwendungsrolle. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.

    - ODER -

    Klicken Sie in der Ergebnisliste .

  3. Bearbeiten Sie die Stammdaten der Anwendungsrolle.
    Eigenschaft Wert
    Übergeordnete Anwendungsrolle Ordnen Sie die Anwendungsrolle Identity & Access Governance | Identity Audit | Regelverantwortliche oder eine untergeordnete Anwendungsrolle zu.
  4. Speichern Sie die Änderungen.
  5. Wählen Sie die Aufgabe Personen zuweisen, um Mitglieder in die Anwendungsrolle aufzunehmen.
  6. Weisen Sie im Bereich Zuordnungen hinzufügen die Personen zu.

    - ODER -

    Entfernen Sie im Bereich Zuordnungen entfernen die Personen.

  7. Speichern Sie die Änderungen.

Ausnahmegenehmiger

Ausnahmegenehmiger

An Complianceregeln können Personen zugewiesen werden, die Ausnahmegenehmigungen für Regelverletzungen erteilen dürfen. Dazu ordnen Sie den Complianceregeln eine Anwendungsrolle für Ausnahmegenehmiger zu. Dieser Anwendungsrolle weisen Sie die Personen zu, die berechtigt sind, Ausnahmen für Regelverletzungen zu genehmigen.

Im One Identity Manager ist eine Standardanwendungsrolle für Ausnahmegenehmiger vorhanden. Bei Bedarf können Sie weitere Anwendungsrollen erstellen. Weitere Informationen zu Anwendungsrollen finden Sie im One Identity Manager Administrationshandbuch für Anwendungsrollen.

Tabelle 11: Standardanwendungsrolle für Ausnahmegenehmiger
Benutzer Aufgaben

Ausnahmegenehmiger

Die Ausnahmegenehmiger müssen der Anwendungsrolle Identity & Access Governance | Identity Audit | Ausnahmegenehmiger oder einer untergeordneten Anwendungsrolle zugewiesen sein.

Benutzer mit dieser Anwendungsrolle:

  • Bearbeiten im Web Portal die Regelverletzungen.
  • Können im Web Portal Ausnahmegenehmigungen erteilen oder entziehen.

Um Ausnahmegenehmiger zu bearbeiten

  1. Wählen Sie die Kategorie Identity Audit | Basisdaten zur Konfiguration | Ausnahmegenehmiger.
  2. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.

    - ODER -

    Wählen Sie in der Ergebnisliste eine Anwendungsrolle. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.

    - ODER -

    Klicken Sie in der Ergebnisliste .

  3. Bearbeiten Sie die Stammdaten der Anwendungsrolle.
    Eigenschaft Wert
    Übergeordnete Anwendungsrolle Ordnen Sie die Anwendungsrolle Identity & Access Governance | Identity Audit | Ausnahmegenehmiger oder eine untergeordnete Anwendungsrolle zu.
  4. Speichern Sie die Änderungen.
  5. Wählen Sie die Aufgabe Personen zuweisen, um Mitglieder in die Anwendungsrolle aufzunehmen.
  6. Weisen Sie im Bereich Zuordnungen hinzufügen die Personen zu.

    - ODER -

    Entfernen Sie im Bereich Zuordnungen entfernen die Personen.

  7. Speichern Sie die Änderungen.
Verwandte Themen

Standardbegründungen

Standardbegründungen

Bei Ausnahmegenehmigungen können im Web Portal Begründungen angegeben werden, welche die einzelnen Entscheidungen erläutern. Diese Begründungen können als Freitext formuliert werden. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit Begründungstexte vorzuformulieren. Aus diesen Standardbegründungen können die Ausnahmegenehmiger im Web Portal einen geeigneten Text auswählen und an der Regelverletzung hinterlegen.

Um Standardbegründungen zu bearbeiten

  1. Wählen Sie die Kategorie Identity Audit | Basisdaten | Standardbegründungen.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste eine Standardbegründung. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.

    – ODER –

    Klicken Sie in der Ergebnisliste .

  3. Bearbeiten Sie die Stammdaten der Standardbegründung.
  4. Speichern Sie die Änderungen.

Für eine Standardbegründung erfassen Sie folgende Eigenschaften.

Tabelle 12: Allgemeine Stammdaten einer Standardbegründung
Eigenschaft Beschreibung
Standardbegründung Begründungstext, so wie er im Web Portal angezeigt werden soll.
Beschreibung Freitextfeld für zusätzliche Erläuterungen.
Automatische Entscheidung Angabe, ob der Begründungstext bei automatischen Entscheidungen durch den One Identity Manager an der Regelverletzung eingetragen werden soll.

Damit die Standardbegründung im Web Portal ausgewählt werden kann, deaktivieren Sie diese Option.

Zusätzlicher Text erforderlich Angabe, ob bei der Ausnahmegenehmigung eine zusätzliche Begründung als Freitext erfasst werden soll.

Vordefinierte Standardbegründungen

Der One Identity Manager liefert vordefinierte Standardbegründungen aus. Diese Standardbegründungen werden bei automatischen Entscheidungen durch den One Identity Manager an der Regelverletzung eingetragen.

Um vordefinierte Standardbegründungen anzuzeigen

  • Wählen Sie die Kategorie Identity Audit | Basisdaten | Standardbegründungen | Vordefiniert.
Related Documents

The document was helpful.

Select Rating

I easily found the information I needed.

Select Rating