Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Administrationshandbuch für das Identity Management Basismodul

Grundlagen zur Abbildung von Unternehmensstrukturen im One Identity Manager Abteilungen, Kostenstellen und Standorte verwalten Arbeiten mit dynamischen Rollen Personen verwalten
One Identity Manager Benutzer für die Personenverwaltung Basisdaten für Personenstammdaten Erfassen der Personenstammdaten Zentrales Benutzerkonto einer Person Zentrales Kennwort einer Person Standard-E-Mail-Adresse einer Person Deaktivieren und Löschen von Personen Unternehmensressourcen an Personen zuweisen Herkunft von Rollen und Berechtigungen einer Person anzeigen Analyse von Rollenmitgliedschaften und Zuweisungen an Personen Abbildung mehrerer Identitäten einer Person Eingeschränkter Zugang zum One Identity Manager Zusätzliche Aufgaben für die Verwaltung von Personen Ermitteln der Sprache einer Person Ermitteln der Arbeitszeit einer Person Berichte über Personen
Geräte und Arbeitsplätze verwalten Ressourcen verwalten Zusatzeigenschaften einrichten Anhang: Konfigurationsparameter für die Verwaltung von Abteilungen, Kostenstellen und Standorten Anhang: Konfigurationsparameter für die Verwaltung von Personen Anhang: Konfigurationsparameter für die Verwaltung von Geräten und Arbeitsplätzen Anhang: Authentifizierungsmodule für die Anmeldung am One Identity Manager

Arbeitsplatztypen

Zur weiteren Klassifizierung von Arbeitsplätzen erfassen Sie Arbeitsplatztypen. Erfassen Sie zusätzliche Gerätevoraussetzungen, wie beispielsweise die Notwendigkeit von Disketten oder CD-Laufwerken.

Um einen Arbeitsplatztyp zu bearbeiten

  1. Wählen Sie die Kategorie Geräte & Arbeitsplätze | Basisdaten zur Konfiguration | Arbeitsplatztyp.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste einen Arbeitsplatztyp aus. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.

    - ODER -

    Klicken Sie in der Ergebnisliste .

  3. Bearbeiten Sie die Stammdaten des Arbeitsplatztyp.
  4. Speichern Sie die Änderungen.

Erfassen Sie die folgenden Stammdaten für einen Arbeitsplatztyp.

Tabelle 55: Stammdaten eines Arbeitsplatztyp
Eigenschaft Beschreibung

Arbeitsplatztyp

Bezeichnung des Arbeitsplatzstatus.

Anzeigename

Bezeichnung zur Anzeige in den One Identity Manager-Werkzeugen.

Kurzbeschreibung

Freitextfeld für zusätzliche Erläuterungen.

Beschreibung

Freitextfeld für zusätzliche Erläuterungen.

Leasingrate

Leasingrate.

Diskettenlaufwerk notwendig

Angabe, ob an diesem Arbeitsplatztyp ein Floppylaufwerk benötigt wird.

CD-Laufwerk notwendig

Angabe, ob an diesem Arbeitsplatztyp ein CD-Laufwerk benötigt wird.

Einrichten eines Gerätes

Einrichten eines Gerätes

Tabelle 56: Konfigurationsparameter für die Einrichtung eines Gerätes
Konfigurationsparameter Wirkung bei Aktivierung

Hardware\Display\CustomHardwareType

Beim Einrichten eines neuen Gerätes mit dem entsprechenden Gerätemodell werden auf die Stammdaten angepasste Formulare angezeigt.

Hardware\Display\CustomHardwareType\MobilePhone Angabe des Gerätetyps, der ein Mobiltelefone repräsentiert.

Hardware\Display\CustomHardwareType\Monitor

Angabe des Gerätetyps, der einen Monitor repräsentiert.

Hardware\Display\CustomHardwareType\PC

Angabe des Gerätetyps, der einen PC repräsentiert.

Hardware\Display\CustomHardwareType\Printer

Angabe des Gerätetyps, der einen Drucker repräsentiert.

Hardware\Display\CustomHardwareType\Server

Angabe des Gerätetyps, der einen Server repräsentiert.

Hardware\Display\CustomHardwareType\Tablet

Angabe des Gerätetyps, der ein Tablet repräsentiert.

Hardware\Display\MachineWithRPL

Die Angaben zum Remote Boot für Arbeitsstationen und Server sind bearbeitbar.

Hardware\Workdesk\WorkdeskAuto

Bei Einrichtung einer Arbeitsstation oder eines Servers wird automatisch ein zugehöriger Arbeitsplatz erzeugt.

Mit dem One Identity Manager können Sie verschiedene Geräte, wie beispielsweise Arbeitsstationen, Server, Monitore, Drucker oder sonstige Geräte, verwalten.

Um ein Gerät zu bearbeiten

  1. Wählen Sie die Kategorie Geräte & Arbeitsplätze | Geräte.
  2. Wählen Sie einen der folgenden Filter.
    • Personal Computer
    • Server
    • Monitore
    • Mobiltelefone
    • Tablets
    • Drucker
    • Sonstige

    Abhängig vom gewählten Filter wird beim Einfügen eines neuen Gerätes das Gerätemodell bestimmt und das entsprechende Formular zum Bearbeiten der Stammdaten ermittelt.

  3. Wählen Sie in der Ergebnisliste ein Gerät aus. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.

    - ODER -

    Klicken Sie in der Ergebnisliste .

  4. Bearbeiten Sie die Stammdaten des Gerätes.
  5. Speichern Sie die Änderungen.
Detaillierte Informationen zum Thema

Allgemeine Stammdaten eines Gerätes

Allgemeine Stammdaten eines Gerätes

Für ein Gerät erfassen Sie die folgenden allgemeinen Stammdaten. Die verfügbaren Stammdaten sind abhängig vom gewählten Gerätemodell.

Tabelle 57: Allgemeine Stammdaten eines Gerätes
Eigenschaft Beschreibung

Anlagegut Nummer

Nummer des Anlagegutes in der Anlagenbuchhaltung.

Gerätekennung

Eindeutige Kennung des Gerätes.

PC

Angabe, ob es sich um einen Computer handelt.

Server

Angabe, ob es sich um einen Server handelt.

Lokale Peripherie

Angabe, ob es sich um lokale Peripheriegeräte handelt, beispielsweise Monitor, Drucker und ein sonstiges Peripheriegerät.

Hersteller

Herstellerfirma.

Gerätemodell

Bezeichnung des Gerätemodells. Die verfügbaren Stammdaten sind abhängig vom gewählten Gerätemodell.

Gerätestatus

Status der Geräte.

Arbeitsplatz

Arbeitsplatz des Gerätes. Der Arbeitsplatz dient zur Zuordnung von verschiedenen Geräten zu einer Arbeitsstation oder einem Server.

Ist der Konfigurationsparameter „Hardware\Workdesk\WorkdeskAuto“ aktiviert, wird beim Einrichten einer Arbeitsstation oder eines Servers automatisch ein gleich bezeichneter Arbeitsplatz angelegt.

Übergeordnetes Gerät

Übergeordnetes Gerät, mit der dieses Gerät verknüpft ist.

VM Client (Option)

Angabe, ob das Gerät eine virtuelle Maschine ist.

VM Host

Gerät, auf der die virtuelle Maschine installiert ist. Die Auswahl wird freigeschaltet, wenn die Option VM Client aktiviert wird.

VM Host (Option)

Angabe, ob es sich um einen Host für virtuelle Maschinen handelt.

Telefon Telefonnummer.
Verwendet von Person, die dieses Gerät benutzt.

Primäre Abteilung

Abteilung, der das Gerät primär zugeordnet ist. Bei entsprechender Konfiguration des One Identity Manager kann ein Gerät über diese primären Zuordnungen Unternehmensressourcen erhalten.

Primärer Standort

Standort, dem das Gerät primär zugeordnet ist. Bei entsprechender Konfiguration des One Identity Manager kann ein Gerät über diese primären Zuordnungen Unternehmensressourcen erhalten.

Primäre Kostenstelle

Kostenstelle, der das Gerät primär zugeordnet ist. Bei entsprechender Konfiguration des One Identity Manager kann ein Gerät über diese primären Zuordnungen Unternehmensressourcen erhalten.

Primäre Geschäftsrolle

Geschäftsrolle, der das Gerät primär zugeordnet ist. Bei entsprechender Konfiguration des One Identity Manager kann das Gerät über diese primären Zuordnungen Unternehmensressourcen erhalten.

Hinweis: Die Eigenschaft steht zur Verfügung, wenn das Geschäftsrollenmodul vorhanden ist.
Investition Investitionen oder Investitionsvorhaben zum Gerät.

Standortbeschreibung

Freitextfeld für zusätzliche Erläuterungen.

Beschreibung

Freitextfeld für zusätzliche Erläuterungen.

Bemerkungen

Freitextfeld für zusätzliche Erläuterungen.

Keine Vererbung

Gibt an, ob das Gerät Unternehmensressourcen über Rollen erbt. Ist die Option aktiviert, wird die Vererbung verhindert. Direkte Zuweisungen bleiben bestehen.

Betriebssystem Bezeichnung des Betriebssystems.
Version Betriebssystem Version des Betriebssystems.
Servicepack Betriebssystem Bezeichnung des Servicepacks.
Hotfix Betriebssystem Bezeichnung des Hotfixes.
Netzbetreiber Netzbetreibervertrag für das Gerät.
Seriennummer Seriennummer des Herstellers.
MAC-Adresse MAC-Adresse des Gerätes.
IMEI IMEI-Nummer des Gerätes.
ICCID ICCID-Nummer des Gerätes.
Bios Version Version des BIOS.
RAM [MB] RAM in Megabyte.
1. HDD Kapazität [MB] Kapazität der 1. Platte in Megabyte.
2. HDD Kapazität [MB] Kapazität der 2. Platte in Megabyte.
Max. Auflösung vertikal Maximale senkrechte Bildauflösung.
Max. Auflösung horizontal Maximale waagerechte Bildauflösung.
Datenquelle Import Zielsystem beziehungsweise Datenquelle, aus welcher der Datensatz importiert wurde.

Freies Feld Nr. 01 ... Freies Feld Nr. 10

Zusätzliche unternehmensspezifische Informationen. Die Anzeigenamen, Formate und Bildungsregeln für die Eingabefelder können Sie mit dem Designer an Ihre Anforderungen anpassen.

Verwandte Themen

Netzwerkinformationen für ein Gerät

Netzwerkinformationen für ein Gerät

Für die Netzwerkkonfiguration erfassen Sie die folgenden Informationen. Die verfügbaren Stammdaten sind abhängig vom gewählten Gerätemodell.

Tabelle 58: Netzwerkinformationen
Eigenschaft Beschreibung

IP Adresse (IPv4)

IP Adresse im IPv4 Format.

IPAdresse (IPv6)

IP Adresse im IPv6 Format.

DHCP benutzen

Angabe, ob die IP Adressen von einem DHCP Server bezogen werden. Ist die Option nicht aktiviert, vergeben Sie eine feste IP-Adresse und erfassen die Subnetz-Maske und Standard-Gateway.

Subnet-Maske

Subnetz-Maske.

Standard-Gateway

Standard-Gateway.

WINS benutzen

Angabe, ob WINS zur Namensauslösung genutzt wird. Ist die Option aktiviert, geben Sie die IP Adressen des bevorzugten und des alternativen WINS-Servers an.

WINS primär

IP Adresse des bevorzugten WINS Servers.

WINS sekundär

IP Adresse des alternativen WINS Servers.

Bereichs-ID

Um miteinander zu kommunizieren, benötigen alle Computer eines TCP-/IP-Netzwerkes dieselbe Bereichs-ID. Die Bereichs-ID wird zur Identifikation genutzt, wenn der angegebene DNS Server nicht gefunden werden kann. Im Normalfall ist die Angabe leer zu lassen.

DNS benutzen

Angabe, ob DNS zur Namensauflösung eingesetzt wird. Ist die Option aktiviert, geben Sie die IP Adressen des bevorzugten und des alternativen DNS-Servers an.

DNS Server

IP Adresse des bevorzugten DNS Servers.

2. DNS Server

IP Adresse des alternativen DNS Servers.

3. DNS Server

IP Adresse des alternativen DNS Servers.

DNS Name

DNS-Suffix der Domäne, der das Gerät angehört.

DNS Hostname DNS-Name des Computers.

Remote Boot

Angabe, ob dieses Gerät Remote-Boot nutzt. Die Eigenschaft steht zur Verfügung, wenn der Konfigurationsparameter "Hardware\Display\MachineWithRPL" aktiviert ist.

Remote Boot Typ

Angabe des Remote Boot Typs. Die Eigenschaft steht zur Verfügung, wenn der Konfigurationsparameter "Hardware\Display\MachineWithRPL" aktiviert ist.

Related Documents

The document was helpful.

Select Rating

I easily found the information I needed.

Select Rating