Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Administrationshandbuch für die Anbindung einer Microsoft Exchange-Umgebung

Verwalten einer Microsoft Exchange-Umgebung Einrichten der Synchronisation mit einer Microsoft Exchange-Umgebung Basisdaten für die Verwaltung einer Microsoft Exchange-Umgebung Microsoft Exchange Struktur Postfächer E-Mail Benutzer und E-Mail Kontakte E-Mail aktivierte Verteilergruppen Dynamische Verteilergruppen E-Mail aktivierte öffentliche Ordner Erweiterungen zur Unterstützung von Exchange Hybrid-Umgebungen Fehlerbehebung Anhang: Konfigurationsparameter für die Verwaltung einer Microsoft Exchange-Umgebung Anhang: Standardprojektvorlagen für Microsoft Exchange

Buchung von Ressourcen

Für Gerätepostfächer und Raumpostfächer können Sie die Buchung und Planung von Ressourcen konfigurieren.

Auf dem Tabreiter Ressource erfassen Sie die folgenden Stammdaten.

Tabelle 38: Stammdaten zur Buchung von Ressourcen
Eigenschaft Beschreibung
Kalenderautomatik aktiviert

Angabe, ob bei Gerätepostfächer und Raumpostfächer die Ressourcenbuchungsautomatik aktiviert ist, damit Buchungsanfragen automatisch verarbeitet werden können.

Tabelle 39: Zulässige Werte
Wert Bedeutung
Kalenderautomatik deaktiviert Die Kalenderautomatik ist nicht aktiviert.
Kalenderautomatik aktiviert Die Kalenderautomatik ist aktiviert.
Ressourcenbuchungsautomatik aktiviert Bei Gerätepostfächern und Raumpostfächern ist der automatische Buchungsassistent aktiviert.
Wiederkehrende Buchungen nach max. Planungszeitraum abweisen Angabe, ob Buchungsserien über den maximal zulässigen Planungszeitraum hinaus, erstellt werden können.
Buchungsanfrage weiterleiten Angabe, ob Buchungsanfragen an die Stellvertreter des Ressourcenpostfachs weitergeleitet werden. Die Stellvertreter entscheiden über die Buchungsanfragen.
Max. Planungszeitraum [Tage] Maximaler Planungszeitraum für Buchungsanfragen in Tagen.
Max. Dauer [Min] Maximal zulässige Buchungsdauer einer Ressource in Minuten.
Max. Anzahl Konflikte für Serien Maximale Anzahl von Konflikten, die für die Überschneidung von Buchungsserien mit anderen Buchungen zulässig sind. Wird der Wert überschritten, wird die Serienanfrage abgelehnt.
Max. Konflikte für Serien [%] Schwellwert in Prozent für die zulässigen Konflikte bei Überschneidung einer Buchungsserien mit anderen Buchungen. Wird dieser Wert überschritten, wird die Serienanfrage abgelehnt.
Anhänge aus Buchungsanfragen entfernen Angabe, ob Anlagen aus Buchungsanfragen gelöscht werden.
Kommentare aus Buchungsanfragen entfernen Angabe, ob Nachrichtentext aus Buchungsanfragen gelöscht wird.
Betreff aus Buchungsanfragen entfernen Angabe, ob der Betreff einer Buchungsanfrage gelöscht wird.
Nur Terminanlagen beibehalten Angabe, ob Elemente, die nicht zum Kalender gehören, gelöscht werden.
Name des Organisators an Betreff anhängen Angabe, ob der Name des Organisators im Betreff der Buchungsanfrage angegeben wird.
Status "Privat" von Buchungsanfragen entfernen Angabe, ob der Status "Privat" für Buchungsanfragen gelöscht wird.
Buchungsanfragen mit Status "Mit Vorbehalt" markieren Angabe, ob Buchungsanfragen im Kalender mit dem Status "Mit Vorbehalt" gekennzeichnet werden. Ist die Option deaktiviert, werden Buchungsanfragen mit dem Status "Frei" gekennzeichnet.
Organisator über abgelehnte Buchung informieren Angabe, ob der Organisator informiert wird, wenn eine Buchungsanfrage aufgrund von Konflikten abgelehnt wird.
Zusatzinformation zu abgelehnter Buchung senden Angabe, ob zusätzliche Informationen als Antwort auf Buchungsanfragen gesendet werden. Die zusätzlichen Informationen geben Sie im Eingabefeld Zusätzliche Daten ein.
Zusätzliche Daten Zusatzangaben zur Antwort auf Buchungsanfragen.
Buchungsberechtigung für alle

Angabe, ob richtlinienkonforme Buchungsanfragen von allen Benutzern automatisch genehmigt werden.

Ist die Option deaktiviert, legen Sie über die Aufgabe Buchungsberechtigung zuweisen einzelne Benutzer fest, die richtlinienkonforme Anfragen senden dürfen, die automatische genehmigt werden.

Richtlinienunabhängige Buchungsanfragenberechtigung für alle

Angabe, ob alle Benutzer Buchungsanfragen, die nicht den Richtlinien genügen, senden dürfen. Diese Anfragen werden durch die Stellvertreter des Postfachs entschieden.

Ist die Option deaktiviert, legen Sie über die Aufgabe Richtlinienunabhängige Buchungsanfragen erlauben einzelne Benutzer fest, die Buchungsanfragen senden dürfen, die nicht den Richtlinien entsprechen.

Buchungsanfragenberechtigung für alle

Angabe, ob alle Benutzer Buchungsanfragen, die den Richtlinien entsprechen, senden dürfen. Diese Anfragen werden durch die Stellvertreter des Postfachs entschieden, es sei denn die Option Buchungsberechtigung für alle ist gesetzt.

Ist die Option deaktiviert, legen Sie über die Aufgabe Richtlinienkonforme Buchungsanfragen erlauben einzelne Benutzer fest, die Buchungsanfragen senden dürfen, die den Richtlinien entsprechen.

Konflikte erlauben Angabe, ob Buchungsanfragen, die sich überschneiden, zulässig sind.
Wiederkehrende Buchung erlauben Angabe, ob Serien von Buchungen zulässig sind.
Buchung nur für Arbeitszeit möglich Angabe, ob die Ressource nur innerhalb der Arbeitszeit oder auch außerhalb der Arbeitszeit gebucht werden kann.
Kapazität für Ressourcen Kapazität der Ressource, beispielsweise die Anzahl der Sitzplätze in einem Besprechungsraum.
Verwandte Themen

Deaktivieren von Postfächern

Tabelle 40: Konfigurationsparameter für das Deaktivieren von Postfächern
Konfigurationsparameter Bedeutung
QER\Person\TemporaryDeactivation Bei Aktivierung des Parameters werden die Postfächer der Person gesperrt, wenn die Person zeitweilig oder dauerhaft deaktiviert wird.

Wie Sie Postfächer deaktivieren und löschen, ist abhängig von der Art der Verwaltung der Postfächer.

Szenario:
  • Die Postfächer werden über Kontendefinitionen verwaltet.

Postfächer, die über Kontendefinitionen verwaltet werden, werden deaktiviert, wenn die Person dauerhaft oder zeitweilig deaktiviert wird. Das Verhalten ist abhängig vom Automatisierungsgrad des Postfachs. Postfächer mit dem Automatisierungsgrad "Full managed" werden entsprechend der Einstellungen an der Kontendefinition deaktiviert und gelöscht. Für Postfächer mit einem anderen Automatisierungsgrad konfigurieren Sie das gewünschte Verhalten an der Bildungsregel der Spalte EXOMailbox.IsLocked.

Szenario:
  • Die Postfächer werden nicht über Kontendefinitionen verwaltet.

Das Verhalten ist abhängig vom Konfigurationsparameter "QER\Person\TemporaryDeactivation".

  • Ist der Konfigurationsparameter aktiviert, werden die Postfächer einer Person deaktiviert, wenn die Person zeitweilig oder dauerhaft deaktiviert wird.
  • Ist der Konfigurationsparameter deaktiviert, haben die Eigenschaften der Person keinen Einfluss auf die verbundenen Postfächer.

Um ein Postfach bei deaktiviertem Konfigurationsparameter zu sperren

  1. Wählen Sie die Kategorie Active Directory | Postfächer.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste das Postfach.
  3. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.
  4. Aktivieren Sie auf dem Tabreiter Allgemein die Option Postfach ist deaktiviert.
  5. Speichern Sie die Änderungen.
Szenario:
  • Postfächer sind nicht mit Personen verbunden.

Um ein Postfach zu sperren, das nicht mit einer Person verbunden ist

  1. Wählen Sie die Kategorie Active Directory | Postfächer.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste das Postfach.
  3. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.
  4. Aktivieren Sie auf dem Tabreiter Allgemein die Option Postfach ist deaktiviert.
  5. Speichern Sie die Änderungen.
Verwandte Themen

Löschen und Wiederherstellen von Postfächern

HINWEIS: Solange eine Kontendefinition für eine Person wirksam ist, behält die Person ihren daraus entstandenes Postfach. Wird die Zuweisung einer Kontendefinition entfernt, dann wird das Postfach, das aus dieser Kontendefinition entstanden ist, gelöscht.

Um ein Postfach zu löschen

  1. Wählen Sie die Kategorie Active Directory | Postfächer.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste das Postfach.
  3. Löschen Sie das Postfach über die Schaltfläche .
  4. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit Ja.

Um ein Postfach wiederherzustellen

  1. Wählen Sie die Kategorie Active Directory | Postfächer.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste das Postfach.
  3. Klicken Sie in der Ergebnisliste die Schaltfläche Löschen rückgängig machen.

Beim Löschen eines Postfachs wird die Option Nicht in Adresslisten anzeigen aktiviert und somit das Postfach nicht mehr in den Adressbüchern angezeigt. Des Weiteren werden die Einstellungen Standard-Werte der Datenbank benutzen, Max. Sendegröße [KB], Max. Empfangsgröße [KB], Transfer verbieten ab [KB] und Senden verbieten ab [KB] zurückgesetzt, so dass mit dem Postfach keine weiteren E-Mail Benachrichtigungen empfangen oder gesendet werden können.

Konfigurieren der Löschverzögerung 

Standardmäßig werden Postfächer mit einer Löschverzögerung von 30 Tagen endgültig aus der Datenbank entfernt. Während dieser Zeit besteht die Möglichkeit die Postfächer wieder zu aktivieren. Nach Ablauf der Löschverzögerung ist ein Wiederherstellen nicht mehr möglich. Eine abweichende Löschverzögerung konfigurieren Sie im Designer an der Tabelle EX0MailBox.

Verwandte Themen

Empfangsbeschränkungen für Postfächer

HINWEIS: Die Zuweisungen Postannahme erlauben und Postannahme verweigern schließen einander aus. Sie können entweder festlegen, von wem Nachrichten akzeptiert werden oder festlegen, von wem Nachrichten abgelehnt werden.

Um die Postannahme für Postfächer anzupassen

  1. Wählen Sie die Kategorie Active Directory | Postfächer.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste das Postfach.
  3. Wählen Sie die Aufgabe Postannahme erlauben, um festzulegen, von welchen Empfängern Nachrichten akzeptiert werden.

    -ODER-

    Wählen Sie die Aufgabe Postannahme verweigern, um festzulegen, von welchen Empfängern Nachrichten abgelehnt werden.

  4. Wählen Sie im oberen Bereich des Formulars in der Auswahlliste die Tabelle, welche die Empfänger enthält. Zur Auswahl stehen:
    • E-Mail aktivierte Verteilergruppen
    • Dynamische Verteilergruppen
    • Postfächer
    • E-Mail Benutzer
    • E-Mail Kontakte
  5. Weisen Sie im Bereich Zuordnungen hinzufügen die Empfänger zu.

    - ODER -

    Entfernen Sie im Bereich Zuordnungen entfernen die Empfänger.

  6. Speichern Sie die Änderungen.
Related Documents