Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Administrationshandbuch für die Anbindung einer Universal Cloud Interface-Umgebung

Verwalten einer Universal Cloud Interface-Umgebung Einrichten der Synchronisation mit einer Cloud-Anwendung im Universal Cloud Interface Basisdaten für die Verwaltung einer Universal Cloud Interface-Umgebung Cloud Zielsysteme Containerstrukturen in einem Cloud Zielsystem Cloud Benutzerkonten Cloud Gruppen Cloud Berechtigungselemente Provisionierung von Objektänderungen Berichte über Objekte in Cloud Zielsystemen Anhang: Konfigurationsparameter für die Verwaltung von Cloud Zielsystemen Anhang: Standardprojektvorlage für Cloud-Anwendungen im Universal Cloud Interface

Allgemeine Stammdaten eines Benutzerkontos

Allgemeine Stammdaten eines Benutzerkontos

Tabelle 30: Konfigurationsparameter für die Risikobewertung von Benutzerkonten
Konfigurationsparameter Wirkung bei Aktivierung
QER\CalculateRiskIndex Präprozessorrelevanter Konfigurationsparameter zur Steuerung der Modellbestandteile für die Berechnung des Risikoindex. Nach Änderung des Parameters müssen Sie die Datenbank kompilieren.

Ist der Parameter aktiviert, können Werte für den Risikoindex erfasst und berechnet werden.

Auf dem Tabreiter Allgemein erfassen Sie folgende Stammdaten.

Tabelle 31: Eigenschaften eines Benutzerkontos
Eigenschaft Beschreibung
Person Person, die das Benutzerkonto verwendet. Wurde das Benutzerkonto über eine Kontendefinition erzeugt, ist die Person bereits eingetragen. Wenn Sie das Benutzerkonto manuell erstellen, können Sie die Person aus der Auswahlliste wählen. Wenn Sie die automatische Personenzuordnung nutzen, wird beim Speichern des Benutzerkontos eine zugehörige Person erzeugt und in das Benutzerkonto übernommen.
ZielsystemClosed Cloud ZielsystemClosed des Benutzerkontos.

Kontendefinition

Kontendefinition, über die das Benutzerkonto erstellt wurde.

Die Kontendefinition wird benutzt, um die Stammdaten des Benutzerkontos automatisch zu befüllen und um einen Automatisierungsgrad für das Benutzerkonto festzulegen. Der One Identity Manager ermittelt die IT Betriebsdaten der zugeordneten Person und trägt sie in die entsprechenden Eingabefelder des Benutzerkontos ein.

Hinweis: Die Kontendefinition darf nach dem Speichern des Benutzerkontos nicht geändert werden.

Um das Benutzerkonto manuell über eine Kontendefinition zu erstellen, tragen Sie im Eingabefeld Person eine Person ein. Es können alle Kontendefinitionen ausgewählt werden, die dieser Person zugewiesen sind und über die noch kein Benutzerkonto für diese Person erstellt wurde.

Automatisierungsgrad Automatisierungsgrad des Benutzerkontos. Wählen Sie einen Automatisierungsgrad aus der Auswahlliste. Den Automatisierungsgrad können Sie nur festlegen, wenn Sie auch eine Kontendefinition eingetragen haben. In der Auswahlliste werden alle Automatisierungsgrade der gewählten Kontendefinition angeboten.
Anrede Anrede der Person.

Vorname

Vorname des Benutzers. Haben Sie eine Kontendefinition zugeordnet, wird dieses Eingabefeld abhängig vom Automatisierungsgrad automatisch ausgefüllt.

Nachname

Nachname des Benutzers. Haben Sie eine Kontendefinition zugeordnet, wird dieses Eingabefeld abhängig vom Automatisierungsgrad automatisch ausgefüllt.

Vollständiger Name Vollständiger Name des Benutzers.
Initialen Initialen des Benutzers. Haben Sie eine Kontendefinition zugeordnet, wird dieses Eingabefeld abhängig vom Automatisierungsgrad automatisch ausgefüllt.
Berufsbezeichnung Berufsbezeichnung des Benutzers. Haben Sie eine Kontendefinition zugeordnet, wird dieses Eingabefeld abhängig vom Automatisierungsgrad automatisch ausgefüllt.
Nickname Zusätzliche Information zum Benutzerkonto.
Namenszusatz Namenszusatz des Benutzers, beispielsweise "von" oder "zu".
Anzeigename Anzeigename des Benutzerkontos.
Alias Alias des Benutzerkontos zur weiteren Identifizierung.

Bezeichnung

Bezeichnung des Benutzerkontos.
Container Container, in dem das Benutzerkonto erzeugt werden soll. Haben Sie eine Kontendefinition zugeordnet, wird der Container, abhängig vom Automatisierungsgrad, aus den gültigen IT Betriebsdaten der zugeordneten Person ermittelt.

Erste primäre Gruppe

Primäre Gruppe des Benutzerkontos.

Zweite primäre Gruppe

Zusätzliche primäre Gruppe des Benutzerkontos. Wenn es im Zielsystem Gruppen mit unterschiedlichen Gruppentypen gibt, können Sie hier eine weitere primäre Gruppe zuordnen.

E-Mail-Adresse

E-Mail-Adresse des Benutzers.

E-Mail-Kodierung

Art der E-Mail-Kodierung.

Kontoverfallsdatum

Tag, bis zu welchem das Benutzerkonto zur Anmeldung genutzt werden darf.

Wenn für eine Person ein Austrittsdatum festgelegt ist, wird, abhängig vom Automatisierungsgrad des Benutzerkontos, dieses Austrittsdatum als Kontoverfallsdatum übernommen. Ein bereits eingetragenes Kontoverfallsdatum des Benutzerkontos wird dabei überschrieben.

Hinweis: Wenn zu einem späteren Zeitpunkt das Austrittsdatum der Person gelöscht wird, bleibt das Kontoverfallsdatum des Benutzerkontos erhalten!
Ressourcentyp Typ der Ressource, beispielsweise User.

Risikoindex (berechnet)

Maximalwert der Risikoindexwerte aller zugeordneten Gruppen. Die Eigenschaft ist nur sichtbar, wenn der Konfigurationsparameter "QER\CalculateRiskIndex" aktiviert ist. Ausführliche Informationen finden Sie im One Identity Manager Administrationshandbuch für Risikobewertungen.

Kategorie Kategorien für die Vererbung von Gruppen an das Benutzerkonto. Wählen Sie aus der Auswahlliste eine oder mehrere Kategorien. Gruppen können selektiv an die Benutzerkonten vererbt werden. Dazu werden die Gruppen und die Benutzerkonten in Kategorien eingeteilt.

Beschreibung

Freitextfeld für zusätzliche Erläuterungen.

Anmeldename

Name, mit dem sich der Benutzer am Zielsystem anmeldet. Haben Sie eine Kontendefinition zugeordnet, wird dieses Eingabefeld abhängig vom Automatisierungsgrad automatisch ausgefüllt.

Identität

Typ der Identität des Benutzerkontos.

Tabelle 32: Zulässige Werte für die Identität
Wert Beschreibung
Primäre Identität Standardbenutzerkonto einer Person.
Organisatorische Identität Sekundäres Benutzerkonto, welches für unterschiedlichen Rollen in der Organisation verwendet wird, beispielsweise bei Teilverträgen mit anderen Unternehmensbereichen.
Persönliche Administratoridentität Benutzerkonto mit administrativen Berechtigungen, welches von einer Person genutzt wird.
Zusatzidentität Benutzerkonto, das beispielsweise zu Trainingszwecken genutzt wird.
Gruppenidentität Benutzerkonto mit administrativen Berechtigungen, welches von mehreren Personen genutzt wird.
Dienstidentität Dienstkonto.

Privilegiertes Benutzerkonto

Angabe, ob es sich um ein privilegiertes Benutzerkonto handelt.

Gruppen erbbar

Angabe, ob das Benutzerkonto Gruppen über die Person erben darf. Ist die Option aktiviert, werden Gruppen über hierarchische Rollen oder IT Shop Bestellungen an das Benutzerkonto vererbt.

  • Wenn Sie eine Person mit Benutzerkonto beispielsweise in eine Abteilung aufnehmen und Sie dieser Abteilung Gruppen zugewiesen haben, dann erbt das Benutzerkonto diese Gruppen.
  • Wenn eine Person eine Gruppenmitgliedschaft im IT Shop bestellt hat und diese Bestellung genehmigt und zugewiesen ist, dann erbt das Benutzerkonto der Person diese Gruppe nur, wenn die Option aktiviert ist.

Benutzerkonto ist deaktiviert

Angabe, ob das Benutzerkonto gesperrt ist. Wird ein Benutzerkonto vorübergehend nicht benötigt, können Sie das Benutzerkonto über die Option zeitweilig deaktivieren.

Verwandte Themen

Logindaten eines Benutzerkontos

Logindaten eines Benutzerkontos

Hinweis: Beim Prüfen eines Benutzerkennwortes werden die One Identity Manager Kennwortrichtlinien beachtet. Stellen Sie sicher, dass die Kennwortrichtlinie nicht gegen die Anforderungen des Zielsystems verstößt.

Auf dem Tabreiter Login erfassen Sie die folgenden Daten.

Tabelle 33: Logindaten eines Benutzerkontos
Eigenschaft Beschreibung
Kennwort/Kennwortbestätigung

Kennwort für das Benutzerkonto. Abhängig vom Konfigurationsparameter "Person\UseCentralPassword" wird das zentrale Kennwort der zugeordneten Person auf das Kennwort des Benutzerkontos abgebildet. Wenn Sie ein initiales Kennwort für Benutzerkonten verwenden, wird dieses automatisch bei Erstellen eines Benutzerkontos eingetragen.

Letzte Kennwortänderung Datum der letzten Änderung des Kennwortes.
Letzte Anmeldung Datum und Uhrzeit der letzten Anmeldung an der Cloud-AnwendungClosed.
Verwandte Themen

Angaben zur Identifikation

Angaben zur Identifikation

Auf dem Tabreiter Identifikation erhalten Sie die Adressinformationen der Person, die dieses Benutzerkonto verwendet.

Tabelle 34: Identifikationsdaten eines Benutzerkontos
Eigenschaft Beschreibung
Straße Straße.
Postfach Postfach.
Ort Ort.
Postleitzahl Postleitzahl.
Bundesland Bundesland.
Land Land.
Adresse Formatierte Postanschrift.
Sprachkultur Bezeichnung der Sprachkultur.
Zeitzone Bezeichnung der Zeitzone.
Raum Raum.
Abteilung Abteilung der Person.
Bereich Bereich, zu dem das Benutzerkonto gehört.
Organisation Organisation, zu der das Benutzerkonto gehört.
Personennummer Nummer zur Kennzeichnung der Person, zusätzlich zur Personenkennung.
Art der Anstellung Art der Anstellung.
Kontomanager Verantwortlicher für das Benutzerkonto.

Um einen Kontomanager festzulegen

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche neben dem Eingabefeld.
  2. Wählen Sie unter Tabelle die Tabelle, welche die Kontomanager abbildet.
  3. Wählen Sie unter Kontomanager den Verantwortlichen.
  4. Klicken Sie OK.

Kontaktinformationen

Auf dem Tabreiter Kontakt erhalten Sie die Informationen zur Erreichbarkeit der Person, die dieses Benutzerkonto verwendet.

Tabelle 35: Kontaktdaten eines Benutzerkontos
Eigenschaft Beschreibung
Telefon Nummer des Festnetztelefons.
Mobiltelefon Nummer des Mobiltelefons.
Webseite Webseite des Benutzers.
Related Documents

The document was helpful.

Select Rating

I easily found the information I needed.

Select Rating