Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Administrationshandbuch für die Anbindung Unix-basierter Zielsysteme

Verwalten von Unix-basierten Zielsystemen Einrichten der Synchronisation mit einem Unix-basierten Zielsystem Basisdaten für Unix-basierte Zielsysteme Unix Host Unix Benutzerkonten Unix Gruppen Berichte über Unix Objekte Anhang: Konfigurationsparameter für die Verwaltung einer Unix-Umgebung Anhang: Standardprojektvorlage für Unix-basierte Zielsysteme

Überblick über den Unix Host

Überblick über den Unix Host

Über diese Aufgabe erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Informationen zu einem Host.

Um einen Überblick über einen Host zu erhalten

  1. Wählen Sie die Kategorie Unix | Hosts.

  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste den Host.

  3. Wählen Sie die Aufgabe Überblick über den Unix Host.

Anzeigen der Unix Login-Shells

Anzeigen der Unix Login-Shells

Die Informationen zu den Login-Shells eines Hosts werden in die One Identity Manager eingelesen und können nicht bearbeitet werden. Login-Shells können Sie bei der Einrichtung der Benutzerkonten verwenden.

Um Verwendung der Login-Shells anzuzeigen

  1. Wählen die Sie die Kategorie Unix| Hosts |<Hostname> | Login-Shells.

  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste die Login-Shell.

  3. Wählen Sie die Aufgabe Überblick über die Unix Login-Shell.
Verwandte Themen

Unix Benutzerkonten

Unix Benutzerkonten

Mit dem One Identity Manager verwalten Sie die lokalen Benutzerkonten eines Unix-basierten Zielsystems. Über die Mitgliedschaft in Gruppen erhalten die Benutzerkonten die nötigen Rechte zum Zugriff auf die Ressourcen.

Detaillierte Informationen zum Thema

Benutzerkonten mit Personen verbinden

Zentraler Bestandteil des One Identity Manager ist die Abbildung von Personen mit ihren Stammdaten sowie den Berechtigungen, über die sie in verschiedenen Zielsystemen verfügen. Zu diesem Zweck können Informationen über Benutzerkonten und Berechtigungen aus den Zielsystemen in die One Identity Manager Datenbank eingelesen und mit den Personen verbunden werden. Für jede Person kann damit ein Überblick über ihre Berechtigungen in allen angebundenen Zielsystemen gewonnen werden. Der One Identity Manager bietet die Möglichkeit Benutzerkonten und ihre Berechtigungen zu verwalten. Änderungen können in die Zielsysteme provisioniert werden. Die Personen werden so entsprechend ihrer Funktion mit den benötigten Berechtigungen in den angebundenen Zielsystemen versorgt. Regelmäßige Synchronisationsprozesse halten die Daten zwischen den Zielsystemen und der One Identity Manager Datenbank konsistent.

Da die Anforderungen von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich sind, bietet der One Identity Manager verschiedene Verfahren zur Versorgung einer Person mit den benötigten Benutzerkonten an. Der One Identity Manager unterstützt die folgenden Vorgehensweisen, um Personen und ihre Benutzerkonten zu verknüpfen:

  • Personen und Benutzerkonten können manuell erfasst und einander zugeordnet werden.
  • Personen erhalten ihre Benutzerkonten automatisch über Kontendefinitionen. Hat eine Person noch kein Benutzerkonto in einem Host, wird durch die Zuweisung der Kontendefinition an eine Person über die integrierten Vererbungsmechanismen und anschließende Prozessverarbeitung ein neues Benutzerkonto erzeugt.

    Wenn Sie Benutzerkonten über Kontendefinitionen verwalten, können Sie das Verhalten von Benutzerkonten beim Deaktivieren oder Löschen von Personen festlegen.

    Hinweis: Sollen Personen ihre Benutzerkonten über Kontendefinitionen erhalten, müssen die Personen ein zentrales Benutzerkonto besitzen und über die Zuordnung zu einer primären Abteilung, einem primären Standort oder einer primären Kostenstelle ihre IT Betriebsdaten erhalten.
  • Beim Einfügen eines Benutzerkontos wird automatisch eine vorhandene Person zugeordnet oder im Bedarfsfall eine neue Person erstellt. Dabei werden die Personenstammdaten anhand vorhandener Benutzerkontenstammdaten erzeugt. Dieser Mechanismus kann eingesetzt werden, wenn eine neues Benutzerkonto manuell oder durch eine Synchronisation erstellt wird. Dieses Vorgehen ist jedoch nicht das Standardverfahren für den One Identity Manager. Für die automatische Personenzuordnung definieren Sie Kriterien, anhand derer die Personen ermittelt werden sollen.
Verwandte Themen
Related Documents