Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Administrationshandbuch für IT Shop

Einrichten einer IT Shop-Lösung
One Identity Manager Benutzer im IT Shop Inbetriebnahme des IT Shops Bestellbare Produkte Vorbereitung der Produkte zur Bestellung
Erfassen von Leistungspositionen Erfassen von Servicekategorien Erfassen produktspezifischer Bestelleigenschaften Produkte für zeitlich begrenzte Bestellungen Produktbestellung bei Umzug des Kunden oder des Produkts Nicht bestellbare Produkte Erfassen von Nutzungsbedingungen Erfassen von Schlagworten
Zuweisen und Entfernen der Produkte Vorbereiten des IT Shops für die Multifaktor-Authentifizierung Zuweisungsbestellung und Delegierung Übernahme vorhandener Benutzerkonten, Zuweisungen und Rollenmitgliedschaften in IT Shop Bestellungen Gruppen automatisch in den IT Shop aufnehmen
Genehmigungsverfahren für IT Shop-Bestellungen
Entscheidungsrichtlinien bearbeiten Entscheidungsworkflows Ermitteln der wirksamen Entscheidungsrichtlinie Auswahl der verantwortlichen Entscheider Risikobewertung einer Bestellung Prüfen von Bestellungen auf Regelkonformität Genehmigung von Bestellungen eines Entscheiders Automatische Entscheidung von Bestellungen Einholen weiterer Informationen zur Bestellung durch einen Entscheider Andere Entscheider beauftragen Eskalieren eines Entscheidungsschrittes Entscheider können nicht ermittelt werden Automatische Entscheidung bei Zeitüberschreitung Abbruch einer Bestellung bei Zeitüberschreitung Entscheidungen durch die zentrale Entscheidergruppe Bestellungen mit Nutzungsbedingungen entscheiden Standard-Genehmigungsverfahren nutzen
Ablauf einer Bestellung Bearbeiten des IT Shops
Basisdaten für den IT Shop Einrichten von IT Shop Strukturen Einrichten von Kundenknoten Löschen von IT Shop Strukturen Vorlagen zur automatischen IT Shop-Befüllung Unternehmensspezifische Mailvorlagen für Benachrichtigungen erstellen Bestellvorlagen
Standardlösungen für die Bestellung von Systemberechtigungen Fehlerbehebung Anhang: Konfigurationsparameter für IT Shop Anhang: Status von Bestellungen Anhang: Beispiele für das Ergebnis von Bestellungen

Bestellungen für Mitarbeiter

Bestellungen für Mitarbeiter

In der Standardinstallation des Web Portals können Entscheider Produkte für andere Personen bestellen und abbestellen. Ein Entscheider kann für eine Person nur Produkte aus Shops bestellen, für die er als Entscheider verantwortlich ist und in denen die ausgewählte Person auch Kunde ist. Weiterhin dürfen Abteilungsleiter und deren Stellvertreter die Daten der Mitarbeiter ihrer Abteilung bearbeiten.

Die Zuständigkeiten werden über die folgende Datenbanksicht (View) ausgewertet.

QERVEditEmployee Die Sicht liefert die Abteilungsleiter, deren Stellvertreter und die Mitarbeiter, deren Daten bearbeitet werden dürfen.

Managerwechsel für Mitarbeiter bestellen

Managerwechsel für Mitarbeiter bestellen

Manager können im Web Portal die Stammdaten ihrer Mitarbeiter bearbeiten. In diesem Zusammenhang ist es möglich, einen anderen Manager für einen Mitarbeiter festzulegen. Dafür bestellt der bisherige Manager die Zuweisung eines anderen Managers. Wenn der andere Manager der Bestellung zustimmt, wird er als Manager dem Mitarbeiter zugeordnet.

Voraussetzungen, um Managerwechsel über das Web Portal zu veranlassen

  • Die folgenden standardmäßig bereitgestellten Objekte sind in der One Identity Manager Datenbank vorhanden.
    Tabelle 76: Standardobjekte für den Managerwechsel
    Objekte Beschreibung
    Mehrfach bestellbare Ressource "Zuweisung neuer Manager" Wird genutzt, um den anderen Manager im IT Shop zu bestellen. Das Produkt wird abbestellt, sobald der andere Manager zugewiesen wurde.

    Es ist die Leistungsposition "Zuweisung neuer Manager" zugeordnet.

    Leistungsposition "Zuweisung neuer Manager" Produkt, das beim Zuweisen eines anderen Managers bestellt wird.

    Es ist die Entscheidungsrichtlinie "Zuweisung neuer Manager" zugeordnet.

    IT Shop-Struktur "Identity & Access Lifecycle | Identity Lifecycle" Die Leistungsposition ist standardmäßig dem Regal "Identity Lifecycle" im Shop "Identity & Access Lifecycle" zugewiesen.
    Entscheidungsrichtlinie "Zuweisung neuer Manager" Legt den Entscheidungsworkflow fest, über den der Managerwechsel genehmigt wird.

    Es ist der Entscheidungsworkflow "Zuweisung neuer Manager" zugeordnet.

    Entscheidungsworkflow "Zuweisung neuer Manager" Ermittelt den anderen Manager als Entscheider.

    Wenn dieser ablehnt, wird die Bestellung an den bisherigen Manager zurückgegeben.

    Prozess VI_ESS_PersonWantsOrg_Set_New_Person.Manager Ordnet der Person den anderen Manager als Manager zu, sobald der Managerwechsel genehmigt wurde und das Gültigkeitsdatum der Bestellung erreicht ist.

Ablauf des Managerwechsels

  1. Der bisherige Manager bearbeitet die Stammdaten des Mitarbeiters, der einen anderen Manager erhalten soll. Er wählt eine Person als Manager aus und legt ein Datum fest, ab dem die Änderung wirksam werden soll.
    Tabelle 77: Änderungen, die bestellt werden
    Eigenschaft Beschreibung
    Neuer Manager Person, die als neuer Manager für den Mitarbeiter eingesetzt werden soll.
    Stichtag Datum, ab dem die Änderung wirksam werden soll.
    Nach der Genehmigung auszuführende Änderungen

    Änderungen, die nach der Genehmigung und Zuweisung des Managerwechsels ausgeführt werden sollen, beispielsweise Löschen von Benutzerkonten oder Entfernen von Mitgliedschaften in Systemberechtigungen.

    Der bisherige Manager kann entscheiden, welche der aufgelisteten Änderungen ausgeführt werden sollen.

  2. Es wird eine Bestellung mit folgenden Eigenschaften ausgelöst:
    Tabelle 78: Eigenschaften der Bestellung eines Managerwechsels
    Eigenschaft Beschreibung
    Besteller Bisheriger Manager.
    Empfänger Mitarbeiter.
    Zusätzliche Bestellinformation Neuer Manager.
    Entscheider Neuer Manager.
    Gültig von Datum, ab dem die Änderung wirksam werden soll.
    Zusätzliche Daten Zusätzlich auszuführende Änderungen.
  3. Die Bestellung wird dem neuen Manager zur Entscheidung zugewiesen. Er kann ebenfalls festlegen, welche zusätzlichen Änderungen nach dem Managerwechsel ausgeführt werden sollen.
    1. Wenn er ablehnt, wird die Bestellung an den bisherigen Manager zurückgegeben.

      Dieser kann einen anderen Manager auswählen und der Bestellung zustimmen. Die Bestellung wird diesem anderen Manager zur Entscheidung zugewiesen.

      Der bisherige Manager kann die Bestellung ablehnen. Damit ist der Managerwechsel abgeschlossen. Der Manager des Mitarbeiters wird nicht geändert.

    2. Wenn der neue Manager der Bestellung zustimmt, wird er am Gültigkeitsdatum der Bestellung als Manager der Person zugeordnet. Alle ausgewählten zusätzlichen Änderungen werden ebenfalls zum Gültigkeitsdatum ausgeführt.
  4. Das Produkt wird abbestellt. Die Bestellung wird geschlossen.

Ausführliche Informationen zum Zuweisen eines neuen Managers finden Sie im One Identity Manager Anwenderhandbuch für das Web Portal.

Stornieren einer Bestellung

Stornieren einer Bestellung

Empfänger einer Bestellung, Besteller und die Mitglieder der zentralen Entscheidergruppe können Bestellungen, die noch nicht entschieden sind, im Web Portal stornieren. Das Genehmigungsverfahren wird sofort abgebrochen. Die Bestellung erhält den Status "Abgebrochen".

Ausführliche Informationen zum Stornieren von Bestellungen im Web Portal finden Sie im One Identity Manager Anwenderhandbuch für das Web Portal.

Um eine Bestellung im Manager zu stornieren

  1. Wählen Sie die Kategorie IT Shop | Bestellungen | Offene Bestellungen | <Filter> | <Bestellung>.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste den Bestellvorgang.
  3. Klicken Sie Stornieren der Bestellung.
  4. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit Ja.
  5. Klicken Sie OK.

Benachrichtigungen im Bestellprozess

Benachrichtigungen im Bestellprozess

Tabelle 79: Konfigurationsparameter für Benachrichtigungen
Konfigurationsparameter Bedeutung
QER\ITShop\DefaultSenderAddress Der Konfigurationsparameter enthält die Absender E-Mail Adresse für automatisch generierte Benachrichtigungen innerhalb des IT Shops.

Innerhalb eines Bestellprozesses können verschiedene E-Mail Benachrichtigungen an Besteller und Entscheider versendet werden. Die Benachrichtigungsverfahren nutzen Mailvorlagen zur Erzeugung der Benachrichtigungen. In einer Mailvorlage sind die Mailtexte in verschiedenen Sprachen definiert. Somit wird bei Generierung einer E-Mail-Benachrichtigung die Sprache des Empfängers berücksichtigt. In der Standardinstallation sind bereits Mailvorlagen enthalten, die Sie zur Konfiguration der Benachrichtigungsverfahren verwenden können.

Benachrichtigungen werden standardmäßig nicht an die zentrale Entscheidergruppe versendet. Fallback-Entscheider werden nur benachrichtigt, wenn für einen Entscheidungsschritt nicht genügend Entscheider ermittelt werden können.

Um Benachrichtigungen im Bestellprozess zu nutzen

  1. Stellen Sie sicher, dass das E-Mail-Benachrichtungssystem im One Identity Manager konfiguriert ist. Ausführliche Informationen finden Sie im One Identity Manager Konfigurationshandbuch.
  2. Aktivieren Sie im Designer den Konfigurationsparameter "QER\ITShop\DefaultSenderAddress" und erfassen Sie die Absenderadresse, mit der die E-Mail Benachrichtigungen verschickt werden.
  3. Stellen Sie sicher, dass alle Personen eine Standard-E-Mail-Adresse besitzen. An diese E-Mail Adresse werden die Benachrichtigungen versendet. Ausführliche Informationen finden Sie im One Identity Manager Administrationshandbuch für das Identity Management Basismodul.
  4. Stellen Sie sicher, dass für alle Personen eine Sprachkultur ermittelt werden kann. Nur so erhalten die Personen die E-Mail Benachrichtigungen in ihrer Sprache. Ausführliche Informationen finden Sie im One Identity Manager Administrationshandbuch für das Identity Management Basismodul.
  5. Konfigurieren Sie die Benachrichtigungsverfahren.
Verwandte Themen
Related Documents

The document was helpful.

Select Rating

I easily found the information I needed.

Select Rating