Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Administrationshandbuch für die Anbindung einer Microsoft Exchange-Umgebung

Verwalten einer Microsoft Exchange-Umgebung Einrichten der Synchronisation mit einer Microsoft Exchange-Umgebung Basisdaten für die Verwaltung einer Microsoft Exchange-Umgebung Microsoft Exchange Struktur Postfächer E-Mail Benutzer und E-Mail Kontakte E-Mail aktivierte Verteilergruppen Dynamische Verteilergruppen E-Mail aktivierte öffentliche Ordner Erweiterungen zur Unterstützung von Exchange Hybrid-Umgebungen Fehlerbehebung Anhang: Konfigurationsparameter für die Verwaltung einer Microsoft Exchange-Umgebung Anhang: Standardprojektvorlagen für Microsoft Exchange

Berechtigung "Senden im Auftrag von" für Postfächer

Über die Sendeberechtigung "Senden im Auftrag von" legen Sie fest, welche Benutzer Benachrichtigungen im Auftrag des Postfachbesitzers senden können.

Um die Berechtigung "Senden im Auftrag von" für Postfächer anzupassen

  1. Wählen Sie die Kategorie Active Directory | Postfächer.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste das Postfach.
  3. Wählen Sie die Aufgabe Sendeberechtigung zuweisen.
  4. Wählen Sie im oberen Bereich des Formulars in der Auswahlliste die Tabelle, welche die Benutzer enthält. Zur Auswahl stehen:
    • E-Mail aktivierte Verteilergruppen
    • Postfächer
    • E-Mail Benutzer
  5. Weisen Sie im Bereich Zuordnungen hinzufügen die Benutzer zu.

    - ODER -

    Entfernen Sie im Bereich Zuordnungen entfernen die Benutzer.

  6. Speichern Sie die Änderungen.

E-Mail Benutzer und E-Mail Kontakte

E-Mail-aktivierte Empfänger enthalten Informationen über Benutzer außerhalb der Microsoft Exchange Organisation. Für E-Mail-aktivierte Empfänger ist mindestens eine E-Mail-Adresse definiert. Benachrichtigungen werden automatisch an diese E-Mail-Adresse weitergeleitet. Im One Identity Manager können Sie E-Mail-aktivierte Active Directory Benutzerkonten (E-Mail Benutzer) und E-Mail-aktivierte Active Directory Kontakte (E-Mail Kontakte) verwalten.

Detaillierte Informationen zum Thema

Erfassen der Stammdaten für E-Mail Benutzer

E-Mail Benutzer erfassen Sie für Active Directory Benutzerkonten. Ein Active Directory Benutzerkonto kann entweder ein Postfach oder eine E-Mail-Aktivierung besitzen. Besitzt ein Benutzerkonto bereits ein Postfach, müssen Sie das Postfach löschen, bevor Sie für dieses Benutzerkonto einen E-Mail Benutzer einrichten.

HINWEIS: Um E-Mail Benutzer für die Personen eines Unternehmens einzurichten, wird der Einsatz von Kontendefinitionen empfohlen.

  • Um E-Mail Benutzer über Kontendefinitionen zu erzeugen, müssen die Personen ein zentrales Benutzerkonto und eine Standard-E-Mail-Adresse besitzen und über die Zuordnung zu einer primären Abteilung, einem primären Standort oder einer primären Kostenstelle ihre IT Betriebsdaten erhalten.
  • Einige der nachfolgend beschriebenen Stammdaten werden über Bildungsregeln aus den Personenstammdaten gebildet.

Um einen E-Mail Benutzer für ein Active Directory Benutzerkonto manuell zu erzeugen

  1. Wählen Sie die Kategorie Active Directory | Benutzerkonten.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste das Benutzerkonto und führen Sie die Aufgabe E-Mail Benutzer erstellen aus.
  3. Speichern Sie die Änderungen.

Um einen E-Mail Benutzer zu bearbeiten

  1. Wählen Sie die Kategorie Active Directory | E-Mail Benutzer.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste den E-Mail Benutzer und führen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten aus.
  3. Bearbeiten Sie die Stammdaten des E-Mail Benutzers.
  4. Speichern Sie die Änderungen.
Tabelle 41: Allgemeine Stammdaten eines E-Mail Benutzers
Eigenschaft Beschreibung
Person Person, die den E-Mail Benutzer verwendet. Wurde der E-Mail Benutzer über eine Kontendefinition erzeugt, ist die Person bereits eingetragen. Wenn Sie den E-Mail Benutzer manuell erstellen, können Sie die Person aus der Auswahlliste auswählen.
Kontendefinition

Kontendefinition, über die der E-Mail Benutzer erstellt wurde.

Die Kontendefinition wird benutzt, um die Stammdaten des E-Mail Benutzers automatisch zu befüllen und um einen Automatisierungsgrad für den E-Mail Benutzer festzulegen. Der One Identity Manager ermittelt die IT Betriebsdaten der zugeordneten Person und trägt sie in die entsprechenden Eingabefelder des E-Mail Benutzers ein.

HINWEIS: Die Kontendefinition darf nach dem Speichern des E-Mail Benutzers nicht geändert werden.

Automatisierungsgrad

Automatisierungsgrad, mit dem der E-Mail Benutzer erstellt wird. Wählen Sie einen Automatisierungsgrad aus der Auswahlliste. Den Automatisierungsgrad können Sie nur festlegen, wenn Sie auch eine Kontendefinition eingetragen haben. In der Auswahlliste werden alle Automatisierungsgrade der gewählten Kontendefinition angeboten.
Active Directory Konto Active Directory Benutzerkonto, für welches der E-Mail Benutzer erzeugt wird.
Exchange Organisation

Bezeichnung der Organisation.

Kanonischer Name Kanonischer Name des E-Mail Benutzers. Der kanonische Name wird automatisch gebildet.
Zieladresse E-Mail-Adresse, an welche die Nachrichten weitergeleitet werden sollen.
Zieladresstyp

ZielsystemtypClosed der E-Mail-Adresse. Als Zieladresstyp können Sie zusätzlich zur Standardadressierung (SMTP, X400) weitere Mailkonnektoren (beispielsweise CCMail, MS) hinterlegen.

Alias Eindeutiger Alias zur weiteren Identifizierung des E-Mail Benutzers.
Anhand Empfängerrichtlinien automatisch aktualisieren Angabe, ob Änderungen an den E-Mail-Adressen eines Empfängers anhand der Empfängerrichtlinien automatisch aktualisiert werden.
Proxy Adressen

Weitere E-Mail-Adressen zum E-Mail Benutzer. Als Adresstyp können Sie zusätzlich zur Standardadressierung (SMTP, X400) weitere Mailkonnektoren (beispielsweise CCMail, MS) nutzen.

Für die Erstellung weiterer Proxy Adressen ist die folgende Syntax einzuhalten:

Adresstyp: neue E-Mail-Adresse

Max. Sendegröße [KB] Maximale Größe für Nachrichten in KB, die ein E-Mail Benutzer senden darf. Sind keine Beschränkungen angegeben, gelten die festgelegten globalen Einstellungen für die Nachrichtenübermittlung der Microsoft Exchange Organisation im Microsoft Exchange System Manager.
Max. Empfangsgröße [KB] Maximale Größe für Nachrichten in KB, die ein E-Mail Benutzer empfangen darf. Sind keine Beschränkungen angegeben, gelten die festgelegten globalen Einstellungen für die Nachrichtenübermittlung der Microsoft Exchange Organisation im Microsoft Exchange System Manager.
Nicht in Adresslisten anzeigen Angabe, ob der E-Mail Benutzer in Adressbüchern angezeigt werden soll. Setzen Sie die Option, wenn Sie verhindern wollen, dass der E-Mail Benutzer in Adressbüchern angezeigt wird. Diese Option gilt für die Anzeige in allen Adressbüchern.
MAPI-RTF benutzen Angabe, ob der E-Mail Benutzer Nachrichten im MAPI-Format erhalten darf. Zur Auswahl stehen "Niemals", "Immer" und "Nutze Standardeinstellungen".
Absender-Authentifizierung anfordern

Angabe, ob die Authentifizierungsinformationen von Absendern angefordert werden. Setzen Sie die Option, um zu verhindern, dass anonyme Absender Benachrichtigungen an den E-Mail Benutzer senden können.

Einfache Anzeige Einfacher Anzeigename für Systeme, die nicht alle Zeichen des normalen Anzeigenamens interpretieren können.
Definierter Name Definierter Name des E-Mail Benutzers.
Verwandte Themen

Erfassen der Stammdaten für E-Mail Kontakte

E-Mail Kontakte erfassen Sie für Active Directory Kontakte.

HINWEIS: Um E-Mail Kontakte für die Personen eines Unternehmens einzurichten, wird der Einsatz von Kontendefinitionen empfohlen.

  • Um E-Mail Kontakte über Kontendefinitionen zu erzeugen, müssen die Personen eine Standard-E-Mail-Adresse besitzen und über die Zuordnung zu einer primären Abteilung, einem primären Standort oder einer primären Kostenstelle ihre IT Betriebsdaten erhalten.
  • Einige der nachfolgend beschriebenen Stammdaten werden über Bildungsregeln aus den Personenstammdaten gebildet.

Um einen E-Mail Kontakt für einen Active Directory Kontakt manuell zu erzeugen

  1. Wählen Sie in der Ergebnisliste den Kontakt und führen Sie die Aufgabe E-Mail Kontakt erstellen aus.
  2. Speichern Sie die Änderungen.

Um einen E-Mail Kontakt zu bearbeiten

  1. Wählen Sie die Kategorie Active Directory | E-Mail Kontakte.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste den E-Mail Kontakt und führen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten aus.
  3. Bearbeiten Sie die Stammdaten des E-Mail Kontaktes.
  4. Speichern Sie die Änderungen.
Tabelle 42: Allgemeine Stammdaten eines E-Mail Kontaktes
Eigenschaft Beschreibung
Person Person, die den E-Mail Kontakt verwendet. Wurde der E-Mail Kontakt über eine Kontendefinition erzeugt, ist die Person bereits eingetragen. Wenn Sie den E-Mail Kontakt manuell erstellen, können Sie die Person aus der Auswahlliste auswählen.
Kontendefinition

Kontendefinition, über die der E-Mail Kontakt erstellt wurde.

Die Kontendefinition wird benutzt, um die Stammdaten des E-Mail Kontaktes automatisch zu befüllen und um einen Automatisierungsgrad für den E-Mail Kontakt festzulegen. Der One Identity Manager ermittelt die IT Betriebsdaten der zugeordneten Person und trägt sie in die entsprechenden Eingabefelder des E-Mail Kontaktes ein.

HINWEIS: Die Kontendefinition darf nach dem Speichern des E-Mail Kontaktes nicht geändert werden.

Automatisierungsgrad

Automatisierungsgrad, mit dem der E-Mail Kontakt erstellt wird. Wählen Sie einen Automatisierungsgrad aus der Auswahlliste. Den Automatisierungsgrad können Sie nur festlegen, wenn Sie auch eine Kontendefinition eingetragen haben. In der Auswahlliste werden alle Automatisierungsgrade der gewählten Kontendefinition angeboten.
Active Directory Kontakt Active Directory Kontakt, für welchen der E-Mail Kontakt erzeugt wird.
Exchange Organisation

Bezeichnung der Organisation.

Kanonischer Name Kanonischer Name des E-Mail Kontaktes. Der kanonische Name wird automatisch gebildet.
Zieladresse E-Mail-Adresse, an welche die Nachrichten weitergeleitet werden sollen.
Zieladresstyp

ZielsystemtypClosed der E-Mail-Adresse. Als Zieladresstyp können Sie zusätzlich zur Standardadressierung (SMTP, X400) weitere Mailkonnektoren (beispielsweise CCMail, MS) hinterlegen.

Alias Eindeutiger Alias zur weiteren Identifizierung des E-Mail Kontaktes.
Anhand Empfängerrichtlinien automatisch aktualisieren Angabe, ob Änderungen an den E-Mail-Adressen eines Empfängers anhand der Empfängerrichtlinien automatisch aktualisiert werden.
Proxy Adressen

Weitere E-Mail-Adressen zum E-Mail Kontakt. Als Adresstyp können Sie zusätzlich zur Standardadressierung (SMTP, X400) weitere Mailkonnektoren (beispielsweise CCMail, MS) nutzen.

Für die Erstellung weiterer Proxyadressen ist die folgende Syntax einzuhalten:

Adresstyp: neue E-Mail-Adresse

Max. Sendegröße [KB] Maximale Größe für Nachrichten in KB, die ein E-Mail Kontakt senden darf. Sind keine Beschränkungen angegeben, gelten die festgelegten globalen Einstellungen für die Nachrichtenübermittlung der Microsoft Exchange Organisation im Microsoft Exchange System Manager.
Max. Empfangsgröße [KB]

Maximale Größe für Nachrichten in KB, die ein E-Mail Kontakt empfangen darf. Sind keine Beschränkungen angegeben, gelten die festgelegten globalen Einstellungen für die Nachrichtenübermittlung der Microsoft Exchange Organisation im Microsoft Exchange System Manager.

Nicht in Adresslisten anzeigen Angabe, ob der E-Mail Kontakt in Adressbüchern angezeigt werden soll. Setzen Sie die Option, wenn Sie verhindern wollen, dass der E-Mail Kontakt in Adressbüchern angezeigt wird. Diese Option gilt für die Anzeige in allen Adressbüchern.
MAPI-RTF benutzen Angabe, ob der E-Mail Kontakt Nachrichten im MAPI-Format erhalten darf. Zur Auswahl stehen "Niemals", "Immer" und "Nutze Standardeinstellungen".
Absender-Authentifizierung anfordern Angabe, ob die Authentifizierungsinformationen von Absendern angefordert werden. Setzen Sie die Option, um zu verhindern, dass anonyme Absender Benachrichtigungen an den E-Mail Kontakt senden können.
Einfache Anzeige Einfacher Anzeigename für Systeme, die nicht alle Zeichen des normalen Anzeigenamens interpretieren können.
Definierter Name Definierter Name des E-Mail Kontaktes.
Verwandte Themen
Related Documents

The document was helpful.

Select Rating

I easily found the information I needed.

Select Rating