Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Anwenderhandbuch für die Benutzeroberfläche und Standardfunktionen

Über dieses Handbuch Anmelden an den One Identity Manager-Werkzeugen Die Benutzeroberfläche der One Identity Manager-Werkzeuge
Aufbau der Benutzeroberfläche Informationen in der Statuszeile Menüeinträge des Manager Ansichten im Manager Angemeldeter Benutzer Anpassen der Programmeinstellungen Verwenden der Hilfe Erweiterte Informationen zur Benutzeroberfläche Einschränken von Listeneinträgen Suchen nach Listeneinträgen Verwenden von benutzereigenen Filtern für die Datenbanksuche Anzeigen der erweiterten Eigenschaften für ein Objekt Mehrfachbearbeitung von Objekten Berichte anzeigen Konfigurieren des Infosystems Übernahme von Daten bei Änderungskonflikten
Auswertung von Informationen aus der Prozessüberwachung Auswertung historischer Daten im TimeTrace Planen des Ausführungszeitpunktes von Operationen Arbeiten mit dem Simulationsmodus Exportieren von Daten Prüfen der Datenkonsistenz Arbeiten mit Änderungskennzeichen Fehlersuche Wie geht was? - Kurzanleitungen

Die Benutzeroberfläche der One Identity Manager-Werkzeuge

Die Benutzeroberfläche der One Identity Manager-Werkzeuge

Der Aufbau der Benutzeroberfläche der One Identity Manager-Werkzeuge wird nachfolgend am Beispiel des Manager beschrieben. Die grundlegende Elemente und Funktionen der Benutzeroberfläche finden sich in allen Werkzeugen des One Identity Manager wieder.

Einige der Bestandteile der Benutzeroberfläche der One Identity Manager-Werkzeuge werden im One Identity Manager Schema abgelegt und können an die benutzerdefinierten Anforderungen angepasst werden. So können die Menüeinträge der Navigationsstruktur, die Oberflächenformulare und die Methodendefinitionen (Aufgaben) konfiguriert werden.

Menüeinträge, Oberflächenformulare und Methodendefinitionen werden den Rechtegruppen zugewiesen. Die gültigen Bestandteile der Benutzeroberfläche eines Benutzers sind abhängig vom Authentifizierungsmodul, das für die Anmeldung an den One Identity Manager-Werkzeugen verwendet wird. Meldet sich ein Benutzer an einem One Identity Manager-Werkzeug an, so wird ein Systembenutzer ermittelt und abhängig von den Rechtegruppen des Systembenutzers die verfügbaren Menüeinträge, Oberflächenformulare, Methodendefinitionen sowie einzelne Programmfunktionen ermittelt und die angepasste Benutzeroberfläche geladen.

Daten werden in der Benutzeroberfläche als Objekte dargestellt. Die Objekte der Benutzeroberfläche sind Meta-Objekte. Sie stellen eine Auswahl von konfigurierbaren Elementen zur Verfügung, die die Sichtweise der in der Datenbank hinterlegten Daten beschreiben. Diese Objekte erlauben es, die Daten nach bestimmten Eigenschaften zu unterscheiden. Die Objekte bieten somit eine zusätzliche Steuerfunktion zur Gestaltung der Benutzeroberfläche. So werden Oberflächenformulare und Methoden an Objektdefinitionen gebunden, um abhängig vom ausgewählten Objekt unterschiedliche Formulare und Methoden in der Benutzeroberfläche anzubieten.

Hinweis: Detaillierte Informationen dazu, wie Sie die Benutzeroberfläche an Ihre benutzerspezifischen Anforderungen anpassen, finden Sie im One Identity Manager Konfigurationshandbuch.

Aufbau der Benutzeroberfläche

Die graphische Benutzeroberfläche der One Identity Manager-Werkzeuge können Sie mittels Maus und Tastenkombinationen steuern. Für eine optimale Darstellung empfehlen wir eine minimale Bildschirmauflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten mit mindestens 16 Bit Farbtiefe.

Die Benutzeroberfläche besteht aus folgenden Bestandteilen

  1. Titelleiste

    In der Titelleiste werden das Programmsymbol, der Name des Programms und die verbundene Datenbank in der Notation <Benutzer>@<Datenbankserver>\<Datenbank (Beschreibung)> angezeigt.

  2. Menüleiste

    Die Menüleiste enthält verschiedene Menüs und Menüeinträge. Die Menüs Datenbank und Hilfe werden immer angezeigt. Wenn eine Datenbank verbunden ist, werden weitere Menüs angezeigt.

  3. Symbolleiste

    Die einzelnen Programmbestandteile bringen eigene Symbolleisten mit.

  4. Bearbeitungsbereich

    Innerhalb des Bearbeitungsbereichs sind unterschiedliche Ansichten zur Darstellung und Bearbeitung der Daten definiert.

  5. Statuszeile

    In der Statuszeile werden verschiedene Statusinformationen angezeigt. Einige Statusinformationen werden über Symbole angezeigt. Die Anzeige der Symbole ist zum Teil abhängig von den gewählten Programmeinstellungen.

Abbildung 6: Benutzeroberfläche des Manager

Verwandte Themen

Informationen in der Statuszeile

In der Statuszeile werden verschiedene Statusinformationen angezeigt. Einige Statusinformationen werden über Symbole angezeigt. Die Anzeige der Symbole ist zum Teil abhängig von den gewählten Programmeinstellungen.

Die Statuszeile kann unterschiedliche Farben haben.

Tabelle 3: Bedeutung der Farben
Farbe Bedeutung

keine

Die Datenbank der Entwicklungsumgebung ist verbunden.

Rot

Der Simulationsmodus ist aktiv.

Grün

Die Datenbank der Testumgebung ist verbunden.

Gelb

Die Datenbank der Produktivumgebung ist verbunden.

Tabelle 4: Symbole in der Statuszeile
Symbol Bedeutung

Angemeldeter Benutzer.

Der DBQueue Prozessor wurde gestoppt.

Die Dienste wurden gestoppt.

Die Datenbank ist verbunden.

Status der Datenbank ( Datenbankaktivität wie beispielsweise Laden oder Speichern von Objekten).

Die Direktbearbeitung ist aktiviert.

Die Felddefinitionen (Technische Tabellen- und Spaltenbezeichnungen) werden angezeigt.

Zusätzliche Informationen zu den Objekten der Menüführung werden angezeigt.

Die Datenbank muss kompiliert werden.

Das Programm befindet sich im Simulationsmodus.

Es wurde eine Warnung in das Fehlerprotokoll geschrieben.

Es wurde eine Fehlermeldung in das Fehlerprotokoll geschrieben.

Die Datenbank befindet sich im Wartungszustand. Eine Datenverarbeitung ist zur Zeit nicht möglich.

In der Statuszeile werden zusätzlich folgende Informationen angezeigt:

  • die verbundene Datenbank in der Notation <Server>\<Datenbank (Beschreibung)>
  • die Definition des aktuellen Objektes
  • der Name des aktivierten Formulars in der Notation <logisches Formular> [(<physisches Formular>)]

Tipp: Mit Maus-Doppelklick auf die Bezeichnung in der Statuszeile können Sie die Objektdefinition, den Formularnamen oder die Bezeichnung der Datenbankverbindung in die Zwischenablage kopieren.

Verwandte Themen

Menüeinträge des Manager

Menüeinträge des Manager

Tabelle 5: Bedeutung der Einträge in der Menüleiste
Menü Menüeintrag Bedeutung Tastenkombination

Datenbank

Neue Verbindung...

Es wird eine Datenbankverbindung hergestellt.

Strg + Shift + N

Verbindung schließen

Die aktuelle Datenbankverbindung wird geschlossen.

 

Änderungskennzeichen bearbeiten...

Das Dialogfenster zur Bearbeitung von Änderungskennzeichen wird geöffnet. Der Eintrag ist nur im Expertenmodus verfügbar.

 

Simulation starten/stoppen

Das Programm wird in den Simulationsmodus bzw. in den Arbeitsmodus geschaltet. Dieser Eintrag ist verfügbar, wenn der angemeldete Benutzer zur Nutzung dieser Programmfunktion berechtigt ist.

 

Daten exportieren

Es wird ein Formular zur Festlegung der Exportdaten geöffnet. Dieser Eintrag ist verfügbar, wenn der angemeldete Benutzer zur Nutzung dieser Programmfunktion berechtigt ist.

 

Verzögerte Operationen anzeigen

Die verzögerten Operationen werden angezeigt. Dieser Eintrag ist verfügbar, wenn der Konfigurationsparameter "Common\DeferredOperation" aktiviert ist.

 

Datenkonsistenz überprüfen

Das Formular für die Konsistenzprüfung wird geöffnet. Dieser Eintrag ist verfügbar, wenn der angemeldete Benutzer zur Nutzung dieser Programmfunktion berechtigt ist.

 

Kennwort ändern...

Das Kennwort für den angemeldeten Benutzer kann geändert werden.

 

Einstellungen...

Es können allgemeine Programmeinstellungen konfiguriert werden.

 

Beenden

Das Programm wird beendet.

Alt + F4

Objekt

Neu

Ein neues Objekt des angezeigten Objekttyps wird eingefügt.

Strg + N

Speichern

Die Änderungen zu einem Objekt werden gespeichert.

Strg + S

Änderungszeitpunkt festlegen...

Der Zeitpunkt der Änderung kann festgelegt werden. Dieser Eintrag ist verfügbar, wenn der Konfigurationsparameter "Common\DeferredOperation" aktiviert ist.

 

Löschen

Das ausgewählte Objekt wird gelöscht.

Strg + D

Löschzeitpunkt festlegen...

Der Löschzeitpunkt kann festgelegt werden. Dieser Eintrag ist verfügbar, wenn der Konfigurationsparameter "Common\DeferredOperation" aktiviert ist.

 

Rückgängig löschen

Der Löschvorgang wird auf Nachfrage widerrufen. Der Eintrag ist nur verfügbar, wenn das Objekt zum Löschen markiert ist.

 

Änderungen verwerfen

Noch nicht gespeicherte Eingaben auf einem Formular werden verworfen.

Strg + Shift + D

Neu laden

Das Objekt wird erneut geladen.

Strg + F5

Eigenschaften

Es werden weitere Eigenschaften des aktiven Objektes angezeigt. Der Eintrag ist nur im Expertenmodus verfügbar.

 

Bildungsvorschriften neu anwenden

Alle Bildungsvorschriften des Objektes werden erneut ausgeführt. Der Menüeintrag ist nur auf dem Stammdatenformular des Objektes verfügbar.

 

Zu den Favoriten hinzufügen/Aus den Favoriten entfernen

Das aktuelle Objekt wird zur Favoritenliste hinzugefügt oder aus der Favoritenliste entfernt. Die Menüeinträge werden im Wechsel angeboten.

Strg + B

Zurück

Zeigt das vorherige Formular in der Folge der bereits besuchten Formulare an.

Alt + Pfeil links

Vorwärts

Zeigt das nächste Formular in der Folge der bereits besuchten Formulare an.

Alt + Pfeil rechts

Ansicht

Navigation

Die Navigationsansicht wird aktiviert.

Strg + Q

Ergebnisliste

Die Ergebnisliste wird aktiviert.

Strg + R

Dokumente

Das aktuelle Dokument wird aktiviert.

Strg + O

Favoriten

Die Favoritenliste wird eingeblendet/ausgeblendet.

 

Aufgaben

Die Aufgabenansicht wird eingeblendet/ausgeblendet.

 

Fehlerprotokoll

Das Fehlerprotokoll wird eingeblendet/ausgeblendet.

 

Prozessinformationen

Die Prozessansicht wird eingeblendet/ausgeblendet.

 

TimeTrace

Die TimeTrace-Ansicht wird eingeblendet/ausgeblendet.

 

Datenbanksuche

Die Datenbanksuche wird eingeblendet/ausgeblendet.

 

Startseite

Die Startseite wird angezeigt.

 

Direktbearbeitung aktivieren

Die Direktbearbeitung von Objekten wird aktiviert/deaktiviert.

 

Aktives Dokument schließen

Das aktive Dokument wird geschlossen.

F4

Alle Dokumente schließen

Alle geöffneten Dokumente werden geschlossen.

 

Dokument aktivieren

Es werden alle geöffneten Dokumente angezeigt. Es kann zwischen den geöffneten Dokumenten gewechselt werden.

 

Layout

Das Layout der Programmoberfläche wird geändert.

Strg + Shift + L (Laden im Expertenmodus)

Felddefinition anzeigen

Die technischen Tabellen- und Spaltenbezeichnungen werden auf den Bearbeitungsformularen angezeigt. Der Eintrag ist nur im Expertenmodus verfügbar.

 

Menüführungsobjekte anzeigen

Die geladenen Menüführungsobjekte werden angezeigt. Der Eintrag ist nur verfügbar, wenn die Programmeinstellung Zusätzliche Informationen zu Objekten der Menüführung anzeigen aktiviert ist.

 

Plugins

Bezeichnung des

Plugins

Die verfügbaren Plugins werden angezeigt und können angewendet werden.

 

Hilfe

Community

Die Webseite der One Identity Manager Community wird geöffnet.

 

Support Portal

Die Webseite des One Identity Manager Produkt Support wird geöffnet.

 

Training

Die Webseite zum One Identity Manager Trainingsportal wird geöffnet.

 

Online-Dokumentation

Die Webseite der One Identity Manager Dokumentation wird geöffnet.

 

Suchen...

Die Hilfe wird zur Suche geöffnet.

 

Formularhilfe

Die Hilfe zum angezeigten Formular wird geöffnet.

F1

Info...

Die Versionsinformationen zum Programm werden angezeigt.

 

Tabelle 6: Funktionen in der Symbolleiste
Symbol Bedeutung
Startseite einblenden.
Vorheriges Formular in der Folge der bereits besuchten Formulare anzeigen.

Über das Auswahlmenü erhalten Sie die Formularhistorie. Hier können Sie ein beliebiges Formular zur Anzeige auswählen.

Nächstes Formular in der Folge der bereits besuchten Formulare anzeigen.

Über das Auswahlmenü erhalten Sie die Formularhistorie. Hier können Sie ein beliebiges Formular zur Anzeige auswählen.

Dialog zur Datenbanksuche einblenden/ausblenden.
Neues Objekt des angezeigten Objekttyps einfügen.
Änderungen speichern.
Zeitpunkt zum Speichern der Änderungen zu einem Objekt festlegen.

Dieser Eintrag ist verfügbar, wenn der Konfigurationsparameter "Common\DeferredOperation" aktiviert ist.

Objekt löschen.
Zeitpunkt zum Löschen des ausgewählten Objektes festlegen.

Dieser Eintrag ist verfügbar, wenn der Konfigurationsparameter "Common\DeferredOperation" aktiviert ist.

Widerrufen des Löschvorgangs.

Der Eintrag ist nur verfügbar, wenn das Objekt zum Löschen markiert ist.

Verwerfen der noch nicht gespeicherten Eingaben auf einem Formular.
Objekt aktualisieren.
Objekt zur Favoritenliste hinzufügen.
Objekt aus der Favoritenliste entfernen.
Formular drucken. Über das Konfigurationsmenü konfigurieren Sie die Einstellungen für den Druck.
Related Documents

The document was helpful.

Select Rating

I easily found the information I needed.

Select Rating