Chat now with support
Chat mit Support

Identity Manager 8.1 - HTML5-Entwicklungshandbuch

Über dieses Handbuch

Dieses Handbuch zeigt Webentwicklern, wie sie die HTML-Anwendungen des One Identity Manager im Quelltext ansehen und deren interne Funktionsweise nachvollziehen können. Dazu stellt Ihnen One Identity eine Erweiterung für Visual Studio Code zur Verfügung.

Verfügbare Dokumentation

Die Online Version der One Identity Manager Dokumentation finden Sie im Support-Portal unter Online-Dokumentation. Videos mit zusätzlichen Informationen finden Sie unter www.YouTube.com/OneIdentity.

Architektur der One Identity Manager-HTML-Anwendungen

Der One Identity Manager verwaltet eine Ordnerstruktur, in der die Quelldateien für alle HTML-Anwendungen liegen. Diese Ordnerstruktur ist im Datenmodell als Teil der automatischen Software-Aktualisierung abgelegt und dort der Maschinenrolle HTML Development zugewiesen.

Sie können diese Ordnerstruktur lokal in einem Entwicklungsordner ablegen. Dort liegen auf oberster Ebene die Ordner für Datenbankmodule. Darunter liegt für jede HTML-Anwendung ein eigener Ordner. Wie Sie einen solchen Entwicklungsordner einrichten, erfahren Sie im Kapitel Entwicklungsordner einrichten.

Die HTML-Anwendungen sind als nodeJS-Anwendungen aufgebaut, die das Framework Angular einsetzen. Grundsätzlich werden alle HTML-Anwendungen unterstützt, die sich als nodeJS-Anwendungen kompilieren lassen.

Die HTML-Anwendungen nutzen für die Kommunikation mit der One Identity Manager-API den API Client. Der API Client ist eine npm-Bibliothek, die automatisch bei der Kompilierung der API erzeugt und in der Datenbank abgelegt wird. Der API Client regelt den kompletten Netzwerkzugriff auf den API Server.

Ein Großteil der Logik der HTML-Anwendungen ist in Form von Plugins realisiert, die unabhängig von einer konkreten HTML-Anwendung genutzt werden können. Damit können Sie diese Logik auch für Ihre eigenen Anwendungen nutzen.

HTML-Anwendungsentwicklung

In diesem Kapitel finden Sie Informationen über den Umgang mit der One Identity Visual Studio Code-Erweiterung.

Mit der Visual Studio Code-Erweiterung können Sie die Kommandos des ImxClient-Kommandozeilenprogramms ohne tiefere Kenntnis der Syntax direkt in Visual Studio Code aufrufen:

Die Visual Studio Code-Erweiterung liefert Ihnen zudem folgende hilfreiche Informationen:

  • Status der aktuellen Datenbankverbindung
  • Informationen über den verwendeten ImxClient
  • Informationen über den verwendeten API-Client
  • Zustand des Entwicklungsordners
  • Anzeige des Kompilierungszweiges
  • Informationen zur letzten Übersetzungsprüfung
Verwandte Themen

One Identity Visual Studio Code-Erweiterung installieren

Um die One Identity Visual Studio Code-Erweiterung zu installieren

  1. Starten Sie Visual Studio Code.

  2. In Visual Studio Code klicken Sie in der linken Navigation auf Erweiterungen.

  3. Im Bereich Erweiterungen klicken Sie auf ... | Aus VSIX installieren.

  4. Im Datei-Browser wählen Sie im One Identity Manager-Installationsverzeichnis die Datei vcode-extension.vsix und klicken Sie Installieren.

  5. Starten Sie Visual Studio Code neu.

  6. In Visual Studio Code klicken Sie in der linken Navigation auf Explorer.

  7. Im Bereich Explorer navigieren Sie zu One Identity | Configuration.

  8. Neben Imx client klicken Sie One Identity Manager: edit imx client path.

  9. Im Datei-Browser wählen Sie im One Identity Manager-Installationsverzeichnis die Datei ImxClient.exe und klicken Sie Öffnen.

Self-Service-Tools
Knowledge Base
Benachrichtigungen und Warnmeldungen
Produkt-Support
Software-Downloads
Technische Dokumentationen
Benutzerforen
Videoanleitungen
RSS Feed
Kontakt
Unterstützung bei der Lizenzierung
Technische Support
Alle anzeigen
Verwandte Dokumente