Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Administrationshandbuch für das SAP R/3 Analyseberechtigungen Add-on

Erstellen eines Synchronisationsprojekts für die Synchronisation von BI Analyseberechtigungen

Erstellen eines Synchronisationsprojekts für die Synchronisation von BI Analyseberechtigungen

Für die Synchronisation von BI Analyseberechtigungen erstellen Sie ein eigenes Synchronisationsprojekt. Dafür wird eine separate Projektvorlage bereitgestellt. Verwenden Sie den Synchronization Editor, um die Synchronisation zwischen One Identity Manager-Datenbank und SAP R/3-Umgebung einzurichten. Nachfolgend sind die Schritte für die initiale Einrichtung eines Synchronisationsprojektes beschrieben.

Um ein Synchronisationsprojekt für BI Analyseberechtigungen einzurichten

  1. Erstellen Sie ein initiales Synchronisationsprojekt wie im One Identity Manager Administrationshandbuch für die Anbindung einer SAP R/3-Umgebung beschrieben. Es gelten folgende Besonderheiten:
    • Wählen Sie im Projektassistenten auf der Seite Projektvorlage auswählen die Projektvorlage "SAP R/3 BI Analyseberechtigungen".
  2. Konfigurieren und aktivieren Sie einen Zeitplan, um regelmäßige Synchronisationen auszuführen.

Hinweis: Wenn nicht alle Mandanten eines SAP Systems mit der One Identity Manager Datenbank synchronisiert werden, kann es vorkommen, dass in der SAP R/3-Umgebung Zuweisungen von BI Analyseberechtigungen an Benutzerkonten existieren, für die in der One Identity Manager Datenbank keine BI Benutzerkonten angelegt sind. Diese Zuweisungen können bei der Synchronisation der BI Analyseberechtigungen nicht gespeichert werden. Der SAP Konnektor schreibt eine entsprechende Meldung ins Synchronisationsprotokoll.
Detaillierte Informationen zum Thema
  • One Identity Manager Administrationshandbuch für die Anbindung einer SAP R/3-Umgebung
  • One Identity Manager Referenzhandbuch für die Zielsystemsynchronisation
Verwandte Themen

BI Analyseberechtigungen verwalten

BI Analyseberechtigungen werden mandantenübergreifend verwaltet. Durch die Zuweisung von BI Analyseberechtigungen zu einem Benutzerkonto erhält ein SAP Benutzer diese Analyseberechtigungen in allen Mandanten, in denen ein SAP Benutzerkonto mit dem selben Namen existiert. Benutzerkonten mit BI Analyseberechtigungen werden im One Identity Manager auf separaten BI Benutzerkonten abgebildet. Alle Benutzerkonten innerhalb des selben Systems und mit dem selben Namen erhalten die BI Analyseberechtigungen, die diesen BI Benutzerkonto zugewiesen sind. Sind die Benutzerkonten mit einer Person verbunden, können BI Analyseberechtigungen über den IT Shop bestellt oder über die Einordnung in Geschäftsrollen oder Organisationen an die BI Benutzerkonten vererbt werden.

Um die BI Benutzerkonten zu erzeugen, wird ein Berechnungsauftrag für den DBQueue Prozessor eingestellt. Der Auftrag wird eingestellt, wenn das Modul SAP R/3 Analyseberechtigungen Add-on installiert wird oder sobald ein SAP Benutzerkonto in der One Identity Manager Datenbank eingefügt oder gelöscht wird oder ein SAP Benutzerkonto mit einer Person verbunden wird.

Hinweis: Wenn nicht alle Mandanten eines SAP Systems mit der One Identity Manager Datenbank synchronisiert werden, kann es vorkommen, dass in der SAP R/3-Umgebung Zuweisungen von BI Analyseberechtigungen an Benutzerkonten existieren, für die in der One Identity Manager Datenbank keine BI Benutzerkonten angelegt sind. Diese Zuweisungen können bei der Synchronisation der BI Analyseberechtigungen nicht gespeichert werden. Der SAP Konnektor schreibt eine entsprechende Meldung ins Synchronisationsprotokoll.

Im One Identity Manager können Sie folgende Informationen über BI Analyseberechtigungen bearbeiten:

  • Zugewiesene BI Benutzerkonten
  • Nutzung im IT Shop
  • Risikobewertung
  • Vererbung über hierarchische Rollen und Einschränkung der Vererbung

Um die Stammdaten für BI Analyseberechtigungen anzuzeigen

  1. Wählen Sie die Kategorie SAP R/3 | BI Analyseberechtigungen.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste die BI Analyseberechtigung. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.
  3. Erfassen Sie auf dem Stammdatenformular die benötigten Daten.
  4. Speichern Sie die Änderungen.

Um die Stammdaten eines BI Benutzerkontos anzuzeigen

  1. Wählen Sie die Kategorie SAP R/3 | BI Benutzerkonten.
  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste das BI Benutzerkonto. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.

    Das Stammdatenformular des BI Benutzerkontos wird geöffnet. Die Eigenschaften können nicht bearbeitet werden.

Detaillierte Informationen zum Thema

Allgemeine Stammdaten für BI Analyseberechtigungen

Allgemeine Stammdaten für BI Analyseberechtigungen

Tabelle 2: Konfigurationsparameter für die Risikobewertung von BI Analyseberechtigungen
Konfigurationsparameter Wirkung bei Aktivierung
QER\CalculateRiskIndex Präprozessorrelevanter Konfigurationsparameter zur Steuerung der Modellbestandteile für die Berechnung des Risikoindex. Nach Änderung des Parameters müssen Sie die Datenbank kompilieren.

Ist der Parameter aktiviert, können Werte für den Risikoindex erfasst und berechnet werden.

Für eine BI Analyseberechtigung werden die folgenden Stammdaten abgebildet.

Tabelle 3: Stammdaten einer BI Analyseberechtigung
Eigenschaft Beschreibung
SAP BI Analyseberechtigung Bezeichnung der BI Analyseberechtigung.
Kanonischer Name Kanonischer Name der BI Analyseberechtigung. Der kanonischer Name wird durch den SAP Konnektor gebildet.
Definierter Name Definierter Name der BI Analyseberechtigung.Der definierte Name wird per Bildungsregel ermittelt.
System Eindeutige Kennung des Systems, für das die BI Analyseberechtigung gilt.
Leistungsposition Angabe einer Leistungsposition, um die BI Analyseberechtigung über den IT Shop zu bestellen.

Ausführliche Informationen finden Sie im One Identity Manager Administrationshandbuch für IT Shop.

Risikoindex Wert zur Bewertung des Risikos von Zuweisungen der BI Analyseberechtigung an BI Benutzerkonten. Stellen Sie einen Wert zwischen 0 und 1 ein. Das Eingabefeld ist nur sichtbar, wenn der Konfigurationsparameter „QER\CalculateRiskIndex“ aktiviert ist.

Ausführliche Informationen finden Sie im One Identity Manager Administrationshandbuch für Risikobewertungen.

Beschreibung (kurz) Kurzbeschreibung der BI Analyseberechtigung.
Beschreibung Beschreibung der BI Analyseberechtigung.
Beschreibung (lang) Langbeschreibung der BI Analyseberechtigung.
IT Shop Angabe, ob die BI Analyseberechtigung über den IT Shop bestellbar ist. Die BI Analyseberechtigung kann über das Web Portal von Ihren Mitarbeitern bestellt und über definierte Genehmigungsverfahren zugeteilt werden. Die BI Analyseberechtigung kann weiterhin direkt an Benutzerkonten und hierarchische Rollen zugewiesen werden.

Ausführliche Informationen finden Sie im One Identity Manager Administrationshandbuch für IT Shop.

Verwendung nur im IT Shop Angabe, ob die BI Analyseberechtigung ausschließlich über den IT Shop bestellbar ist. Die BI Analyseberechtigung kann über das Web Portal von Ihren Mitarbeitern bestellt und über definierte Genehmigungsverfahren zugeteilt werden. Eine direkte Zuweisung der BI Analyseberechtigung an hierarchische Rollen ist nicht zulässig.

Ausführliche Informationen finden Sie im One Identity Manager Administrationshandbuch für IT Shop.

BI Analyseberechtigungen an BI Benutzerkonten zuweisen

BI Analyseberechtigungen an BI Benutzerkonten zuweisen

BI Analyseberechtigungen können direkt und indirekt an BI Benutzerkonten zugewiesen werden. Bei der indirekten Zuweisung werden Personen und BI Analyseberechtigungen in hierarchische Rollen eingeordnet. Aus der Position innerhalb der Hierarchie und der Vererbungsrichtung berechnet sich die Menge der BI Analyseberechtigungen, die einer Person zugewiesen ist. Wenn diese Person ein SAP Benutzerkonto besitzt und es in dem selben SAP System ein BI Benutzerkonto mit dem selben Namen gibt, dann erhält dieses BI Benutzerkonto die BI Analyseberechtigungen.

Voraussetzungen für die indirekte Zuweisung an die BI Benutzerkonten sind:

  • Für die Rollenklassen (Abteilung, Kostenstelle, Standort oder Geschäftsrollen) ist die Zuweisung von Personen und BI Analyseberechtigungen erlaubt. Ausführliche Informationen zur Vorbereitung der hierarchischen Rollen für die indirekte Zuweisung finden Sie im One Identity Manager Administrationshandbuch für das Identity Management Basismodul.
  • Die SAP Benutzerkonten sind mit der Option Gruppen erbbar gekennzeichnet. Ausführliche Informationen zu den Stammdaten von Benutzerkonten finden Sie im One Identity Manager Administrationshandbuch für die Anbindung einer SAP R/3-Umgebung.
  • Die BI Benutzerkonten und die BI Analyseberechtigungen gehören zum selben SAP System.
  • Die Personen haben in diesem System ein SAP Benutzerkonto, das den selben Namen trägt wie ein BI Benutzerkonto (SAPUser.Accnt = SAPBWUser.Accnt).

Des Weiteren können strukturelle Profile über IT Shop-Bestellungen an Personen zugewiesen werden. Damit strukturelle Profile über IT Shop-Bestellungen zugewiesen werden können, werden Personen als Kunden in einen Shop aufgenommen. Alle strukturellen Profile, die als Produkte diesem Shop zugewiesen sind, können von den Kunden bestellt werden. Bestellte strukturelle Profile werden nach erfolgreicher Genehmigung den Personen zugewiesen.

Detaillierte Informationen zum Thema
Related Documents