Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Administrationshandbuch für die Anbindung Unix-basierter Zielsysteme

Verwalten von Unix-basierten Zielsystemen Einrichten der Synchronisation mit einem Unix-basierten Zielsystem Basisdaten für Unix-basierte Zielsysteme Unix Host Unix Benutzerkonten Unix Gruppen Berichte über Unix Objekte Anhang: Konfigurationsparameter für die Verwaltung einer Unix-Umgebung Anhang: Standardprojektvorlage für Unix-basierte Zielsysteme

Zuweisen der Kontendefinition an Personen

Kontendefinitionen werden an die Personen des Unternehmens zugewiesen. Das Standardverfahren für die Zuweisung von Kontendefinitionen an Personen ist die indirekte Zuweisung. Die Kontendefinitionen werden an die Abteilungen, Kostenstellen, Standorte oder Geschäftsrollen zugewiesen. Die Personen werden gemäß ihrer Funktion im Unternehmen in diese Abteilungen, Kostenstellen, Standorte oder Geschäftsrollen eingeordnet und erhalten so ihre Kontendefinitionen. Um auf Sonderanforderungen zu reagieren, können einzelne Kontendefinitionen direkt an Personen zugewiesen werden. Kontendefinitionen können automatisch an alle Personen eines Unternehmens zugewiesen werden. Es ist möglich, die Kontendefinitionen als bestellbare Produkte dem IT Shop zuzuordnen. Der Abteilungsleiter kann dann für seine Mitarbeiter Benutzerkonten über das Web Portal bestellen. Zusätzlich ist es möglich, Kontendefinitionen in Systemrollen aufzunehmen. Diese Systemrollen können über hierarchische Rollen oder direkt an Personen zugewiesen werden oder als Produkte in den IT Shop aufgenommen werden.

In den Prozessen der One Identity Manager Standardinstallation wird zunächst überprüft, ob die Person bereits ein Benutzerkonto im Zielsystem der Kontendefinition besitzt. Ist kein Benutzerkonto vorhanden, so wird ein neues Benutzerkonto mit dem Standardautomatisierungsgrad der zugewiesenen Kontendefinition erzeugt.

Hinweis: Ist bereits ein Benutzerkonto vorhanden und ist es deaktiviert, dann wird dieses Benutzerkonto entsperrt. Den Automatisierungsgrad des Benutzerkontos müssen Sie in diesem Fall nachträglich ändern.
Voraussetzungen für die indirekte Zuweisung von Kontendefinitionen an Personen
  • Für die Rollenklasse (Abteilung, Kostenstelle, Standort oder Geschäftsrolle) ist die Zuweisung von Personen und Kontendefinitionen erlaubt.

Ausführliche Informationen zur Vorbereitung der Rollenklassen für die Zuweisung finden Sie im One Identity Manager Administrationshandbuch für das Identity Management Basismodul.

Detaillierte Informationen zum Thema

Kontendefinition an Abteilungen, Kostenstellen und Standorte zuweisen

Um Kontendefinitionen in eine hierarchische Rolle aufzunehmen

  1. Wählen Sie die Kategorie Unix | Basisdaten zur Konfiguration | Kontendefinitionen | Kontendefinitionen.

  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste die Kontendefinition.
  3. Wählen Sie die Aufgabe Organisationen zuweisen.
  4. Weisen Sie im Bereich Zuordnungen hinzufügen die Organisationen zu.
    • Weisen Sie auf dem Tabreiter Abteilungen die Abteilungen zu.
    • Weisen Sie auf dem Tabreiter Standorte die Standorte zu.
    • Weisen Sie auf dem Tabreiter Kostenstellen die Kostenstellen zu.

    - ODER -

    Entfernen Sie im Bereich Zuordnungen entfernen die Organisationen.

  5. Speichern Sie die Änderungen.
Verwandte Themen

Kontendefinition an Geschäftsrollen zuweisen

Installierte Module:

Geschäftsrollenmodul

Um Kontendefinitionen in eine hierarchische Rolle aufzunehmen

  1. Wählen Sie die Kategorie Unix | Basisdaten zur Konfiguration | Kontendefinitionen | Kontendefinitionen.

  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste eine Kontendefinition.
  3. Wählen Sie die Aufgabe Geschäftsrollen zuweisen.
  4. Weisen Sie im Bereich Zuordnungen hinzufügen die Geschäftsrollen zu.

    - ODER -

    Entfernen Sie im Bereich Zuordnungen entfernen die Geschäftsrollen.

  5. Speichern Sie die Änderungen.
Verwandte Themen

Kontendefinition an alle Personen zuweisen

Um eine Kontendefinition an alle Personen zuzuweisen

  1. Wählen Sie die Kategorie Unix | Basisdaten zur Konfiguration | Kontendefinitionen | Kontendefinitionen.

  2. Wählen Sie in der Ergebnisliste eine Kontendefinition.
  3. Wählen Sie die Aufgabe Stammdaten bearbeiten.
  4. Aktivieren Sie auf dem Tabreiter Allgemein die Option Automatische Zuweisung zu Personen.

    Wichtig: Aktivieren Sie diese Option nur, wenn sichergestellt ist, dass alle aktuell in der Datenbank vorhandenen internen Personen sowie alle zukünftig neu hinzuzufügenden internen Personen ein Benutzerkonto in diesem Zielsystem erhalten sollen!
  5. Speichern Sie die Änderungen.

Die Kontendefinition wird an jede Person zugewiesen, die nicht als extern markiert ist. Sobald eine Person neu angelegt wird, erhält sie ebenfalls automatisch diese Kontendefinition. Die Zuweisung wird durch den DBQueue Prozessor berechnet.

Hinweis: Um die automatische Zuweisung der Kontendefinition an alle Personen zu entfernen, deaktivieren Sie die Option Automatische Zuweisung zu Personen. Ab diesem Zeitpunkt wird die Kontendefinition nicht neu an Personen zugewiesen. Bestehende Zuweisungen bleiben jedoch erhalten.
Verwandte Themen
Related Documents