Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Installationshandbuch

Über dieses Handbuch Überblick über den One Identity Manager Installationsvoraussetzungen Installieren des One Identity Manager Installieren und Konfigurieren des One Identity Manager Service Aktualisieren des One Identity Manager Installieren und Aktualisieren eines One Identity Manager Anwendungsservers Installieren, Konfigurieren und Warten des Web Portal Installieren des Web Portal für Betriebsunterstützung Installieren und Aktualisieren der Manager Webanwendung Anmelden an den One Identity Manager-Werkzeugen Fehlerbehebung Anhang: One Identity Manager Authentifizierungsmodule Anhang: Erstellen einer One Identity Manager-Datenbank für eine Test- oder Entwicklungsumgebung aus einer Datenbanksicherung Anhang: Erweiterte Konfiguration der Manager Webanwendung Anhang: Maschinenrollen und Installationspakete Anhang: Einstellungen für eine neue SQL Server Datenbank

Installieren und Aktualisieren der Manager Webanwendung

Installieren und Aktualisieren der Manager Webanwendung

Die Funktionen des Manager können als Webanwendung bereitgestellt werden. Stellen Sie vor der Installation sicher, dass die minimalen Hardware- und Softwarevoraussetzungen auf dem Server erfüllt sind.

Detaillierte Informationen zum Thema

Installieren der Manager Webanwendung

Installieren der Manager Webanwendung

Der One Identity Manager erfordert, dass jede Webanwendung auf genau eine Sprache festgelegt wird. Wenn Sie die Anwendung in zwei Sprachen veröffentlichen möchten, dann müssen Sie mindestens zwei separate Anwendungen installieren. Standardmäßig installiert der Web Installer eine Anwendung pro Sprache.

Wenn mehrere Anwendungen gleichzeitig laufen, können Sie einen Sprachen-Pool für diese Anwendungen definieren. Wenn der Benutzer eine Webanwendung des Sprachen-Pools aufruft, wird er automatisch auf die gemäß seiner Sprache passende Webanwendung des Sprachen-Pools umgeleitet. Es ist also nicht nötig, die URLs aller Webanwendungen im Sprachen-Pool bekannt zu machen.

Über diesen Mechanismus lässt sich auch ein einfaches Load-Balancing realisieren.

Wichtig: Starten Sie die Installation der Manager Webanwendung lokal auf dem Server.

Um die Manager Webanwendung zu installieren

  1. Führen Sie die Datei autorun.exe aus dem Basisverzeichnis des One Identity Manager-Installationsmediums aus.
  2. Wechseln Sie auf den Tabreiter Installation und wählen Sie den Eintrag Web-basierte Komponenten und klicken Sie Installieren. Der Web Installer wird gestartet.
  3. Auf der Startseite des Web Installer wählen Sie Manager Webanwendung installieren und klicken Sie Weiter.
  4. Auf der Seite Datenbankverbindung geben Sie die Verbindungsdaten zur One Identity Manager-Datenbank an und klicken Sie Weiter.
  5. Auf der Seite Installationsziel wählen nehmen Sie die folgenden Einstellungen vor und klicken Sie Weiter.
    Tabelle 49: Einstellungen für das Installationsziel
    Einstellung Beschreibung
    Anwendungsname Name, der als Anwendungsname zum Beispiel in der Titelzeile des Browsers verwendet werden soll.
    Zielpfad im IIS Webseite auf dem Internet Information Services, auf dem die Anwendung installiert wird.
    SSL erzwingen Angabe, ob sichere oder unsichere Webseiten zur Installation angeboten werden. Ist die Option aktiviert, können nur Seiten, die per SSL gesichert sind, zur Installation verwendet werden. Diese Einstellung ist der Standardwert. Ist die Option nicht aktiviert, können unsichere Webseiten zur Installation verwendet werden.

    URL

    Uniform Resource Locator (URL) der Anwendung.

    Dedizierter Anwendungspool einrichten

    Angabe, ob für jede Anwendung ein eigener Anwendungspool installiert werden soll. Diese Option ermöglicht es, Anwendungen unabhängig voneinander einzustellen. Ist die Option aktiviert, wird jede Anwendung in ihren eigenen Anwendungspool installiert.

    Anwendungspool

    Anwendungspool, der verwendet werden soll. Die Eingabe ist nur möglich, wenn die Option Dedizierter Anwendungspool einrichten deaktiviert ist.

    Bei Verwendung des Standardwertes "DefaultAppPool" wird der Anwendungspool nach folgender Syntax gebildet:

    <Anwendungsname>_POOL

    Identität

    Berechtigung für die Ausführung des Anwendungspool. Es kann eine Standard-Identität oder ein benutzerdefiniertes Benutzerkonto verwendet werden.

    Bei Verwendung des Standardwertes "ApplicationPoolIdentity "wird das Benutzerkonto nach folgender Syntax gebilet:

    IIS APPPOOL\<Anwendungsname>_POOL

    Wenn Sie einen anderen Benutzer berechtigen möchten, klicken Sie die Schaltfläche ... neben dem Eingabefeld und erfassen den Benutzer und sein Kennwort.

    Web-Authentifizierung

    Angabe der Authentifizierungsart gegenüber der Webanwendung. Zur Auswahl stehen:

    • Windows Authentifizierung (Single Sign-On)

      Der Benutzer wird gegenüber dem Internet Information Services mithilfe seines Windows Benutzerkontos authentifiziert und die Webanwendung meldet die diesem Benutzerkonto zugeordnete Person rollenbasiert an. Sollte dieses Single Sign-On nicht möglich sein, wird der Benutzer auf eine Anmeldeseite umgeleitet. Diese Authentifizierung ist nur wählbar, wenn die Windows Authentifizierung installiert ist.

    • Anonym

      Eine Anmeldung ohne Windows Authentifizierung ist möglich. Der Benutzer wird gegenüber dem Internet Information Services und der Webanwendung anonym authentifiziert und die Webanmeldung leitet auf eine Anmeldeseite um.

    Datenbank-Authentifizierung

    Hinweis: Dieser Bereich wird Ihnen nur angezeigt, wenn Sie in der Ansicht Datenbankverbindung eine SQL-Datenbankverbindung ausgewählt haben.

    Angabe der Authentifizierungsart gegenüber der One Identity Manager-Datenbank. Zur Auswahl stehen:

    • Windows Authentifizierung

      Die Webanwendung authentifiziert sich gegenüber der One Identity Manager-Datenbank mit dem Windows Benutzerkonto, unter dem ihr Anwendungspool läuft. Eine Anmeldung ist über ein benutzerdefiniertes Benutzerkonto oder einer Standard-Identität für den Anwendungspool möglich.

    • SQL-Authentifizierung

      Eine Anmeldung ist nur über ein benutzerdefiniertes Benutzerkonto möglich. Die Authentifizierung erfolgt mittels Benutzername und Kennwort. Diese Zugangsdaten werden maschinenspezifisch verschlüsselt in der Konfiguration der Webanwendung gespeichert.

  6. Auf der Seite Konfiguration legen Sie weitere anwendungsspezifische Einstellungen fest.
    1. Wählen Sie in der Auswahlliste Kultur die Sprachkultur der Anwendung. Die Sprachkultur hat unter anderem Einfluss auf die Darstellung von Datumswerten und sowie Zahlen.
    2. Die Webanwendung benötigt Zugriffsberechtigungen auf sich selbst. Wenn Sie als Authentifizierungsart "Windows-Authentifizierung (Single Sign-On)" für die Web-Authentifizierung gewählt haben, geben Sie Domäne, Benutzerkonto und Kennwort des Benutzers. Bei anomymer Web-Authentifizierung sind keine weiteren Angaben erforderlich.
    3. Klicken Sie Weiter.
  7. Auf der Seite Installation läuft werden die einzelnen Installationsschritte angezeigt. Nachdem der Installationsvorgang abgeschlossen wurde, klicken Sie Weiter.

    Der Web Installer generiert die Webanwendung und die entsprechenden Konfigurationsdateien (web.config) zu jedem Verzeichnis.

  8. Auf der letzten Seite klicken Sie Fertig, um das Programm zu beenden.

Hinweis: Der Web Installer verwendet Standardwerte für die Konfigurationseinstellungen. Sie können diese Werte beibehalten. Es wird empfohlen, dass Sie die Einstellungen mithilfe des Manager Web Configuration Editor überprüfen.

Die Manager Webanwendung ist über einen Browser erreichbar unter:

http://<Server>/<Anwendungsname>

https://<Server>/<Anwendungsname>

TIPp: Sie können die Statusanzeige des Webservers im Job Queue Info öffnen. Wählen Sie dazu im Job Queue Info das Menü Ansicht | Serverstatus und öffnen Sie auf dem Tabreiter Webserver die Statusanzeige des Webservers über das Kontextmenü Im Browser öffnen.

Verwandte Themen

Aktualisieren der Manager Webanwendung

Aktualisieren der Manager Webanwendung

HINWEIS: Es wird empfohlen die automatische Aktualisierung nur in speziellen Wartungsfenstern durchzuführen, in denen die Anwendung von den Benutzern nicht erreichbar ist und der Neustart der Anwendung gefahrlos manuell durchgeführt werden kann.

Die Aktualisierung der Anwendung erfolgt automatisch, wenn das Plugin "Automatische Aktualisierung" für die Webanwendung aktiviert wurde.

Hinweis: Für die automatische Aktualisierung sind folgende Berechtigungen erforderlich:

  • Das Benutzerkonto für die Aktualisierung benötigt die Berechtigung zum Schreiben auf das Anwendungsverzeichnis.
  • Das Benutzerkonto für die Aktualisierung benötigt die lokale Sicherheitsrichtlinie "Anmelden als Stapelverarbeitungsauftrag".
  • Das Benutzerkonto, unter dem der Anwendungspool läuft, benötigt die lokalen Sicherheitsrichtlinien "Ersetzen eines Tokens auf Prozessebene" und "Anpassen von Speicherkontingenten für einen Prozess".

Um eine Aktualisierung durchzuführen, sind zunächst die zu aktualisierenden Dateien in die One Identity Manager-Datenbank einzuspielen. Die benötigten Dateien werden beim Einspielen eines Hotfixes, eines Service Packs oder einer Versionsänderung in die One Identity Manager-Datenbank eingefügt und aktualisiert.

Das Plugin "Automatische Aktualisierung" führt eine Prüfung beim Start der Anwendung und danach etwa alle 5 Minuten durch. Werden neue Dateien erkannt, so werden diese aus der Datenbank geladen. Das Plugin "Automatische Aktualisierung" kann die Dateien nicht aktualisieren, solange die Anwendung läuft, da diese die Dateien blockiert bzw. deren Änderung einen Neustart der Anwendung und einen Verlust aller aktiven Benutzersitzungen zur Folge hat. Aus diesem Grund wartet die Aktualisierung bis die Anwendung neu gestartet wird.

Der Neustart der Anwendung erfolgt durch den Webserver automatisch, wenn die Anwendung eine definierte Zeitspanne keine Benutzeraktivität aufweist. Dies kann aber einige Zeit dauern oder gar durch ununterbrochene Benutzeranfragen verhindert werden.

Verwandte Themen

Deinstallieren der Manager Webanwendung

Deinstallieren der Manager Webanwendung

Um eine Webanwendung zu deinstallieren

  1. Um eine Webanwendung zu deinstallieren, verwenden Sie den Web Installer.
    1. Führen Sie die Datei autorun.exe aus dem Basisverzeichnis des One Identity Manager-Installationsmediums aus.
    2. Wechseln Sie auf den Tabreiter Installation und wählen Sie den Eintrag Web-basierte Komponenten und klicken Sie Installieren. Der Web Installer wird gestartet.

    - ODER -

    1. Starten Sie den Web Installer über Start | One Identity | One Identity Manager | Configuration | Web Installer.
  2. Auf der Startseite des Web Installer wählen Sie Deinstallieren einer One Identity Manager Webanwendung und klicken Sie Weiter.
  3. Auf der Seite Deinstallieren einer One Identity Manager Webanwendung werden alle installierten Webanwendungen angezeigt.
    1. Wählen Sie per Maus-Doppelklick die Webanwendung, die Sie entfernen möchten.
    2. Wählen Sie im Bereich Authentifizierungsverfahren das Authentifizierungsmodul und authentifizieren Sie sich.
    3. Um die Deinstallation zu starten, klicken Sie Weiter.
    4. Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit Ja.
  4. Auf der Seite Installation läuft werden die einzelnen Schritte zur Deinstallation angezeigt. Nachdem der Vorgang abgeschlossen wurde, klicken Sie Weiter.
  5. Auf der letzten Seite klicken Sie Fertig, um das Programm zu beenden.

Related Documents

The document was helpful.

Select Rating

I easily found the information I needed.

Select Rating