Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Installationshandbuch

Über dieses Handbuch Überblick über den One Identity Manager Installationsvoraussetzungen Installieren des One Identity Manager Installieren und Konfigurieren des One Identity Manager Service Aktualisieren des One Identity Manager Installieren und Aktualisieren eines One Identity Manager Anwendungsservers Installieren, Konfigurieren und Warten des Web Portal Installieren des Web Portal für Betriebsunterstützung Installieren und Aktualisieren der Manager Webanwendung Anmelden an den One Identity Manager-Werkzeugen Fehlerbehebung Anhang: One Identity Manager Authentifizierungsmodule Anhang: Erstellen einer One Identity Manager-Datenbank für eine Test- oder Entwicklungsumgebung aus einer Datenbanksicherung Anhang: Erweiterte Konfiguration der Manager Webanwendung Anhang: Maschinenrollen und Installationspakete Anhang: Einstellungen für eine neue SQL Server Datenbank

Starten des Configuration Wizard

Starten des Configuration Wizard

Wichtig: Starten Sie den Configuration Wizard immer auf einer administrativen Arbeitsstation! Wenn Sie den Configuration Wizard auf einem Server starten, auf dem Sie auch einen One Identity Manager Service konfigurieren wollen, so überspringen Sie den Punkt "Installieren eines Dienstservers" für den lokalen Server im Configuration Wizard.

Um den Configuration Wizard direkt aus dem Installationsassistenten zu starten

  • Starten Sie den Configuration Wizard auf der letzten Seite des Installationsassistenten.

Um den Configuration Wizard aus dem Startmenü zu starten

  • Wählen Sie Start | One Identity | One Identity Manager | Configuration | Configuration Wizard.
Verwandte Themen

Erstellen einer neuen SQL Server Datenbank

Erstellen einer neuen SQL Server Datenbank

Hinweis: Führen Sie diese Schritte aus, wenn Sie mit dem Configuration Wizard eine neue Datenbank erstellen möchten, in die Sie das One Identity Manager Schema installieren.

Es muss ein Datenbankbenutzer mit den Berechtigungen zur Installation einer One Identity Manager-Datenbank zur Verfügung gestellt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Berechtigungen für SQL Server Datenbankbenutzer.

Um eine neue Datenbank im Configuration Wizard zu erstellen

  1. Starten Sie den Configuration Wizard.
  2. Auf der Startseite des Configuration Wizard wählen Sie die Option Neue Datenbank erstellen und installieren.
  3. Auf der Seite Administrative Datenbankverbindung herstellen erfassen Sie die Informationen zur Anmeldung am Datenbankserver.
    1. Wählen Sie unter Verbindungsdaten das Datenbanksystem SQL Server.
    2. Erfassen Sie die Verbindungsdaten zum Datenbankserver.
      Tabelle 19: Verbindungsdaten
      Eingabe Beschreibung

      Server

      Datenbankserver.

      Um einen Datenbankserver auszuwählen

      • Tragen Sie den Servernamen ein.

        -ODER-

      • Wählen Sie einen Server in der Liste.

      Windows Authentifizierung

      Angabe, ob integrierte Windows Authentifizierung verwendet wird.

      Die Verwendung dieser Authentifizierung wird nicht empfohlen. Sollten Sie dieses Verfahren dennoch einsetzen, stellen Sie sicher, dass Ihre Umgebung Windows Authentifizierung unterstützt.

      Nutzer

      Datenbankbenutzer.

      Kennwort

      Kennwort des Datenbankbenutzers.

      HINWEIS: Die Verbindungsdaten werden bei der initialen Schemainstallation in den korrespondierenden Datenbankeintrag im One Identity Manager übernommen.

      Hinweis: Über die Option Erweitert können Sie weitere Konfigurationseinstellungen für die Datenbankverbindung vornehmen.

  4. Auf der Seite Datenbank erstellen erfassen Sie die Informationen zur Erstellung einer neuen Datenbank.
    1. Erfassen Sie im Bereich "Datenbankeigenschaften" die folgenden Informationen zur Datenbank.
      Tabelle 20: Datenbankeigenschaften
      Eingabe Beschreibung

      Datenbankname

      Name der Datenbank.

      Datenverzeichnis

      Verzeichnis, in dem die Datendatei erstellt wird. Zur Auswahl stehen:

      <Standard>

      Standardinstallationsverzeichnis des Datenbankservers.

      <browse>

      Auswahl eines Verzeichnisses über den Dateibrowser.

      Verzeichnisangabe

      Verzeichnis, in dem bereits Datendateien installiert sind.

      Log Verzeichnis

      Verzeichnis, in dem die Transaktionsprotokolldatei erstellt wird. Zur Auswahl stehen:

      <Standard>

      Standardinstallationsverzeichnis des Datenbankservers.

      <browse>

      Auswahl eines Verzeichnisses über den Dateibrowser.

      Verzeichnisangabe

      Verzeichnis, in dem bereits Transaktionsprotokolldateien installiert sind.

      Initiale Größe

      Anfangsgröße der Datenbankdateien. Zur Auswahl stehen:

      <Standard>

      Standardvorgabe des Datenbankservers.

      <custom>

      Freie Eingabe.

      Verschiedene empfohlene Größen

      Abhängig von der Anzahl der Personen, die verwaltet werden.

    2. Wählen Sie im Bereich "Installationsquellen" das Verzeichnis mit den Installationsdateien.
  5. Auf der Seite Konfigurationsmodule auswählen wählen Sie die Konfigurationsmodule.

    • Wenn Sie den Configuration Wizard über den Installationsassistenten gestartet haben, sind die Konfigurationsmodule für die gewählte Edition bereits aktiviert. Prüfen Sie in diesem Fall die Modulauswahl.
    • Wenn Sie den Configuration Wizard direkt gestartet haben, wählen Sie an dieser Stelle die Konfigurationsmodule. Abhängige Konfigurationsmodule werden automatisch mit ausgewählt.
  6. Nächster Schritt: Auf der Seite Verarbeitung der Datenbank werden die Installationsschritte angezeigt. Die Installation und Konfiguration der Datenbank wird durch den Configuration Wizard automatisch durchgeführt. Weitere Informationen finden Sie unter Verarbeiten der Datenbank.
Verwandte Themen

Verwenden einer bestehenden leeren SQL Server Datenbank

Verwenden einer bestehenden leeren SQL Server Datenbank

Hinweis: Führen Sie diese Schritte aus, wenn Sie mit dem Configuration Wizard das One Identity Manager Schema in eine bestehende Datenbank installieren möchten.

Es muss ein Datenbankbenutzer mit den Berechtigungen zur Installation einer One Identity Manager-Datenbank zur Verfügung gestellt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Berechtigungen für SQL Server Datenbankbenutzer.

Es muss eine Datenbank mit mindestens folgenden Einstellungen zur Verfügung gestellt werden:

  • Sortierschema: SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS
  • Kompatibilitätsgrad: SQL Server 2016 (130)

Um eine bestehende leere Datenbank im Configuration Wizard zu verwenden

  1. Starten Sie den Configuration Wizard.
  2. Auf der Startseite des Configuration Wizard wählen Sie die Option Neue Datenbank erstellen und installieren.
  3. Auf der Seite Administrative Datenbankverbindung herstellen erfassen Sie die Informationen zur Anmeldung am Datenbankserver.
    1. Wählen Sie unter Verbindungsdaten das Datenbanksystem SQL Server.
    2. Aktivieren Sie die Option Erweitert.
    3. Aktivieren Sie die Option Eine bereits existierende leere Datenbank verwenden.
    4. Erfassen Sie die Verbindungsdaten zum Datenbankserver.
      Tabelle 21: Verbindungsdaten zur SQL Server Datenbank
      Eingabe Beschreibung

      Server

      Datenbankserver.

      Windows Authentifizierung

      Angabe, ob integrierte Windows Authentifizierung verwendet wird.

      Die Verwendung dieser Authentifizierung wird nicht empfohlen. Sollten Sie dieses Verfahren dennoch einsetzen, stellen Sie sicher, dass Ihre Umgebung Windows Authentifizierung unterstützt.

      Nutzer

      Datenbankbenutzer.

      Kennwort

      Kennwort des Datenbankbenutzers.

      Datenbank

      Datenbank.

      HINWEIS: Die Verbindungsdaten werden bei der initialen Schemainstallation in den korrespondierenden Datenbankeintrag im One Identity Manager übernommen.

      Hinweis: Über die Option Erweitert können Sie weitere Konfigurationseinstellungen für die Datenbankverbindung vornehmen.

    5. Wählen Sie im Bereich "Installationsquellen" das Verzeichnis mit den Installationsdateien.
  4. Auf der Seite Konfigurationsmodule auswählen wählen Sie die Konfigurationsmodule.

    • Wenn Sie den Configuration Wizard über den Installationsassistenten gestartet haben, sind die Konfigurationsmodule für die gewählte Edition bereits aktiviert. Prüfen Sie in diesem Fall die Modulauswahl.
    • Wenn Sie den Configuration Wizard direkt gestartet haben, wählen Sie an dieser Stelle die Konfigurationsmodule. Abhängige Konfigurationsmodule werden automatisch mit ausgewählt.
  5. Nächster Schritt: Auf der Seite Verarbeitung der Datenbank werden die Installationsschritte angezeigt. Die Installation und Konfiguration der Datenbank wird durch den Configuration Wizard automatisch durchgeführt. Weitere Informationen finden Sie unter Verarbeiten der Datenbank.
Verwandte Themen

Erstellen eines neuen Oracle Datenbankbenutzers

Erstellen eines neuen Oracle Datenbankbenutzers

Hinweis: Führen Sie diese Schritte aus, wenn Sie mit dem Configuration Wizard einen neuen Datenbankbenutzer erstellen möchten, für den Sie das One Identity Manager Schema installieren.

Mit dem Configuration Wizard können Sie einen neuen Datenbankbenutzer auf einem Datenbankserver erstellen. Für diesen Datenbankbenutzer wird während der Schemainstallation das Schema erstellt.

HINWEIS: Vor der Erstellung eines neuen Datenbankbenutzers muss ein initialer Tablespace auf dem Datenbankserver vorhanden sein. Der Tablespace muss mindestens eine Block-Size von 8 kByte haben.

Um einen neuen Datenbankbenutzer zu erstellen

  1. Starten Sie den Configuration Wizard.
  2. Auf der Startseite des Configuration Wizard wählen Sie die Option Neue Datenbank erstellen und installieren.
  3. Auf der Seite Administrative Datenbankverbindung herstellen erfassen Sie die Informationen zur Anmeldung am Datenbankserver.
    1. Wählen Sie unter Verbindungsdaten das Datenbanksystem Oracle Database.
    2. Erfassen Sie die Verbindungsdaten zur Oracle Instanz.
      Tabelle 22: Verbindungsdaten
      Eingabe Beschreibung

      Server

      Datenbankserver.

      Port

      Port der Oracle Instanz.

      Service Name

      Service Name.

      Nutzer

      Oracle Benutzer mit SYSDBA-Rechten.

      Kennwort

      Kennwort des Benutzers.

  4. Auf der Seite Oracle Benutzer anlegen erfassen Sie die Informationen zum Datenbankbenutzer.
    1. Erfassen Sie die Eigenschaften des Oracle Datenbankbenutzers.
      Tabelle 23: Oracle Benutzer Eigenschaften
      Eingabe Beschreibung

      Benutzername

      Datenbankbenutzer, für den das Schema erstellt werden soll. Dieser Datenbankbenutzer wird für die anschließende Migration verwendet.

      Kennwort

      Kennwort des Datenbankbenutzers.

      Kennwortwiederholung

      Kennwort des Datenbankbenutzers.

      Tablespace

      Tablespace, in den das Schema erstellt werden soll.

      Temp. Tablespace

      Temporärer Tablespace, auf den zugegriffen werden soll.

      Der Configuration Wizard erstellt den Datenbankbenutzer mit den benötigten Berechtigungen.

    2. Wählen Sie im Bereich "Installationsquellen" das Verzeichnis mit den Installationsdateien.
  5. Auf der Seite Konfigurationsmodule auswählen wählen Sie die Konfigurationsmodule.

    • Wenn Sie den Configuration Wizard über den Installationsassistenten gestartet haben, sind die Konfigurationsmodule für die gewählte Edition bereits aktiviert. Prüfen Sie in diesem Fall die Modulauswahl.
    • Wenn Sie den Configuration Wizard direkt gestartet haben, wählen Sie an dieser Stelle die Konfigurationsmodule. Abhängige Konfigurationsmodule werden automatisch mit ausgewählt.
  6. Nächster Schritt: Auf der Seite Verarbeitung der Datenbank werden die Installationsschritte angezeigt. Die Installation und Konfiguration der Datenbank wird durch den Configuration Wizard automatisch durchgeführt. Weitere Informationen finden Sie unter Verarbeiten der Datenbank.
Verwandte Themen
Related Documents

The document was helpful.

Select Rating

I easily found the information I needed.

Select Rating