Chat now with support
Chat with Support

We are currently preforming website maintenance, any feature requiring sign-in is temporarily unavailable, if you have an issue requiring immediate assistance please call Technical Support.

Identity Manager 8.0 - Konfigurationshandbuch

Softwarearchitektur des One Identity Manager Arbeiten mit dem Designer Kundenspezifische Änderungen an der One Identity Manager Standardkonfiguration Prüfen der Datenkonsistenz Kompilieren einer One Identity Manager-Datenbank Arbeiten mit Änderungskennzeichen Basisdaten zur Systemkonfiguration
One Identity Manager Authentifizierungsmodule Verbindungsdaten zur Datenbank Konfigurationsparameter zur Systemkonfiguration Einrichten des E-Mail-Benachrichtigungssystems Aktivieren weiterer Sprachen für die Anzeige und Pflege der Daten Abbildung der Länderinformationen Einrichten und Konfigurieren von Zeitplänen Kennwortrichtlinien im One Identity Manager Dynamisches Nachladen von Änderungen Datenbanken für TimeTrace Maschinenrollen und Serverfunktionen Dateien für die Softwareaktualisierung Eingesetzte Betriebssysteme Berichte zur Systemkonfiguration Verwenden vordefinierter Datenbankabfragen Verwaltung von kundenspezifischen Datenbankobjekten innerhalb der Datenbank
Datenmodell des One Identity Manager Erteilen von Berechtigungen auf das One Identity Manager Schema Bearbeiten der Benutzeroberfläche
Objektdefinitionen für die Benutzeroberfläche Menüführung der Benutzeroberfläche Formulare für die Benutzeroberfläche Statistiken im One Identity Manager Erweitern des Launchpad Methodendefinitionen für die Benutzeroberfläche Anwendungen für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Symbole und Bilder für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Sprachabhängige Abbildung von Informationen
Prozess-Orchestrierung im One Identity Manager
Bekanntgabe der Jobserver Konfiguration des One Identity Manager Service Prozessverarbeitung im One Identity Manager
Prozessüberwachung zur Nachverfolgung von Änderungen Bedingte Kompilierung mittels Präprozessorbedingungen Skripte im One Identity Manager Bearbeiten von Mailvorlagen Berichte im One Identity Manager Kundenspezifische Schemaerweiterungen Transportieren kundenspezifischer Änderungen am One Identity Manager Schema Importieren von Daten Webservice Integration SOAP Web Service One Identity Manager als SPML Provisioning Service Provider Fehlersuche im One Identity Manager
Überwachen der Prozessverarbeitung mit Job Queue Info Ausgabe von Fehlermeldungen im Fehlermeldungsfenster Anzeigen von Meldungen im Fehlerprotokoll eines Programms Aufzeichnung von Meldungen im Systemprotokoll Protokollierung im One Identity Manager Protokollierung des One Identity Manager Service Anzeigen des Status eines One Identity Manager Anwendungsservers
Verarbeitung von DBQueue Aufträgen Konfigurationsdateien des One Identity Manager

Aktualisierung der Ansichten

Die Aktualisierung der Ansichten erfolgt über F5. Steht der Fokus in einer Ansicht auf dem Wurzelknoten einer Hierarchie, so wird die gesamte Darstellung aktualisiert und der Hierarchiebaum geschlossen. Diese Aktualisierung erneuert auch den Inhalt der anderen Ansichten.

Da sich der Inhalt der Jobqueue ständig ändert, kann es sich bei der Darstellung immer nur um eine Momentaufnahme des Inhaltes handeln. Beim Öffnen eines Knotens oder bei Aktualisierung können die erforderlichen Informationen also schon aus der Jobqueue gelöscht sein. Ist dies der Fall, so wird der entsprechende Eintrag aus der hierarchischen Darstellung entfernt oder es werden entsprechend keine Elemente dargestellt.

Spaltenkonfiguration

In den einigen Ansichten des Programms können Sie festlegen, welche Spalten in den einzelnen Darstellungen abgebildet werden sollen.

Um die darzustellenden Spalten festzulegen

  • Wählen Sie einen Knoten in der hierarchischen Darstellung und wählen Sie das Kontextmenü Spalten konfigurieren.

    Über die Pfeiltasten können Sie die gewünschten Spalten übernehmen und die Reihenfolge ihrer Darstellung ändern.

Um die Breite der dargestellten Spalten anzupassen

  • Per Maus-Doppelklick auf einen Spaltenbegrenzer wird die Spalte optimal verbreitert.
  • Per Shift + Maus-Doppelklick auf einen Spaltenbegrenzer werden alle Spalten optimal verbreitert.

Ansichten des Job Queue Info

Ansichten des Job Queue Info

Job Queue Info verfügt über verschiedene Ansichten zur Darstellung der Prozesse und Prozessschritte in der Jobqueue.

Tabelle 347: Ansichten des Job Queue Info
Ansicht Beschreibung

Jobqueue

Die Ansicht zeigt den Inhalt der Jobqueue gruppiert nach Prozessen. In der ersten Hierarchieebene werden alle Prozesse mit Anzahl dargestellt. Wird ein Prozessknoten geöffnet, so werden alle Prozesse mit ihrer Startzeit eingeblendet. Unterhalb eines solchen Prozessknotens erfolgt die Abbildung des kompletten Prozesses in seiner Hierarchie. Dabei enthält jeder Prozessschritt seinen Erfolgs- und Fehlerzweig als Unterelemente.

Jobserver

Die Ansicht zeigt den Inhalt der Jobqueue sortiert nach den ausführenden Servern. In der ersten Hierarchieebene werden alle Jobserver mit der Anzahl der verschiedenen Prozessfunktionen dargestellt, die in der Jobqueue für die Jobserver vorhanden sind. Wird ein Jobserverknoten geöffnet, so werden die Prozessfunktionen aufgelistet und die Anzahl der Prozessschritte pro Prozessfunktion eingeblendet. Unterhalb eines Prozessfunktionsknotens erfolgt die Abbildung der Prozessschritte sortiert nach ihrer Startzeit.

Prozesshistorie

Die Ansicht zeigt den Inhalt der Tabelle JobHistory. Der Verlauf der Prozessverarbeitung wird sortiert nach Prozessen dargestellt. Sie können die Darstellung der Prozesse in der Prozesshistorie über die Programmeinstellungen auf die Prozesse mit Fehlern beschränken. Bei Auswahl eines fehlerhaften Prozessschrittes wird die komplette Fehlermeldung als Tooltip angezeigt.

Basisobjekte

In dieser Ansicht werden für ein verarbeitetes Objekt die Einträge aus der Prozesshistorie und die aktuellen Einträge aus der Jobqueue zusammengefasst. Tritt während der Verarbeitung ein Fehler auf und die Verarbeitung des Prozesse wird gestoppt (Ausführungsstatus „Frozen“ oder „Overlimit“), so können Sie in dieser Ansicht den bisherigen Verarbeitungsverlauf analysieren. Nach erfolgreicher Verarbeitung aller Prozesse eines Objektes werden die Einträge aus der Ansicht zur Fehlerbehandlung entfernt.

Prozess

Diese Ansicht gibt einen Überblick über die Verkettung der Prozessschritte eines Prozesses. Somit kann bei umfangreicheren Prozessen die Verarbeitungsreihenfolge der einzelnen Prozessschritte besser beobachtet werden. Nach der Auswahl eines Prozesses werden alle Prozessschritte des ausgewählten Prozesses dargestellt.

Prozessschritt

In dieser Ansicht werden detaillierte Informationen der einzelnen Prozessschritte dargestellt. Die Ansicht stellt die Datenstruktur eines Prozessschrittes zur Kompilierzeit dar. Nach der Auswahl eines Prozessschritts werden die spezifischen Informationen aus der Jobqueue sowie die Einzelparameter des gewählten Prozessschritts mit ihren konkreten Werten abgebildet.

Parameter

Nach der Auswahl eines Prozessschritts werden die Übergabeparameter des ausgewählten Prozessschritts mit ihrem Namen und ihrem Wert dargestellt. Repräsentiert der ausgewählte Knoten keinen Prozessschritt, so wird die Parameteransicht geleert.

Verlauf

In der Ansicht wird die Anzahl der Einträge in der Jobqueue abgefragt. Dabei wird der aktuelle Wert als Zahl dargestellt und gleichzeitig in einem Balkendiagramm eingefügt. Der Ausführungsstatus der Prozessschritte wird in unterschiedlichen Farben dargestellt.

Serverstatus

Die Ansicht liefert einen schnellen Überblick über die Verfügbarkeit aller Jobserver und Web Server im Netz.

DBQueue

In der Ansicht werden die Berechnungsaufträge in der Tabelle DialogDBQueue dargestellt, die zur Abarbeitung durch den DBQueue Prozessor bereitstehen. Angezeigt werden die Anzahl, die Sortierung und der Name der eingestellten Aufträge.

Systemprotokoll

In der Ansicht werden die Einträge des Systemprotokolls angezeigt.

Überwachen der Ausführung der Prozesse

Um die Informationen zum Prozess zu überwachen

  • Wählen Sie in der Ansicht Jobqueue oder der Ansicht Basisobjekte einen Prozess und wählen Sie den Kontextmenüeintrag Prozess überwachen.

    Die Informationen zu einem Prozess werden regelmäßig aktualisiert.

    TIPP: Um die komplette Jobqueue zu überwachen, wählen Sie in der Ansicht Jobqueue den Kontextmenüeintrag Jobqueue überwachen.

    Der Kontextmenüeintrag ist nur verfügbar, wenn der angemeldete Benutzer zur Nutzung der Programmfunktion "JobQueue_Monitor" berechtigt ist.

Zur besseren Übersicht spiegelt sich der jeweilige Ausführungsstatus eines Prozessschritts in der Schriftfarbe wider.

Tabelle 348: Darstellung der Jobqueue - Bedeutung der Farben
Farbe Bedeutung Ausführungsstatus
Orange Dieser Prozessschritt ist in Verarbeitung. Processing
Gelb Dieser Prozessschritt ist zur Verarbeitung geladen. Loaded
Grün Dieser Prozessschritt ist zur Abarbeitung bereit. True
Blau Dieser Prozessschritt ist bereits verarbeitet. Finished
Schwarz Dieser Prozessschritt ist noch nicht zur Abarbeitung bereit. False
Rot Es handelt sich um einen Prozessschritt, der nicht verarbeitet werden kann. Prozessschritte mit den Ausführungszustand "Frozen" können Sie reaktivieren und somit erneut zur Abarbeitung einstellen. Die Fehlermeldung wird im Tooltip angezeigt. Frozen

Purpur

Es handelt sich um einen Prozessschritt, der nicht verarbeitet werden kann. Prozessschritte mit dem Ausführungszustand "Overlimit" können Sie reaktivieren und somit erneut zur Abarbeitung einstellen. Die Fehlermeldung wird im Tooltip angezeigt.

Overlimit

Helles Purpur

Der Prozessschritt kann nicht gefunden werden.

Missing

TIPP: Mit Strg + F2 können Sie einzelne Prozessschritte mit einem Lesezeichen markieren. Über F2 bzw. Shift + F2 können Sie zwischen den markierten Prozessschritten wechseln.

Verwandte Themen
Related Documents