Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Konfigurationshandbuch

Softwarearchitektur des One Identity Manager Arbeiten mit dem Designer Kundenspezifische Änderungen an der One Identity Manager Standardkonfiguration Prüfen der Datenkonsistenz Kompilieren einer One Identity Manager-Datenbank Arbeiten mit Änderungskennzeichen Basisdaten zur Systemkonfiguration
One Identity Manager Authentifizierungsmodule Verbindungsdaten zur Datenbank Konfigurationsparameter zur Systemkonfiguration Einrichten des E-Mail-Benachrichtigungssystems Aktivieren weiterer Sprachen für die Anzeige und Pflege der Daten Abbildung der Länderinformationen Einrichten und Konfigurieren von Zeitplänen Kennwortrichtlinien im One Identity Manager Dynamisches Nachladen von Änderungen Datenbanken für TimeTrace Maschinenrollen und Serverfunktionen Dateien für die Softwareaktualisierung Eingesetzte Betriebssysteme Berichte zur Systemkonfiguration Verwenden vordefinierter Datenbankabfragen Verwaltung von kundenspezifischen Datenbankobjekten innerhalb der Datenbank
Datenmodell des One Identity Manager Erteilen von Berechtigungen auf das One Identity Manager Schema Bearbeiten der Benutzeroberfläche
Objektdefinitionen für die Benutzeroberfläche Menüführung der Benutzeroberfläche Formulare für die Benutzeroberfläche Statistiken im One Identity Manager Erweitern des Launchpad Methodendefinitionen für die Benutzeroberfläche Anwendungen für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Symbole und Bilder für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Sprachabhängige Abbildung von Informationen
Prozess-Orchestrierung im One Identity Manager
Bekanntgabe der Jobserver Konfiguration des One Identity Manager Service Prozessverarbeitung im One Identity Manager
Prozessüberwachung zur Nachverfolgung von Änderungen Bedingte Kompilierung mittels Präprozessorbedingungen Skripte im One Identity Manager Bearbeiten von Mailvorlagen Berichte im One Identity Manager Kundenspezifische Schemaerweiterungen Transportieren kundenspezifischer Änderungen am One Identity Manager Schema Importieren von Daten Webservice Integration SOAP Web Service One Identity Manager als SPML Provisioning Service Provider Fehlersuche im One Identity Manager
Überwachen der Prozessverarbeitung mit Job Queue Info Ausgabe von Fehlermeldungen im Fehlermeldungsfenster Anzeigen von Meldungen im Fehlerprotokoll eines Programms Aufzeichnung von Meldungen im Systemprotokoll Protokollierung im One Identity Manager Protokollierung des One Identity Manager Service Anzeigen des Status eines One Identity Manager Anwendungsservers
Verarbeitung von DBQueue Aufträgen Konfigurationsdateien des One Identity Manager

Anzeigen der Einträge in der DBQueue

Innerhalb des One Identity Manager sind bei Änderungen vererbungsrelevanter Daten, wie beispielsweise Zuweisungsänderungen, oder bei Änderung bestimmter Systemdaten, wie beispielsweise Änderungen der Benutzeroberfläche für einen Systembenutzer, Neuberechungen der resultierenden Daten erforderlich. Diese Berechnungsaufträge werden in die DBQueue eingestellt und durch den DBQueue Prozessor verarbeitet.

Um die Einträge der DBQueue anzuzeigen

  • Wählen Sie den Menüeintrag Ansicht | DBQueue.

In der Ansicht werden die Berechnungsaufträge in der Tabelle DialogDBQueue dargestellt, die zur Abarbeitung durch den DBQueue Prozessor bereitstehen. Angezeigt werden die Anzahl, die Sortierung und der Name der eingestellten Aufträge. Die Aktualisierung der Darstellung erfolgt in einem festgelegten Zeitintervall von zwei Sekunden.

Anzeigen von Meldungen im Systemprotokoll

Im Systemprotokoll werden Informationen, Warnungen und Fehlermeldungen verschiedener Komponenten des One Identity Manager, wie beispielsweise DBQueue Prozessor, Configuration Wizard oder One Identity Manager Service aufgezeichnet. Aktionen im Programm "Job Queue Info", wie beispielsweise das Reaktivieren von Prozessschritten, werden ebenfalls im Systemprotokoll aufgezeichnet.

Um Einträge im Systemprotokoll anzuzeigen

  • Wählen Sie im Job Queue Info den Menüeintrag Ansicht | Systemprotokoll.

TIPp: Sie können verschiedene Filter für die Einschränkung der angezeigten Informationen verwenden. Klicken Sie auf den Pfeil im Tabellenkopf einer Spalte und wählen Sie einen Filter. Ob ein Filter aktiv ist, wird über das Symbol in der Kopfzeile des Protokolls angezeigt.

Tabelle 351: Darstellung der Meldungen im Systemprotokoll
Symbol Bedeutung
Es wurde eine Information in das Systemprotokoll geschrieben.
Es wurde eine Warnung in das Systemprotokoll geschrieben.
Es wurde eine Fehlermeldung in das Systemprotokoll geschrieben.

TIPp: Mit Maus-Doppelklick auf eine Meldung werden detailliertere Informationen in einem separaten Dialogfenster angezeigt.

Abbildung 60: Detailinformationen zu einer Fehlermeldung

Die folgenden Informationen werden zu einer Meldung angezeigt. Der Umfang der Informationen ist abhängig von der Art einer Meldung.

Tabelle 352: Informationen zu einer Meldung
Detail Beschreibung
Meldung Aufgezeichnete Meldung.
Programm Komponente des One Identity Manager, von der die Aufzeichnungen stammen.
Host Computer, von dem aus die Aktion gestartet wurde.
Angemeldeter Systembenutzer Systembenutzer, der die Aktion ausgeführt hat.
Typ

Typ der Meldung. (W= Warning, I = Info, E = Error, D = Debug, T = Trace)

Datum Zeitpunkt der Aufzeichnung.
Verwandte Themen

Anzeigen des Verlaufs der Jobqueue

Um den Verlauf der Jobqueue anzuzeigen

  • Wählen Sie den Menüeintrag Ansicht | Verlauf.

Es wird die Anzahl aller Einträge in der Jobqueue abgefragt. Dabei wird der aktuelle Wert als Zahl dargestellt und gleichzeitig in einem Balkendiagramm eingefügt. Der Ausführungsstatus der Prozessschritte wird in unterschiedlichen Farben dargestellt. Die Aktualisierung der Darstellung erfolgt in einem festgelegten Zeitintervall von 5 Sekunden.

Der Tooltip zeigt den Zeitpunkt und die Anzahl der Prozesschritte in der Jobqueue zu diesem Zeitpunkt.

Tabelle 353: Ansicht des Verlaufs - Bedeutung der Farben
Farbe Bedeutung Ausführungsstatus
Schwarz Anzahl der Prozessschritte, die noch nicht zur Abarbeitung bereit sind. False
Grün Anzahl der Prozessschritte, die zur Abarbeitung bereit sind. True
Gelb Anzahl der Prozessschritte, die zur Verarbeitung geladen sind. Loaded
Blau Anzahl der Prozessschritte, deren Verarbeitung abgeschlossen ist. Finished
Rot Anzahl der Prozessschritte, mit unbekannten Ausführungsstatus. Frozen/Overlimit/Missing

Anhalten des Systems (Not-Aus)

In einigen Fällen können Systemsituationen auftreten, die einen sofortigen Stopp der Prozessverarbeitung durch den One Identity Manager Service und der Verarbeitung von Aufträgen durch den DBQueue Prozessor erfordern. So können beispielsweise Änderungen innerhalb des One Identity Manager dazu führen, dass Masseneinträge in die Jobqueue oder die DBQueue vorgenommen werden und es so zu einer Überlastung des Systems kommen kann. Um die Systemsituation zu analysieren und gegebenenfalls die notwendigen Schritte zur Problembehebung auszuführen, kann im Job Queue Info das System angehalten und nach der Problembeseitigung wieder gestartet werden.

Um die Prozessverarbeitung eines einzelnen Jobservers vorübergehend zu unterbrechen

  • Wählen Sie den Menüeintrag Ansicht | Serverstatus und wählen Sie den Jobserver.
  • Wählen Sie den Kontextmenüeintrag Prozessverarbeitung anhalten.
  • Über den Kontextmenüeintrag Prozessverarbeitung fortsetzen starten Sie die Prozessverarbeitung wieder.

Um die gesamte Prozessverarbeitung anzuhalten

  • Wählen Sie Hilfe | System anhalten (Not-Aus).
  • Um die Verarbeitung der DBQueue zu stoppen, klicken Sie die Schaltfläche DBQueue Prozessor.

    Ab diesem Zeitpunkt werden keine neue Berechnungen und Zeitpläne innerhalb der Datenbank durchgeführt.

    HINWEIS: Nach Behebung des Problems kann über die Schaltfläche die Ausführung des DBQueue Prozessors wieder gestartet werden.

  • Um die Abholung von Prozessschritten für alle One Identity Manager Services anzuhalten, klicken Sie die Schaltfläche One Identity Manager Service.

    Bereits abgeholte Prozessschritte werden von den Diensten noch verarbeitet, es werden jedoch keine neuen Prozessschritte an die Dienste gesendet.

    HINWEIS: Nach Behebung des Problems kann über die Schaltfläche die Ausführung der Dienste wieder gestartet werden.

Der Stopp der DBQueue Prozessor Verarbeitung und der Dienste wird in allen Administrationswerkzeugen durch entsprechende Symbole in der Statuszeile angezeigt.

Tabelle 354: Besondere Symbole in der Statuszeile für den Systemstopp
Symbol Bedeutung
Der DBQueue Prozessor wurde angehalten.
Die Serverdienste wurden angehalten.
Related Documents

The document was helpful.

Select Rating

I easily found the information I needed.

Select Rating