Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Konfigurationshandbuch

Softwarearchitektur des One Identity Manager Arbeiten mit dem Designer Kundenspezifische Änderungen an der One Identity Manager Standardkonfiguration Prüfen der Datenkonsistenz Kompilieren einer One Identity Manager-Datenbank Arbeiten mit Änderungskennzeichen Basisdaten zur Systemkonfiguration
One Identity Manager Authentifizierungsmodule Verbindungsdaten zur Datenbank Konfigurationsparameter zur Systemkonfiguration Einrichten des E-Mail-Benachrichtigungssystems Aktivieren weiterer Sprachen für die Anzeige und Pflege der Daten Abbildung der Länderinformationen Einrichten und Konfigurieren von Zeitplänen Kennwortrichtlinien im One Identity Manager Dynamisches Nachladen von Änderungen Datenbanken für TimeTrace Maschinenrollen und Serverfunktionen Dateien für die Softwareaktualisierung Eingesetzte Betriebssysteme Berichte zur Systemkonfiguration Verwenden vordefinierter Datenbankabfragen Verwaltung von kundenspezifischen Datenbankobjekten innerhalb der Datenbank
Datenmodell des One Identity Manager Erteilen von Berechtigungen auf das One Identity Manager Schema Bearbeiten der Benutzeroberfläche
Objektdefinitionen für die Benutzeroberfläche Menüführung der Benutzeroberfläche Formulare für die Benutzeroberfläche Statistiken im One Identity Manager Erweitern des Launchpad Methodendefinitionen für die Benutzeroberfläche Anwendungen für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Symbole und Bilder für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Sprachabhängige Abbildung von Informationen
Prozess-Orchestrierung im One Identity Manager
Bekanntgabe der Jobserver Konfiguration des One Identity Manager Service Prozessverarbeitung im One Identity Manager
Prozessüberwachung zur Nachverfolgung von Änderungen Bedingte Kompilierung mittels Präprozessorbedingungen Skripte im One Identity Manager Bearbeiten von Mailvorlagen Berichte im One Identity Manager Kundenspezifische Schemaerweiterungen Transportieren kundenspezifischer Änderungen am One Identity Manager Schema Importieren von Daten Webservice Integration SOAP Web Service One Identity Manager als SPML Provisioning Service Provider Fehlersuche im One Identity Manager
Überwachen der Prozessverarbeitung mit Job Queue Info Ausgabe von Fehlermeldungen im Fehlermeldungsfenster Anzeigen von Meldungen im Fehlerprotokoll eines Programms Aufzeichnung von Meldungen im Systemprotokoll Protokollierung im One Identity Manager Protokollierung des One Identity Manager Service Anzeigen des Status eines One Identity Manager Anwendungsservers
Verarbeitung von DBQueue Aufträgen Konfigurationsdateien des One Identity Manager

Verwenden der Hilfe

Über das Menü Hilfe oder F1 kann in die allgemeine Hilfe zum Designer gewechselt werden. In jedem Editor werden im Menü Hilfe weitere themenspezifische Hilfeeinträge angeboten.

Zusätzlich wird im Designer über eine Hilfeanzeige für einzelne Eigenschaften der dargestellten Objekte angeboten. Bei Mausklick auf das Hilfesymbol wechselt der Mauszeiger in das Hilfesymbol. Bei anschließenden Mausklick auf eine Spaltenbezeichnung werden die Hinweise zur Nutzung der Spalte in Form eines Tooltips angezeigt.

Einschränken von Listeneinträgen

Tabelle 7: Konfigurationsparameter zur Einschränkung der Ergebnismengen
Konfigurationsparameter Wirkung
Common\DBConnection\ListLimit Der Konfigurationsparameter legt die Anzahl der Listeneinträge fest, ab der die Filteraufforderung wirksam werden soll
Common\DBConnection\WebListLimit Der Konfigurationsparameter legt die Anzahl der Listeneinträge fest, ab der im Webfrontend die Filteraufforderung wirksam werden soll.

Um die Anzahl der dargestellten Elemente in einer Ergebnisliste sowie in den Steuerelementen mit Listenwerten (beispielsweise Auswahllisten) zu begrenzen, können Sie ein Listenlimit festlegen. Überschreitet die Ergebnismenge in einer Liste das gültige Limit wird ein Filterdialog geöffnet.

Ab welcher Anzahl von Einträgen der Filterdialog angezeigt werden soll, legen Sie global über den Konfigurationsparameter "Common\DBConnection\ListLimit" fest. Der angemeldete Benutzer kann die Systemeinstellung verwenden oder sein persönliches Limit eintragen.

Um die Systemeinstellung zu verwenden

  1. Wählen Sie den Menüeintrag Datenbank | Einstellungen....
  2. Aktivieren Sie auf dem Tabreiter Benutzer die Option Listenlimit aktivieren.
  3. Aktivieren Sie auf dem Tabreiter Benutzer die Option Systemeinstellung verwenden.

    Mit dieser Einstellung wirkt der global über den Konfigurationsparameter "Common\DBConnection\ListLimit" festgelegte Wert.

  4. Klicken Sie OK.

Um ein persönliches Limit zu verwenden

  1. Wählen Sie den Menüeintrag Datenbank | Einstellungen....
  2. Aktivieren Sie auf dem Tabreiter Benutzer die Option Listenlimit aktivieren.
  3. Deaktivieren Sie auf dem Tabreiter Benutzer die Option Systemeinstellung verwenden und legen Sie unter Objekte die Anzahl der Objekte fest.

    Das persönliche Limit überschreibt den globalen Wert des Konfigurationsparameters. Das benutzereigene Limit wird in der Benutzerkonfiguration gespeichert.

  4. Klicken Sie OK.
Verwandte Themen

Filtern von Listen

Um die dargestellten Einträge einer Liste über definierte Filterbedingungen weiter einzuschränken, können Sie den Filterdialog nutzen. Ein Filter wird solange auf die Ergebnismenge angewendet, bis Sie den Filter wieder zurücksetzen. Die Einstellungen im Filterdialogen werden in der Benutzerkonfiguration gespeichert.

Wollen Sie bestimmte Suchabfragen öfter starten, verwenden Sie die Datenbanksuche.

Um die Ergebnismenge einzuschränken

  1. Geben Sie eine Filterbedingung ein.

    Die Verwendung von * (Sternchen) als Platzhalter ist zulässig. Die Groß- und Kleinschreibung wird nicht beachtet.

  2. Aktivieren unter Anwenden auf die Eigenschaften, auf welche die Filterbedingung angewendet werden soll.
  3. Aktivieren Sie die Option Nur die aktuelle Zuordnung zeigen, um für Listen nur die Objekte anzuzeigen, die der Filterbedingung entsprechen und bereits dem Basisobjekt zugewiesen sind.

    Die Option wird nur für Listen mit Objektzuweisungen angeboten.

  4. Wählen Sie eine der folgenden Aktionen:
    • Über Anwenden führen Sie die Einschränkung der Ergebnismenge aus.
    • Über Alle Anzeigen zeigen Sie alle Objekte an, unabhängig von einer angegebenen Filterbedingung.
    • Über Abbrechen beenden Sie die Abfrage. Es werden keine Objekte angezeigt.
Beispiel

Mit der eingegebenen Filterbedingung soll über alle Bestandteile des vollständigen Namens einer Person gesucht werden. Dieser setzt sich folgendermaßen zusammen:

Vollständiger Name:

Nachname, Vorname

Beispiele:

Müller, Max

Müller-Meier, Max

Weissmüller, Max

Filterbedingung Beschreibung Findet laut Beispiel
Müller bzw. *Müller* Sucht alle Personen, deren vollständiger Name an beliebiger Stelle die Zeichenkette "Müller" enthält.

Müller, Max

Müller-Meier, Max

Weissmüller, Max

Müller*

Sucht alle Personen, deren vollständiger Name mit der Zeichenkette "Müller" beginnt.

Müller, Max

Müller-Meier, Max

*Müller Sucht alle Personen, deren vollständiger Name mit der Zeichenkette "Müller" endet. keinen Eintrag
Verwandte Themen

Suchen nach Listeneinträgen

Für die Suche von Einträgen innerhalb einer Liste verwenden Sie den Suchendialog.

Um nach Einträgen zu suchen

  1. Öffnen Sie den Suchendialog über das Kontextmenü Suchen... , das Symbol oder Strg + F.
  2. Geben Sie den Suchbegriff ein oder wählen Sie über die Pfeiltaste einen vorherigen Suchbegriff aus.
  3. Aktivieren Sie optional die Option Groß- /Kleinschreibung beachten.
  4. Starten Sie die Suche über die Schaltfläche Suchen oder Enter.
  5. Verwenden Sie F3 zum weiteren suchen.
  6. Beenden Sie die Suche über Esc.
Tabelle 8: Tastenkombinationen für den Suchendialog
Tastenkombination Aktion
Strg + F Suchendialog öffnen.
Enter Suche starten.
Esc Suche beenden.
F3 Weitersuchen.

Für umfangreichere Suchabfrage nutzen Sie die Datenbanksuche.

Verwandte Themen
Related Documents

The document was helpful.

Select Rating

I easily found the information I needed.

Select Rating