Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Konfigurationshandbuch

Softwarearchitektur des One Identity Manager Arbeiten mit dem Designer Kundenspezifische Änderungen an der One Identity Manager Standardkonfiguration Prüfen der Datenkonsistenz Kompilieren einer One Identity Manager-Datenbank Arbeiten mit Änderungskennzeichen Basisdaten zur Systemkonfiguration
One Identity Manager Authentifizierungsmodule Verbindungsdaten zur Datenbank Konfigurationsparameter zur Systemkonfiguration Einrichten des E-Mail-Benachrichtigungssystems Aktivieren weiterer Sprachen für die Anzeige und Pflege der Daten Abbildung der Länderinformationen Einrichten und Konfigurieren von Zeitplänen Kennwortrichtlinien im One Identity Manager Dynamisches Nachladen von Änderungen Datenbanken für TimeTrace Maschinenrollen und Serverfunktionen Dateien für die Softwareaktualisierung Eingesetzte Betriebssysteme Berichte zur Systemkonfiguration Verwenden vordefinierter Datenbankabfragen Verwaltung von kundenspezifischen Datenbankobjekten innerhalb der Datenbank
Datenmodell des One Identity Manager Erteilen von Berechtigungen auf das One Identity Manager Schema Bearbeiten der Benutzeroberfläche
Objektdefinitionen für die Benutzeroberfläche Menüführung der Benutzeroberfläche Formulare für die Benutzeroberfläche Statistiken im One Identity Manager Erweitern des Launchpad Methodendefinitionen für die Benutzeroberfläche Anwendungen für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Symbole und Bilder für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Sprachabhängige Abbildung von Informationen
Prozess-Orchestrierung im One Identity Manager
Bekanntgabe der Jobserver Konfiguration des One Identity Manager Service Prozessverarbeitung im One Identity Manager
Prozessüberwachung zur Nachverfolgung von Änderungen Bedingte Kompilierung mittels Präprozessorbedingungen Skripte im One Identity Manager Bearbeiten von Mailvorlagen Berichte im One Identity Manager Kundenspezifische Schemaerweiterungen Transportieren kundenspezifischer Änderungen am One Identity Manager Schema Importieren von Daten Webservice Integration SOAP Web Service One Identity Manager als SPML Provisioning Service Provider Fehlersuche im One Identity Manager
Überwachen der Prozessverarbeitung mit Job Queue Info Ausgabe von Fehlermeldungen im Fehlermeldungsfenster Anzeigen von Meldungen im Fehlerprotokoll eines Programms Aufzeichnung von Meldungen im Systemprotokoll Protokollierung im One Identity Manager Protokollierung des One Identity Manager Service Anzeigen des Status eines One Identity Manager Anwendungsservers
Verarbeitung von DBQueue Aufträgen Konfigurationsdateien des One Identity Manager

Ansichten im Überblicksformulareditor

Ansichten im Überblicksformulareditor

Der Überblicksformulareditor stellt verschiedene Ansichten zur Bearbeitung der Überblickformulare zur Verfügung.

Tabelle 164: Ansichten des Formulareditor
Ansicht Beschreibung
Entwurfsansicht Diese Ansicht ist die Entwurfsansicht des Überblickformulars. Zu Anordnung der Formularelemente werden Elementregionen anzeigt. Das zentrale Formularelement wird im Zentrum der Ansicht dargestellt.
Eigenschaften In der Ansicht bearbeiten Sie die Eigenschaften des ausgewählten Menüeintrags. Für Eingabefelder ist ein Standardkontextmenü verfügbar.
Formulardefinition Die Eigenschaften des Oberflächenformulars des zentralen Formularelementes werden angezeigt und können bearbeitet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Bearbeiten von Oberflächenformularen.
Variablen

In dieser Ansicht erfolgt die tabellarische Darstellung aller zum gewählten Menüeintrag verfügbaren Variablendefinitionen mit ihrem Typ, dem Namen und der Wertzuweisung. Bei Mausklick auf den Variablentyp wird eine Auswahlliste der verfügbaren Typen angezeigt. Der Variablenname und die Wertzuweisung sind bei Mausklick auf die entsprechende Tabellenspalte bearbeitbar.

Alternativ können Sie die Variablendefinition über ein Dialogfenster erfassen. Das Dialogfenster öffnen Sie über die Symbolleiste der Ansicht.

Objektzuordnungen Es werden alle verfügbaren Objektdefinitionen angezeigt. Sie können die Oberflächenformulare an die Objektdefinitionen zuweisen oder vorhandene Zuweisungen entfernen.
Gruppenzuordnungen Es werden alle verfügbaren Rechtegruppen angezeigt. Sie können die Überblickformulare an die Rechtegruppen zuweisen oder vorhandene Zuweisungen entfernen. Diese Formulare werden den Systembenutzern abhängig von ihren Mitgliedschaften in Rechtegruppen zur Verfügung gestellt.
Menüzuordnungen Es werden alle verfügbaren Menüeinträge angezeigt. Sie können die Oberflächenformulare den Menüeinträgen zuweisen oder vorhandene Zuweisungen entfernen. Diese Oberflächenformulare werden für alle Systembenutzer unabhängig von Mitgliedschaften in Rechtegruppen angezeigt, wenn der zugehörige Menüeintrag in der Menüführung beziehungsweise ein Eintrag in der Ergebnisliste ausgewählt wird.
Produktzuordnungen Es werden alle verfügbaren Anwendungen angezeigt. Sie können die Oberflächenformulare an die Anwendungen zuweisen oder vorhandene Zuweisungen entfernen.
Objektbeziehungen

Angezeigt werden alle Fremdschlüsselbeziehungen vom Objekt (FK), Fremdzuordnungen des Objektes (CR) und Zuordnungsbeziehungen vom Objekt (M:N). Per "Drag and Drop" ziehen Sie die Objektbeziehung auf ein Element in der Elementregion der Entwurfsansicht.

Erstellen von Überblickformularen

Der Überblicksformulareditor unterstützt Sie beim Erstellen von Überblickformularen. Der Überblicksformulareditor führt die folgenden Schritte zur Erstellung von Überblickformularen aus.

  • Erstellen eines Menüeintrags mit der Eintragsart "zentrales Formularelement".
  • Erstellen der weiteren Menüeinträge unterhalb des zentralen Formularelementes.
  • Erstellen eines Oberflächenformulars für das zentrale Formularelement.

Abbildung 32: Entwurfsansicht im Überblicksformulareditor

Um ein neues Überblickformular zu erstellen

  1. Wählen Sie im Designer die Kategorie Benutzeroberfläche | Formulare | Übersichtsformulare.
  2. Wählen Sie die Aufgabe Neue Übersichtsseite erstellen.
  3. Erfassen Sie die Basisdaten für das Überblickformular.
    Tabelle 165: Basisdaten für ein Überblickformular
    Eigenschaft Bedeutung
    Menüeintrag Bezeichnung des Menüeintrags. Sie sollten hier möglichst "sprechende" Namen vergeben, die sich in den untergeordneten Strukturen fortsetzen.
    Anzeigetext Anzeigetext des Oberflächenformulars. Der Anzeigetext wird zur Darstellung des Oberflächenformulars in der Aufgabenansicht und im Formularkontextmenü der Benutzeroberfläche verwendet.
    Objekt Objektdefinition, für welche das Formular angezeigt werden soll.
    Übergeordneter Menüeintrag Übergeordneter Menüeintrag zur Gruppierung der Überblickformulare, in der Regel eine Menükategorie.
    Produktzuordnung Anwendung, in welcher das Formular angezeigt wird.
    Gruppenzuordnung Rechtegruppe, für welche das Formular angezeigt wird.
    Darzustellende Spalten

    Spalten, die auf dem zentralen Formularelement angezeigt werden.

    TIPP: Über Beschriftung anzeigen wechseln Sie zwischen Anzeigetexten der Spalten und technischen Namen.

  4. Um das Überblickformular zu erstellen, klicken Sie OK.

    Der Entwurf des Überblickformulars wird im Überblicksformulareditor angezeigt. Sie können das Überblickformular weiter bearbeiten.

Um weitere Formularelemente auf einem Überblickformular einzufügen

  1. Wählen Sie Ansicht Objektbeziehungen.

    Angezeigt werden alle Fremdschlüsselbeziehungen vom Objekt (FK), Fremdzuordnungen des Objektes (CR) und Zuordnungsbeziehungen vom Objekt (M:N).

  2. Wählen Sie die Objektbeziehung, die Sie darstellen möchten, und ziehen Sie diese per "Drag and Drop" auf ein Element in der Elementregion der Entwurfsansicht.
  3. Wählen Sie beim Einfügen die Art des Menüeintrags, der erzeugt werden soll. Zur Auswahl stehen:
    • Listenelement erstellen

      Es wird ein fixer Menüeintrag mit vordefinierten Listeneigenschaften erstellt.

    • Datenelement erstellen

      Es wird ein datenabhängiger Menüeintrag erstellt.

    • Listenelement referenzieren

      Es wird ein Verweis auf einen Menüeintrag zur Darstellung als Liste erstellt.

    • Datenelement referenzieren

      Es wird ein Verweis auf einen datenabhängigen Menüeintrag erstellt.

      TIPP: Wenn Sie Listenelement referenzieren beziehungsweise Datenelement referenzieren verwenden, werden die Menüeinträge unterhalb des Menüeintrags InfoSheets.QIM.Links mit den Bezeichnungen InfoSheet.List.<Tabelle> beziehungsweise InfoSheet.Node.<Tabelle> angelegt.

      Die Bedingung der Menüeinträge wird als Variable %<Tabelle>WhereClause% definiert. Der Variablen weisen Sie am Formularelement eine als Where-Klausel formulierte Bedingung zu.

    Die Stammdaten des Menüeintrags werden automatisch durch den Überblicksformulareditor erzeugt. Das Formularelement wird in der Entwurfsansicht des Überblicksformulareditor angezeigt. Sie können das Überblickformular weiter bearbeiten.

HINWEIS: Über das Kontextmenü Element erstellen können Sie weitere Menüeinträge, Links oder Statistiken als Formularelemente in der Entwurfsansicht des Überblicksformulareditor erzeugen. In diesem Fall erfassen Sie manuell die Stammdaten für die Menüeinträge, Links oder Statistiken.

Um eine Vorschau des Überblickformulars zu erstellen

  1. Wählen Sie im Designer die Kategorie Benutzeroberfläche | Formulare | Übersichtsformulare.
  2. Wählen Sie das Überblickformular und öffnen Sie dieses im Überblicksformulareditor.
  3. Wählen Sie in der Symbolleiste des Überblicksformulareditor in der Auswahlliste Tabelle die Tabelle des zentralen Formularelementes und wählen Sie in der Auswahlliste Objekt ein konkretes Objekt, mit dem Sie die Vorschau erzeugen möchten.

    HINWEIS: Wählen Sie in der Auswahlliste Objekt den Eintrag "Ohne Objekt" um die Vorschau zu beenden.

Besonderheiten des Oberflächenformulars für das zentrale Formularelement eines Überblickformulars
  • Das Oberflächenformular wird mit der Formulardefinition "VI_ElementNavigation" erzeugt. Diese Formulardefinition stellt das Steuerelement zur Darstellung des Überblicksformulars in der Benutzeroberfläche zur Verfügung.
  • In den Konfigurationsdaten des Oberflächenformulars wird in der Sektion "SpecialSheetData" der Name des zentralen Formularelementes eingetragen.

    Beispiel:

    <DialogSheetDefinition FormatVersion="1.0">

    <SpecialSheetData>VI_Person_Person_Overview</SpecialSheetData>

    </DialogSheetDefinition>

Besonderheiten zur Abbildung von Listen auf einem Überblicksformular

Wird das Formularelement zur Abbildung von Listen verwendet, werden die Einträge mit ihrem Anzeigenamen angezeigt. Per Mausklick auf den Eintrag können Sie dann zum referenzierten Objekt wechseln.

Um zu verhindern, dass zum referenzierten Objekt navigiert werden kann, setzen Sie am Menüeintrag den Konfigurationsschalter auf den Wert "Formulare der Ergebnisliste ignorieren". Dies bietet sich beispielsweise an, wenn für die einzelnen Objekte der Ergebnisliste keine Formulare definiert sind. Anderenfalls wird ein leeres Formular angezeigt.

Verwandte Themen

Gestaltung der Überblickformulare

Farbe und Positionierung der Formularelemente auf dem Überblickformular sowie die dargestellten Eigenschaften werden über Layout-Informationen der Menüeinträge bestimmt. Sie können diese Eigenschaften auch für die vordefinierten Überblickformulare anpassen.

Um die Layout-Informationen eines Formularelementes anzupassen

  1. Wählen Sie im Designer die Kategorie Benutzeroberfläche | Formulare | Übersichtsformulare.
  2. Wählen Sie das Überblickformular und öffnen Sie dieses im Überblicksformulareditor.
  3. Wählen Sie das Formularelement in der Entwurfsansicht aus.
  4. Wählen Sie in der Ansicht Eigenschaften den Tabreiter Layout und passen Sie die Eigenschaften an.
    Tabelle 166: Layout-Informationen für Formularelemente
    Eigenschaft Bedeutung
    Ausrichtung Positionierung des Formularelementes auf dem Überblickformular. Die Ausrichtung des zentralen Formularelementes ist nicht konfigurierbar. Das zentrale Formularelement wird immer im Zentrum des Überblickformulars angezeigt. Alle untergeordneten Menüeinträge werden entsprechende der Ausrichtung um dieses zentrale Formularelement angeordnet.
    Hintergrundfarbe Farbe des Formularelementes für die Darstellung auf dem Überblickformular fest. Die Hintergrundfarbe des zentralen Formularelementes ist nicht konfigurierbar. Bei der Einrichtung eines Links wird die Hintergrundfarbe des referenzierten Menüeintrags zum Link übernommen.
    max. Anzahl gleicher Elemente

    Definiert ein Menüeintrag eine Liste von Einträgen, so wird jeder Eintrag der Ergebnisliste eines Menüeintrags mit einem separaten Formularelement dargestellt.

    Legen Sie die maximale Anzahl gleicher Einträge fest, bis zu welcher Anzahl von Einträgen diese in separaten Formularelementen dargestellt werden. Wird die Anzahl überschritten, werden die Einträge zu einer Liste zusammengefasst und in einem Formularelement dargestellt werden. Eventuell angegebene Spalten werden in diesem Fall nicht dargestellt.

    Die Einträge werden mit ihrem Anzeigemuster angezeigt. Die Anzahl der Einträge wird in der Kopfzeile des Formularelementes eingeblendet. Zusätzlich wird in der Kopfzeile des Formularelementes ein Symbol zum Ein- und Ausblenden der Einträge angezeigt.

    TIPP: Wenn Sie im Anzeigemuster einer Liste maximal zwei Spaltennamen verwenden, dann können Sie im Anzeigemuster einen Tabulator einsetzen, um eine zweispaltige Ausrichtung zu erreichen.

    Darzustellende Spalten

    Spalten der gültigen Objektdefinition im Formularelement angezeigt werden. Für das zentrale Formularelement beziehen sich die Spalten auf die Objektdefinition des zugehörigen Oberflächenformulars. Die weiteren Formularelemente erhalten ihre gültige Objektdefinition über die Menüeinträge. Bei der Einrichtung eines Links werden die ausgewählten Spalten des referenzierten Menüeintrags initial zum Link übernommen. Die Darstellungsreihenfolge der Eigenschaften in einem Formularelement entspricht der festgelegten Spaltenreihenfolge im Menüeintrag.

    TIPP: Wenn die Spaltendefinition mit einem "-" beginnt, wird im Formularelement an dieser Stelle eine Trennlinie eingefügt.

    In der Spaltendefinition können Sie Skripte verwenden, um den Anzeigewert der Spalte zu beeinflussen. Mit einem langen Mausklick auf den Spaltennamen wird die Spaltendefinition zur Bearbeitung freigeschaltet. Erweitern Sie die Spaltendefinition folgendermaßen:

    Spalte[S(Name des Skriptes)]

Gestaltung der Kopfzeile eines Formularelementes

In der Kopfzeile eines Formularelementes werden der Anzeigetext des Menüeintrags, der Anzeigetext des darzustellenden Objektes sowie das Symbol des Menüeintrags dargestellt.

TIPP: Über den Anzeigetext in der Kopfzeile eines Formularelementes kann ein Oberflächenformular geöffnet werden.

  • Weisen Sie dazu einem fixen Menüeintrag, der unterhalb des zentralen Formularelementes angeordnet ist, das Oberflächenformular zu. Das Oberflächenformular muss sich auf das Objekt des zentralen Formularelementes beziehen, wie beispielsweise ein Formular für Zuweisungen zu diesem Objekt.
  • Zur Steuerung der Anzeige setzen Sie in der Ansicht der Formularzuweisungen die Option Anzeige aus der Navigationsstruktur.

Deaktivieren von Überblickformularen

Bei Bedarf können Sie einzelne vordefinierte Überblickformulare oder einzelne Formularelemente auf einem Überblickformular deaktivieren, um deren Anzeige in der Benutzeroberfläche zu verhindern. Die Deaktivierung bleibt auch bei Schemainstallationen erhalten.

Um ein Überblickformular zu deaktivieren

  1. Wählen Sie im Designer die Kategorie Benutzeroberfläche | Formulare | Übersichtsformulare.
  2. Wählen Sie das Überblickformular und starten Sie den Formulareditor über die Aufgabe Oberflächenformular bearbeiten.
  3. Setzen Sie die Option Deaktiviert.

Um ein Formularelement auf einem Überblickformular zu deaktivieren

  1. Wählen Sie im Designer die Kategorie Benutzeroberfläche | Formulare | Übersichtsformulare.
  2. Wählen Sie das Überblickformular und starten Sie den Überblicksformulareditor über die Aufgabe Übersichtseite bearbeiten.
  3. Wählen Sie in der Entwurfsansicht das Formularelement.
  4. Setzen Sie die Option Deaktiviert.

Zusätzlich können Überblickformulare oder einzelne Formularelemente über Präprozessorbedingungen deaktiviert sein.

Hinweis: Einen Überblick über die vorhandenen Präprozessorabhängigkeiten erhalten Sie im Designer in der Kategorie One Identity Manager Schema | Präprozessorabhängigkeiten.

Related Documents

The document was helpful.

Select Rating

I easily found the information I needed.

Select Rating