Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Konfigurationshandbuch

Softwarearchitektur des One Identity Manager Arbeiten mit dem Designer Kundenspezifische Änderungen an der One Identity Manager Standardkonfiguration Prüfen der Datenkonsistenz Kompilieren einer One Identity Manager-Datenbank Arbeiten mit Änderungskennzeichen Basisdaten zur Systemkonfiguration
One Identity Manager Authentifizierungsmodule Verbindungsdaten zur Datenbank Konfigurationsparameter zur Systemkonfiguration Einrichten des E-Mail-Benachrichtigungssystems Aktivieren weiterer Sprachen für die Anzeige und Pflege der Daten Abbildung der Länderinformationen Einrichten und Konfigurieren von Zeitplänen Kennwortrichtlinien im One Identity Manager Dynamisches Nachladen von Änderungen Datenbanken für TimeTrace Maschinenrollen und Serverfunktionen Dateien für die Softwareaktualisierung Eingesetzte Betriebssysteme Berichte zur Systemkonfiguration Verwenden vordefinierter Datenbankabfragen Verwaltung von kundenspezifischen Datenbankobjekten innerhalb der Datenbank
Datenmodell des One Identity Manager Erteilen von Berechtigungen auf das One Identity Manager Schema Bearbeiten der Benutzeroberfläche
Objektdefinitionen für die Benutzeroberfläche Menüführung der Benutzeroberfläche Formulare für die Benutzeroberfläche Statistiken im One Identity Manager Erweitern des Launchpad Methodendefinitionen für die Benutzeroberfläche Anwendungen für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Symbole und Bilder für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Sprachabhängige Abbildung von Informationen
Prozess-Orchestrierung im One Identity Manager
Bekanntgabe der Jobserver Konfiguration des One Identity Manager Service Prozessverarbeitung im One Identity Manager
Prozessüberwachung zur Nachverfolgung von Änderungen Bedingte Kompilierung mittels Präprozessorbedingungen Skripte im One Identity Manager Bearbeiten von Mailvorlagen Berichte im One Identity Manager Kundenspezifische Schemaerweiterungen Transportieren kundenspezifischer Änderungen am One Identity Manager Schema Importieren von Daten Webservice Integration SOAP Web Service One Identity Manager als SPML Provisioning Service Provider Fehlersuche im One Identity Manager
Überwachen der Prozessverarbeitung mit Job Queue Info Ausgabe von Fehlermeldungen im Fehlermeldungsfenster Anzeigen von Meldungen im Fehlerprotokoll eines Programms Aufzeichnung von Meldungen im Systemprotokoll Protokollierung im One Identity Manager Protokollierung des One Identity Manager Service Anzeigen des Status eines One Identity Manager Anwendungsservers
Verarbeitung von DBQueue Aufträgen Konfigurationsdateien des One Identity Manager

Zugriff auf den alten Wert einer Spalte

Syntax

$Spaltenname[o]$

Beispiel zur Verwendung in den Parametern der Prozessschritte

Optionale Parameter von Prozessschritten werden nicht generiert, wenn der Wert auf "Nothing" gesetzt wird oder in der Wertvorlage nicht zugewiesen wird. Damit ist es möglich die Parameterzahl bei Zielsystem-Komponenten einzuschränken. Soll ein solcher Wert geleert werden, ist statt "Nothing" ein Leerstring zu übergeben.

Eine Wertvorlage könnte beispielsweise so aussehen:

If $Lastname[o]$ <> $Lastname$ Then

Value = $Lastname$

End If

Verwandte Themen

Zugriff auf den Anzeigewert einer Spalte

Bei der Bildung des Anzeigewertes für eine Spalte werden die Spalteneigenschaften "IsMultiLanguage" (Mehrsprachig) und "LimitedValues" (Liste zulässiger Werte) aufgelöst.

Syntax

$Spaltenname[D]$

Beispiel zur Verwendung

Für die Beschränkungsart der IBM Notes Server Beschränkungen ist eine Liste zulässiger Werte definiert.

PrivateList=Run Personal Agent RestrictedList=Run Restricted Agent UnrestrictedList=Run Unrestricted Agent

Für eine Serverbeschränkung mit den Wert "PrivateList" wird auf dem Informationsformular der Anzeigewert "Run Personal Agent" dargestellt.

Beispiel zur Verwendung in Bildungsregeln

Der Anzeigewert der konkreten Serverbeschränkung soll aus dem Namen des IBM Notes Benutzers und dem Anzeigewert des Beschränkungsart gebildet werden.

Value = vid_Left($FK(UID_NotesUser).FullName1st$,39) & " [" & vid_Left($NotesAgentMgrType[D]$, 22) & "]"

Verwandte Themen

Zugriff auf Referenzen in Kommentaren

Der Präprozessor interpretiert auch Referenzen, die innerhalb von Kommentaren liegen, beispielsweise ‘$Lastname$. Die Referenzierung einer Spalte in einem Skript-Kommentar führt dazu, dass ein Skript bei Änderung des Spaltenwerts ausgeführt wird.

Beispiel zur Verwendung in Bildungsregeln

Das Eintrittsdatum einer Person wird mit einer Bildungsregel belegt. Diese Bildungsregel soll wirksam werden, wenn sich der Nachname der Person ändert. Die Bildungsregel auf Person.Entrydate ist dann:

'$Lastname$

Value = Date

Verwandte Themen

Zugriff auf Metawerte des lokalen Objektes

Syntax

$[IsLoaded]:Bool$

Tabelle 267: Metawerte und ihre Bedeutung
Metawert Bedeutung
IsLoaded Dieser Wert gibt an, ob das Objekt aus der Datenbank geladen wurde.
IsChanged Dieser Wert gibt an, ob ein Objekt oder eine Spalte seit dem Laden verändert wurde.
IsDifferent Dieser Wert gibt an, ob sich der neue Wert und der alte Wert unterscheiden. Der Zugriff auf Spalten kann erfolgen über Spaltenname[C].
IsDeleted Dieser Wert gibt an, ob das Objekt zum Löschen markiert ist.
Verwandte Themen
Related Documents

The document was helpful.

Select Rating

I easily found the information I needed.

Select Rating