Chat now with support
Chat with Support

We are currently preforming website maintenance, any feature requiring sign-in is temporarily unavailable, if you have an issue requiring immediate assistance please call Technical Support.

Identity Manager 8.0 - Konfigurationshandbuch

Softwarearchitektur des One Identity Manager Arbeiten mit dem Designer Kundenspezifische Änderungen an der One Identity Manager Standardkonfiguration Prüfen der Datenkonsistenz Kompilieren einer One Identity Manager-Datenbank Arbeiten mit Änderungskennzeichen Basisdaten zur Systemkonfiguration
One Identity Manager Authentifizierungsmodule Verbindungsdaten zur Datenbank Konfigurationsparameter zur Systemkonfiguration Einrichten des E-Mail-Benachrichtigungssystems Aktivieren weiterer Sprachen für die Anzeige und Pflege der Daten Abbildung der Länderinformationen Einrichten und Konfigurieren von Zeitplänen Kennwortrichtlinien im One Identity Manager Dynamisches Nachladen von Änderungen Datenbanken für TimeTrace Maschinenrollen und Serverfunktionen Dateien für die Softwareaktualisierung Eingesetzte Betriebssysteme Berichte zur Systemkonfiguration Verwenden vordefinierter Datenbankabfragen Verwaltung von kundenspezifischen Datenbankobjekten innerhalb der Datenbank
Datenmodell des One Identity Manager Erteilen von Berechtigungen auf das One Identity Manager Schema Bearbeiten der Benutzeroberfläche
Objektdefinitionen für die Benutzeroberfläche Menüführung der Benutzeroberfläche Formulare für die Benutzeroberfläche Statistiken im One Identity Manager Erweitern des Launchpad Methodendefinitionen für die Benutzeroberfläche Anwendungen für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Symbole und Bilder für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Sprachabhängige Abbildung von Informationen
Prozess-Orchestrierung im One Identity Manager
Bekanntgabe der Jobserver Konfiguration des One Identity Manager Service Prozessverarbeitung im One Identity Manager
Prozessüberwachung zur Nachverfolgung von Änderungen Bedingte Kompilierung mittels Präprozessorbedingungen Skripte im One Identity Manager Bearbeiten von Mailvorlagen Berichte im One Identity Manager Kundenspezifische Schemaerweiterungen Transportieren kundenspezifischer Änderungen am One Identity Manager Schema Importieren von Daten Webservice Integration SOAP Web Service One Identity Manager als SPML Provisioning Service Provider Fehlersuche im One Identity Manager
Überwachen der Prozessverarbeitung mit Job Queue Info Ausgabe von Fehlermeldungen im Fehlermeldungsfenster Anzeigen von Meldungen im Fehlerprotokoll eines Programms Aufzeichnung von Meldungen im Systemprotokoll Protokollierung im One Identity Manager Protokollierung des One Identity Manager Service Anzeigen des Status eines One Identity Manager Anwendungsservers
Verarbeitung von DBQueue Aufträgen Konfigurationsdateien des One Identity Manager

Beispiel zur Verwendung in der Prozessverfolgung

Für eine Person wird eine Änderung (beispielsweise Umzug) vorgenommen. Die Bildung der Prozessinformation für das Ereignis "Update" am Basisobjekt "Person" könnte formuliert werden:

Value = #LD("Change of properties of person {0}.", $Internalname$)#

Mit:

Internalname = KMeier

ergibt sich in der Prozessansicht folgender Ausgabetext:

Änderung der Daten der Person KMeier.

Hinweis: Voraussetzung für die sprachabhängig Darstellung ist die Definition einer entsprechenden Vorlage für die Ausgabetexte in den möglichen aktiven Sprachen.

Die Vorlagen für sprachabhängige Ausgabetexte werden bei der Kompilierung der Skripte in die Tabelle DialogMultiLanguage eingetragen. In dieser Tabelle wird ein Schlüssel (Spalte Entrykey), die Sprache (Spalte Ident_Language) und die sprachabhängige Ersetzung (Spalte EntryValue) eingetragen. Der Schlüssel sollte dabei dem Wert in der Standardsprache entsprechen. Ist für eine Sprache keine Vorlage hinterlegt, so wird der Schlüssel als Ausgabetext verwendet. Um die Vorlagen in weitere Sprachen zu übersetzten, verwenden Sie den Wörterbucheditor.

Die sprachabhängige Bildung der Prozessinformation für das oben genannte Beispiel könnte folgendermaßen formuliert werden:

Vorlagen für die Ausgabetexte in der Tabelle DialogMultiLanguage:

Sprache

Schlüssel

Wert

english

Change of properties of person {0}.

Change of properties of person {0}.

Sprache

Schlüssel

Wert

deutsch

Change of properties of person {0}.

Änderung der Daten der Person {0}.

Bildungsvorschrift für die Prozessinformation:

Value = #LD("Change of properties of person {0}.", $Internalname$)#

Mit:

Internalname = KMeier

ergeben sich in der Prozessansicht folgende Ausgabetexte:

Sprache des Systembenutzers:

Deutsch

English

Ausgabetext:

Änderung der Daten der Person KMeier.

Change of properties of person KMeier.

Verwandte Themen

Beispiel für die Angabe der Sprache

Die #LD-Notation unterstützt auch die Angabe einer zu verwendenden Sprache. Dies ist besonders in den Fällen sinnvoll, in denen Anwender eine Nachricht des Systems in ihrer bevorzugten Sprache erhalten sollen.

Beispiel

Ausgabe immer auf englisch

Value = #LD["english"]("Test: {0}", <Parameter>)#

Value = #LD["en-US"]("Test: {0}", <Parameter>)#

Ausgabe in der Standardsprache

Value = #LD("Test: {0}", <Parameter>)#

Value = #LD[""]("Test: {0}", <Parameter>)#

Nutzung einer Variable

Dim lang As String = "english"

Value = #LD[lang]("Test: {0}", <Parameter>)#

Die Angabe der Sprache in eckigen Klammern ist optional. Wichtig ist, dass der Sprachausdruck immer ein String-Ausdruck sein muss. Ist die Sprache nicht angegeben bzw. ergibt der String-Ausdruck einen Leerstring oder "Nothing", wird zur Übersetzung die derzeit eingestellte Sprache der Anwendung verwendet.

Skripte der Skriptbibliothek

Die Skriptbibliothek enthält den Quellcode für alle im One Identity Manager verwendeten Skripte. Die mitgelieferten Standardskripte sind nicht bearbeitbar. Während der Schemainstallation werden diese Skripte, auch bei Verwendung in kundenspezifischen Skripten, überschrieben.

Die Skripte werden im Designer in der Kategorie Skriptbibliothek abgelegt und mit dem Skripteditor erstellt und bearbeitet.

Detaillierte Informationen zum Thema

Arbeiten mit dem Skripteditor

Arbeiten mit dem Skripteditor

Skripte in der Skriptbibliothek erstellen und bearbeiten Sie mit dem Skripteditor. Der Editor wird über das Programm "Designer" gestartet und in der Dokumentenansicht des Programms geöffnet. Nachfolgend werden die zusätzlichen Funktionen des Skripteditors erläutert.

Related Documents