Chat now with support
Chat with Support

We are currently preforming website maintenance, any feature requiring sign-in is temporarily unavailable, if you have an issue requiring immediate assistance please call Technical Support.

Identity Manager 8.0 - Konfigurationshandbuch

Softwarearchitektur des One Identity Manager Arbeiten mit dem Designer Kundenspezifische Änderungen an der One Identity Manager Standardkonfiguration Prüfen der Datenkonsistenz Kompilieren einer One Identity Manager-Datenbank Arbeiten mit Änderungskennzeichen Basisdaten zur Systemkonfiguration
One Identity Manager Authentifizierungsmodule Verbindungsdaten zur Datenbank Konfigurationsparameter zur Systemkonfiguration Einrichten des E-Mail-Benachrichtigungssystems Aktivieren weiterer Sprachen für die Anzeige und Pflege der Daten Abbildung der Länderinformationen Einrichten und Konfigurieren von Zeitplänen Kennwortrichtlinien im One Identity Manager Dynamisches Nachladen von Änderungen Datenbanken für TimeTrace Maschinenrollen und Serverfunktionen Dateien für die Softwareaktualisierung Eingesetzte Betriebssysteme Berichte zur Systemkonfiguration Verwenden vordefinierter Datenbankabfragen Verwaltung von kundenspezifischen Datenbankobjekten innerhalb der Datenbank
Datenmodell des One Identity Manager Erteilen von Berechtigungen auf das One Identity Manager Schema Bearbeiten der Benutzeroberfläche
Objektdefinitionen für die Benutzeroberfläche Menüführung der Benutzeroberfläche Formulare für die Benutzeroberfläche Statistiken im One Identity Manager Erweitern des Launchpad Methodendefinitionen für die Benutzeroberfläche Anwendungen für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Symbole und Bilder für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Sprachabhängige Abbildung von Informationen
Prozess-Orchestrierung im One Identity Manager
Bekanntgabe der Jobserver Konfiguration des One Identity Manager Service Prozessverarbeitung im One Identity Manager
Prozessüberwachung zur Nachverfolgung von Änderungen Bedingte Kompilierung mittels Präprozessorbedingungen Skripte im One Identity Manager Bearbeiten von Mailvorlagen Berichte im One Identity Manager Kundenspezifische Schemaerweiterungen Transportieren kundenspezifischer Änderungen am One Identity Manager Schema Importieren von Daten Webservice Integration SOAP Web Service One Identity Manager als SPML Provisioning Service Provider Fehlersuche im One Identity Manager
Überwachen der Prozessverarbeitung mit Job Queue Info Ausgabe von Fehlermeldungen im Fehlermeldungsfenster Anzeigen von Meldungen im Fehlerprotokoll eines Programms Aufzeichnung von Meldungen im Systemprotokoll Protokollierung im One Identity Manager Protokollierung des One Identity Manager Service Anzeigen des Status eines One Identity Manager Anwendungsservers
Verarbeitung von DBQueue Aufträgen Konfigurationsdateien des One Identity Manager

Arbeiten mit dem Konsistenzeditor

Arbeiten mit dem Konsistenzeditor

Die Konsistenzprüfung der Daten führen Sie mit dem Konsistenzeditor aus. Der Editor wird über das Programm "Designer" gestartet und in der Dokumentenansicht des Programms geöffnet. Nachfolgend werden die zusätzlichen Funktionen des Konsistenzeditor beschrieben.

Menüeinträge

Mit Start des Editors sind die nachfolgend aufgeführten Erweiterungen in der Menüleiste verfügbar.

Tabelle 27: Bedeutung der Einträge in der Menüleiste
Menü Menüeintrag Bedeutung
Konsistenztest Starten Die Konsistenzprüfung wird gestartet.
Abbrechen Die Konsistenzprüfung wird abgebrochen.
Optionen... Es können verschiedene Testoptionen eingestellt werden.
Ansicht Fehlerbeschreibung Das Fehlerprotokoll wird eingeblendet/ausgeblendet.
Hilfe Konsistenzeditor Die Hilfe zum Editor wird geöffnet.
Tabelle 28: Bedeutung der Einträge in der Symbolleiste
Symbol Bedeutung
Testkonfiguration. Die Einstellungen für den Test werden konfiguriert.
Stopp. Die Konsistenzprüfung wird gestoppt.
Start. Die Konsistenzprüfung wird gestartet.

Starten einer Konsistenzprüfung

HINWEIS: Es wird empfohlen Konsistenzprüfungen mit einem administrativen Systembenutzer auszuführen.

Konsistenzprüfungen vom Typ "Objekttest" werden immer im Kontext des angemeldeten Benutzers ausgeführt. Wenn der Benutzer keine Berechtigungen auf bestimmte Objekte hat, dann werden unter Umständen Fehler nicht erkannt oder Fehlerreparaturen schlagen fehl.

Um eine Konsistenzprüfung auszuführen

  1. Starten Sie den Konsistenzeditor im Designer über den Menüeintrag Datenbank | Datenkonsistenz überprüfen....

    Während des Starts werden die Tabellendefinitionen des One Identity Manager Schemas aus der verbundenen Hauptdatenbank geladen und die Datenbankobjekte zum Test bereitgestellt.

  2. Legen Sie die Testoptionen fest.

    Das Dialogfenster zur Testkonfiguration wird bei Start des Konsistenzeditor geöffnet. Um einen Test in den Testlauf einzubeziehen, aktivieren Sie die Schaltfläche vor der Testbezeichnung.

  3. Starten Sie die Konsistenzprüfung. Hierfür stehen im Konsistenzeditor folgende Prüfverfahren zur Verfügung:
    • Prüfen aller Testobjekte

      Starten Sie diese Prüfung über das Menü Konsistenztest | Starten.

      HINWEIS: Um einzelne Testobjekte von der Prüfung auszuschließen, wählen Sie diese vor Start der Prüfung in der Listenansicht des Konsistenzeditors aus und kennzeichnen diese über das Kontextmenü Deaktivieren.

    • Prüfen einzelner Testobjekte

      Wählen Sie in der Listenansicht die gewünschten Testobjekte aus und starten Sie den Test über den Kontextmenüeintrag Überprüfen.

      TIPP: Mit Shift + Auswahl bzw. Strg + Auswahl können Sie mehrere Testobjekte für die Prüfung auswählen.

  4. Prüfen Sie die Fehlerausgabe.
  5. Führen Sie bei Bedarf eine Fehlerreparatur aus.
Verwandte Themen

Anzeige der Testobjekte und des Teststatus

Während des Starts des Konsistenzeditor werden die Tabellendefinitionen des One Identity Manager Schemas aus der verbundenen Hauptdatenbank geladen und die Datenbankobjekte zum Test bereitgestellt. In der Listenansicht des Konsistenzeditors werden die Datenbanktabellen, die Anzahl der Objekte pro Tabelle sowie der Teststatus dargestellt.

TIPP: Über einen Mausklick auf eine Spalte im Tabellenkopf sortieren Sie nach der gewählten Spalte.

Tabelle 29: Informationen in der Listenansicht
Spalte Bedeutung
Objekt Bezeichnung des Testobjektes.
Anzahl Gesamtanzahl der Objekte der Datenbanktabellen.
Überprüft Testfortschritt in Prozent.
Fehler Anzahl der aufgetretenen Fehler während einer Konsistenzprüfung.
Status Aktueller Teststatus. Der Status wird während einer Konsistenzprüfung aktualisiert.
Tabelle 30: Bedeutung der Symbole in der Listenansicht
Symbol Bedeutung
Das Testobjekt wird aktuell geprüft.
Die Konsistenzprüfung dieses Testobjektes wurde ohne Fehler abgeschlossen.
Die Konsistenzprüfung dieses Testobjektes wurde abgeschlossen, während der Prüfung sind Fehler aufgetreten.
Tabelle 31: Einträge im Kontextmenü der Listenansicht
Eintrag im Kontextmenü Bedeutung
Aktivieren Die gewählten Testobjekte werden für die Konsistenzprüfung wieder aktiviert.
Deaktivieren Die gewählten Testobjekte werden für die Zeit der Konsistenzprüfung deaktiviert.
Überprüfen Die Konsistenzprüfung wird für die gewählten Testobjekte ausgeführt.
Überspringen Das Testobjekt wird während einer laufenden Konsistenzprüfung übersprungen.
Related Documents