Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Konfigurationshandbuch

Softwarearchitektur des One Identity Manager Arbeiten mit dem Designer Kundenspezifische Änderungen an der One Identity Manager Standardkonfiguration Prüfen der Datenkonsistenz Kompilieren einer One Identity Manager-Datenbank Arbeiten mit Änderungskennzeichen Basisdaten zur Systemkonfiguration
One Identity Manager Authentifizierungsmodule Verbindungsdaten zur Datenbank Konfigurationsparameter zur Systemkonfiguration Einrichten des E-Mail-Benachrichtigungssystems Aktivieren weiterer Sprachen für die Anzeige und Pflege der Daten Abbildung der Länderinformationen Einrichten und Konfigurieren von Zeitplänen Kennwortrichtlinien im One Identity Manager Dynamisches Nachladen von Änderungen Datenbanken für TimeTrace Maschinenrollen und Serverfunktionen Dateien für die Softwareaktualisierung Eingesetzte Betriebssysteme Berichte zur Systemkonfiguration Verwenden vordefinierter Datenbankabfragen Verwaltung von kundenspezifischen Datenbankobjekten innerhalb der Datenbank
Datenmodell des One Identity Manager Erteilen von Berechtigungen auf das One Identity Manager Schema Bearbeiten der Benutzeroberfläche
Objektdefinitionen für die Benutzeroberfläche Menüführung der Benutzeroberfläche Formulare für die Benutzeroberfläche Statistiken im One Identity Manager Erweitern des Launchpad Methodendefinitionen für die Benutzeroberfläche Anwendungen für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Symbole und Bilder für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Sprachabhängige Abbildung von Informationen
Prozess-Orchestrierung im One Identity Manager
Bekanntgabe der Jobserver Konfiguration des One Identity Manager Service Prozessverarbeitung im One Identity Manager
Prozessüberwachung zur Nachverfolgung von Änderungen Bedingte Kompilierung mittels Präprozessorbedingungen Skripte im One Identity Manager Bearbeiten von Mailvorlagen Berichte im One Identity Manager Kundenspezifische Schemaerweiterungen Transportieren kundenspezifischer Änderungen am One Identity Manager Schema Importieren von Daten Webservice Integration SOAP Web Service One Identity Manager als SPML Provisioning Service Provider Fehlersuche im One Identity Manager
Überwachen der Prozessverarbeitung mit Job Queue Info Ausgabe von Fehlermeldungen im Fehlermeldungsfenster Anzeigen von Meldungen im Fehlerprotokoll eines Programms Aufzeichnung von Meldungen im Systemprotokoll Protokollierung im One Identity Manager Protokollierung des One Identity Manager Service Anzeigen des Status eines One Identity Manager Anwendungsservers
Verarbeitung von DBQueue Aufträgen Konfigurationsdateien des One Identity Manager

Bearbeiten von Mailvorlagen

Der One Identity Manager bietet die Möglichkeit E-Mail Benachrichtigungen zu versenden, so werden beispielsweise Benachrichtigungen aus der Prozessverarbeitung, Benachrichtigungen zur Attestierung oder zum Status von IT Shop Bestellungen versendet.

Eine Mailvorlage besteht aus allgemeinen Stammdaten wie beispielsweise Zielformat, Wichtigkeit oder Vertraulichkeit der E-Mail Benachrichtigung sowie einer oder mehreren Maildefinitionen. Über die Maildefinitionen werden die Mailtexte in den verschiedenen Sprachen definiert. Somit wird bei Generierung einer E-Mail-Benachrichtigung die Sprache des Empfängers berücksichtigt.

Zur einfachen Erstellung von Benachrichtigungen ist im One Identity Manager ein Mailvorlageneditor integriert. Mit dem Mailvorlageneditor können Mailtexte im WYSIWYG-Modus erstellt und bearbeitet werden.

Die Generierung der E-Mail Benachrichtigungen erfolgt während der Prozessverarbeitung über Standardprozesse. Um E-Mail Benachrichtigungen auf Grundlage von Mailvorlagen für weitere Geschäftsabläufe, beispielsweise bei der Erstellung von Benutzerkonten, einzusetzen, erstellen Sie kundenspezifische Mailvorlagen und kundenspezifische Prozesse. Über die Prozesskomponente "MailComponent" wird dazu die Prozessfunktion "SendRichMail" zur Verfügung gestellt.

Detaillierte Informationen zum Thema

Arbeiten mit dem Mailvorlageneditor

Arbeiten mit dem Mailvorlageneditor

Die Mailvorlagen bearbeiten Sie mit dem Mailvorlageneditor. Der Editor wird über das Programm "Designer" gestartet und in der Dokumentenansicht des Programms geöffnet. Nachfolgend werden die zusätzlichen Funktionen des Mailvorlageneditors beschrieben.

Menüeinträge

Mit Start des Editors sind die nachfolgend aufgeführten Erweiterungen in der Menüleiste verfügbar.

Tabelle 276: Bedeutung der Einträge in der Menüleiste
Menü Menüeintrag Bedeutung
Mailvorlage Speichern Die Mailvorlage wird gespeichert.
Neu Eine neue Mailvorlage wird erstellt.
Löschen Die Mailvorlage wird gelöscht.
Mailvorlage kopieren... Es wird eine Kopie der aktuellen Mailvorlage erstellt und unter einem neuen Namen gespeichert.
Mailvorschau Es wird eine Vorschau der Mail erstellt.
Ansicht Maildefinition Die Bearbeitungsansicht für die Maildefinition wird eingeblendet/ausgeblendet.
Hilfe Hilfe zum Mailvorlageneditor Die Hilfe zum Editor wird geöffnet.
Tabelle 277: Bedeutung der Einträge in den Symbolleisten
Symbol Bedeutung
Speichern einer Mailvorlage.
Erstellen einer neuen Mailvorlage.
Löschen einer Mailvorlage.
Kopieren einer Mailvorlage.
Vorschau erstellen.

Ansichten im Mailvorlageneditor

Ansichten im Mailvorlageneditor

Der Mailvorlageneditor verfügt über verschiedene Ansichten zur Bearbeitung der Mailvorlagen.

Tabelle 278: Ansichten des Mailvorlageneditor
Ansicht Beschreibung
Eigenschaften der Mailvorlage In der Ansicht bearbeiten Sie die Eigenschaften der ausgewählten Mailvorlage. Für Eingabefelder ist ein Standardkontextmenü verfügbar.
Maildefinition Zur Bearbeitung der Maildefinition ist in dieser Ansicht ein Mailtexteditor mit Bearbeitungs- und Formatierungsfunktionen im Microsoft Word-Stil integriert.

Abbildung 49: Ansichten im Mailvorlageneditor

Related Documents