Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Konfigurationshandbuch

Softwarearchitektur des One Identity Manager Arbeiten mit dem Designer Kundenspezifische Änderungen an der One Identity Manager Standardkonfiguration Prüfen der Datenkonsistenz Kompilieren einer One Identity Manager-Datenbank Arbeiten mit Änderungskennzeichen Basisdaten zur Systemkonfiguration
One Identity Manager Authentifizierungsmodule Verbindungsdaten zur Datenbank Konfigurationsparameter zur Systemkonfiguration Einrichten des E-Mail-Benachrichtigungssystems Aktivieren weiterer Sprachen für die Anzeige und Pflege der Daten Abbildung der Länderinformationen Einrichten und Konfigurieren von Zeitplänen Kennwortrichtlinien im One Identity Manager Dynamisches Nachladen von Änderungen Datenbanken für TimeTrace Maschinenrollen und Serverfunktionen Dateien für die Softwareaktualisierung Eingesetzte Betriebssysteme Berichte zur Systemkonfiguration Verwenden vordefinierter Datenbankabfragen Verwaltung von kundenspezifischen Datenbankobjekten innerhalb der Datenbank
Datenmodell des One Identity Manager Erteilen von Berechtigungen auf das One Identity Manager Schema Bearbeiten der Benutzeroberfläche
Objektdefinitionen für die Benutzeroberfläche Menüführung der Benutzeroberfläche Formulare für die Benutzeroberfläche Statistiken im One Identity Manager Erweitern des Launchpad Methodendefinitionen für die Benutzeroberfläche Anwendungen für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Symbole und Bilder für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Sprachabhängige Abbildung von Informationen
Prozess-Orchestrierung im One Identity Manager
Bekanntgabe der Jobserver Konfiguration des One Identity Manager Service Prozessverarbeitung im One Identity Manager
Prozessüberwachung zur Nachverfolgung von Änderungen Bedingte Kompilierung mittels Präprozessorbedingungen Skripte im One Identity Manager Bearbeiten von Mailvorlagen Berichte im One Identity Manager Kundenspezifische Schemaerweiterungen Transportieren kundenspezifischer Änderungen am One Identity Manager Schema Importieren von Daten Webservice Integration SOAP Web Service One Identity Manager als SPML Provisioning Service Provider Fehlersuche im One Identity Manager
Überwachen der Prozessverarbeitung mit Job Queue Info Ausgabe von Fehlermeldungen im Fehlermeldungsfenster Anzeigen von Meldungen im Fehlerprotokoll eines Programms Aufzeichnung von Meldungen im Systemprotokoll Protokollierung im One Identity Manager Protokollierung des One Identity Manager Service Anzeigen des Status eines One Identity Manager Anwendungsservers
Verarbeitung von DBQueue Aufträgen Konfigurationsdateien des One Identity Manager

Datenabfrage über die Historie eines Einzelobjektes

Datenabfragen mit dem Abfragemodul "Historie eines Einzelobjektes" verwenden Sie um Berichte mit historische Verläufen über ein Einzelobjekt, beispielsweise eine einzelne Person, zu erstellen.

Tabelle 297: Eigenschaften für Datenquelle Historie eines Einzelobjektes
Eigenschaft Bedeutung
Bezeichnung Bezeichnung der Datenquelle.
Beschreibung Beschreibung der Datenquelle.
Abfragemodul Wählen Sie das Abfragemodul "Historie eines Einzelobjektes" .
Übergeordnete Abfrage In einer übergeordneten Abfrage werden Einschränkungen der Datensätze getroffen, die an die nachfolgenden Abfragen weitergegeben werden, zum Beispiel alle Personen einer Abteilung. Parameter, die in der übergeordneten Abfrage definiert werden, sind auch in den nachfolgenden Abfragen verfügbar.
Objektschlüssel

Der Objektschlüssel kann direkt oder per Parameter abgefragt werden. Parameter müssen Sie anschließend auf dem Tabreiter Parameter zum Bericht hinzufügen. Spalten einer übergeordneten Abfrage werden nach folgender Syntax angegeben:

<Name der übergeordneten Abfrage>.<Spalte der übergeordneten Abfrage>

Min. Datum oder Zeitraum

Mit dem minimalen Datum legen Sie den Zeitpunkt fest, ab dem die historischen Daten ermittelt werden. Sie können das Datum direkt oder über einen den Parameter festlegen. Per Parameter wird das minimale Datum aller betroffenen Einträge in den verbundenen History-Datenbanken ermittelt. Parameter müssen Sie anschließend auf dem Tabreiter Parameter zum Bericht hinzufügen.

Fremdschlüssel auflösen Setzen Sie diese Option, wenn statt der UID der Anzeigewert des referenzierten Objektes zurückgegeben werden soll.

Die Datenabfrage liefert folgende Spalten.

Tabelle 298: Spalten der Datenabfrage für die Historie eines Einzelobjektes
Spalte Bedeutung
ChangeID Eindeutige Kennung (UID) der Aufzeichnung.
ObjectKey Objektschlüssel der Aufzeichnung.
ObjectUID Eindeutige Kennung (UID) des geänderten Objektes.
User Name des Benutzers, der die Änderung veranlasst hat.
ChangeTime Zeitpunkt der Änderung.
ChangeType Änderungstyp (Insert, Update, Delete).
Columnname Name der Spalte, deren Wert sich geändert hat.
ColumnDisplay Anzeigename der Spalte, deren Wert sich geändert hat.
OldValue Alter Wert der Spalte.
OldValueDisplay Anzeigewert des alten Wertes. Nur wenn die Option Fremdschlüssel auflösen gesetzt ist.
NewValue Neuer Wert der Spalte.
NewValueDisplay Anzeigewert des neuen Wertes. Nur wenn die Option Fremdschlüssel auflösen gesetzt ist.
Verwandte Themen

Datenabfrage über die Historie mehrerer Objekte

Datenabfragen mit dem Abfragemodul "Historie mehrerer Objekte" verwenden Sie um Berichte mit historische Verläufen über mehrere Objekte zu erstellen, die über ein zusätzliches Kriterium weiter eingeschränkt werden, beispielsweise alle Personen mit dem Nachnamen "Müller".

Tabelle 299: Eigenschaften für Datenquelle Historie mehrerer Objekte
Eigenschaft Bedeutung
Bezeichnung Bezeichnung der Datenquelle.
Beschreibung Beschreibung der Datenquelle.
Abfragemodul Wählen Sie das Abfragemodul "Historie mehrerer Objekte" .
Tabelle Tabelle, aus der die Objekte ermittelt werden.
Min. Datum oder Zeitraum

Mit dem minimalen Datum legen Sie den Zeitpunkt fest, ab dem die historischen Daten ermittelt werden. Sie können das Datum direkt oder über einen den Parameter festlegen. Per Parameter wird das minimale Datum aller betroffenen Einträge in den verbundenen History-Datenbanken ermittelt. Parameter müssen Sie anschließend auf dem Tabreiter Parameter zum Bericht hinzufügen.

Auswahlspalte Spalte der Tabelle, über die die ermittelten Objekte weiter eingeschränkt werden.
Auswahlwert

Der Wert der Auswahlspalte kann direkt oder per Parameter abgefragt werden. Parameter müssen Sie anschließend auf dem Tabreiter Parameter zum Bericht hinzufügen.

Die Datenabfrage liefert folgende Spalten.

Tabelle 300: Spalten der Datenabfrage für die Historie eines Einzelobjektes
Spalte Bedeutung
ChangeID Eindeutige Kennung (UID) der Aufzeichnung.
ObjectKey Objektschlüssel der Aufzeichnung.
ObjectUID Eindeutige Kennung (UID) des geänderten Objektes.
User Name des Benutzers, der die Änderung veranlasst hat.
ChangeTime Zeitpunkt der Änderung.
ChangeType Änderungstyp (Insert, Update, Delete).
Columnname Name der Spalte, deren Wert sich geändert hat.
ColumnDisplay Anzeigename der Spalte, deren Wert sich geändert hat.
OldValue Alter Wert der Spalte.
OldValueDisplay Anzeigewert des alten Wertes. Nur wenn die Option Fremdschlüssel auflösen gesetzt ist.
NewValue Neuer Wert der Spalte.
NewValueDisplay Anzeigewert des neuen Wertes. Nur wenn die Option Fremdschlüssel auflösen gesetzt ist.
Beispiel

Es soll die Historie aller Personen mit dem Nachnamen "Müller" erstellt werden. Die Berichtdaten können folgendermaßen definiert werden:

Tabelle: Person
Min. Datum: MinDate
Auswahlspalte: Lastname
Auswahlwert: Müller
Verwandte Themen

Datenabfrage über historische Zuordnungen

Datenabfragen mit dem Abfragemodul "Historische Zuordnungen" verwenden Sie um Berichte mit historische Verläufen von Zuweisungen zu Objekten, beispielsweise alle Rollenmitgliedschaften einer Person, zu erstellen. Das Abfragemodul wird sowohl für Abfragen über Fremdschlüssel-Beziehungen als auch über Zuweisungstabellen (M:N-Tabellen) eingesetzt.

Tabelle 301: Eigenschaften für Datenquelle Historische Zuordnungen
Eigenschaft Bedeutung
Bezeichnung Bezeichnung der Datenquelle.
Beschreibung Beschreibung der Datenquelle.
Abfragemodul Wählen Sie das Abfragemodul "Historische Zuordnungen" .
Übergeordnete Abfrage In einer übergeordneten Abfrage werden Einschränkungen der Datensätze getroffen, die an die nachfolgenden Abfragen weitergegeben werden, zum Beispiel alle Personen einer Abteilung. Parameter, die in der übergeordneten Abfrage definiert werden, sind auch in den nachfolgenden Abfragen verfügbar.
Tabelle Tabelle, über welche die Zuweisung erfolgt ist.
Min. Datum oder Zeitraum

Mit dem minimalen Datum legen Sie den Zeitpunkt fest, ab dem die historischen Daten ermittelt werden. Sie können das Datum direkt oder über einen den Parameter festlegen. Per Parameter wird das minimale Datum aller betroffenen Einträge in den verbundenen History-Datenbanken ermittelt. Parameter müssen Sie anschließend auf dem Tabreiter Parameter zum Bericht hinzufügen.

Auswahlspalte Spalte der Tabelle, über die auf das Basisobjekt verwiesen wird.
Auswahlwert

er Wert der Auswahlspalte kann direkt oder per Parameter abgefragt werden. Parameter müssen Sie anschließend auf dem Tabreiter Parameter zum Bericht hinzufügen. Spalten einer übergeordneten Abfrage werden nach folgender Syntax angegeben:

<Name der übergeordneten Abfrage>.<Spalte der übergeordneten Abfrage>

Deaktivierungsspalte

Einige Tabellen enthalten Spalten mit denen ein Objekt deaktiviert werden kann, beispielsweise die Spalte AccountDisabled in der Tabelle ADSAccount. Geben Sie diese Spalten an, wenn im Bericht die Deaktivierung einer Zuweisung als "Löschen" und die Aktivierung als "Einfügen" aufgeführt werden soll.

Zusätzliche Objektspalten Spalten der Tabelle, die zusätzlich im Bericht verfügbar sein sollen.

Die Datenabfrage liefert folgende Spalten.

Tabelle 302: Spalten der Datenabfrage über historische Zuordnungen
Spalte Bedeutung
BaseKey Objektschlüssel des Basisobjektes der Zuweisung.
BaseUID Eindeutige Kennung des Basisobjektes.
ObjectKey Objektschlüssel der Zuweisung.
DestinationKey Objektschlüssel des Zielobjektes der Zuweisung.
DestinationUID Eindeutige Kennung des Zielobjektes.
Display Anzeigewert des Zielobjektes.
CreationUser Nutzer der die Zuweisung erstellt hat.
CreationTime Zeitpunkt der Zuweisung.
DeletionUser Nutzer, der die Zuweisung gelöscht hat.
DeletionTime Zeitpunkt des Löschens.
Type Nähere Spezifizierung der Zuweisung, beispielsweise Name der Zuweisungstabelle oder Zielsystemtyp.
Verwandte Themen

Datenabfrage für Simulationsdaten

Um die Simulationsdaten, die während der Simulation im Manager oder Manager erzeugt werden, in einem Bericht auszuwählen, verwenden Sie die Abfragemodule:

  • Ergebnis Frontendsimulation

    Das Abfragemodul können Sie für alle Teilbereiche einer Simulation, außer Auswertung der Regelverletzungen, einsetzen.

  • Ergebnis Frontendsimulation Compliance

    Dieses Abfragemodul verwenden Sie, um die Auswertung der Regelverletzungen im Bericht auszugeben.

Tabelle 303: Eigenschaften für Datenquelle Ergebnis Frontendsimulation
Eigenschaft Bedeutung
Bezeichnung Bezeichnung der Datenquelle.
Beschreibung Beschreibung der Datenquelle.
Abfragemodul Wählen Sie das Abfragemodul "Ergebnis Frontendsimulation" .
Übergeordnete Abfrage Wird nicht verwendet.
Simulationsauswertung Angabe, welcher Teilbereich der Simulationsauswertung im Bericht angezeigt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Tabelle 304.
Tabelle 304: Teilbereiche der Simulation
Teilbereich Beschreibung
Überblick Zeigt im Überblick, welche Aktionen durch die vorgenommenen Änderungen während der Simulation ausgelöst wurden.
Geänderte Objekte Zeigt alle Objekte und ihre Eigenschaften, die von den Änderungen während der Simulation betroffen waren.
DBQueue Zeigt die Berechnungsaufträge für den DBQueue Prozessor, die aus den Änderungen während der Simulation resultieren.
Triggeränderungen Zeigt alle Änderungen an Objekten, die während der Simulation durch Trigger eingestellt wurden.
Generierte Prozesse Zeigt die Prozesse und Prozessschritte, die aufgrund der Änderungen während der Simulation generiert wurden.
Tabelle 305: Eigenschaften für Datenquelle Ergebnis Frontendsimulation Compliance
Eigenschaft Bedeutung
Bezeichnung Bezeichnung der Datenquelle.
Beschreibung Beschreibung der Datenquelle.
Abfragemodul Wählen Sie das Abfragemodul "Ergebnis Frontendsimulation" .
Übergeordnete Abfrage Wird nicht verwendet.
Related Documents