Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Konfigurationshandbuch

Softwarearchitektur des One Identity Manager Arbeiten mit dem Designer Kundenspezifische Änderungen an der One Identity Manager Standardkonfiguration Prüfen der Datenkonsistenz Kompilieren einer One Identity Manager-Datenbank Arbeiten mit Änderungskennzeichen Basisdaten zur Systemkonfiguration
One Identity Manager Authentifizierungsmodule Verbindungsdaten zur Datenbank Konfigurationsparameter zur Systemkonfiguration Einrichten des E-Mail-Benachrichtigungssystems Aktivieren weiterer Sprachen für die Anzeige und Pflege der Daten Abbildung der Länderinformationen Einrichten und Konfigurieren von Zeitplänen Kennwortrichtlinien im One Identity Manager Dynamisches Nachladen von Änderungen Datenbanken für TimeTrace Maschinenrollen und Serverfunktionen Dateien für die Softwareaktualisierung Eingesetzte Betriebssysteme Berichte zur Systemkonfiguration Verwenden vordefinierter Datenbankabfragen Verwaltung von kundenspezifischen Datenbankobjekten innerhalb der Datenbank
Datenmodell des One Identity Manager Erteilen von Berechtigungen auf das One Identity Manager Schema Bearbeiten der Benutzeroberfläche
Objektdefinitionen für die Benutzeroberfläche Menüführung der Benutzeroberfläche Formulare für die Benutzeroberfläche Statistiken im One Identity Manager Erweitern des Launchpad Methodendefinitionen für die Benutzeroberfläche Anwendungen für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Symbole und Bilder für die Gestaltung der Benutzeroberfläche Sprachabhängige Abbildung von Informationen
Prozess-Orchestrierung im One Identity Manager
Bekanntgabe der Jobserver Konfiguration des One Identity Manager Service Prozessverarbeitung im One Identity Manager
Prozessüberwachung zur Nachverfolgung von Änderungen Bedingte Kompilierung mittels Präprozessorbedingungen Skripte im One Identity Manager Bearbeiten von Mailvorlagen Berichte im One Identity Manager Kundenspezifische Schemaerweiterungen Transportieren kundenspezifischer Änderungen am One Identity Manager Schema Importieren von Daten Webservice Integration SOAP Web Service One Identity Manager als SPML Provisioning Service Provider Fehlersuche im One Identity Manager
Überwachen der Prozessverarbeitung mit Job Queue Info Ausgabe von Fehlermeldungen im Fehlermeldungsfenster Anzeigen von Meldungen im Fehlerprotokoll eines Programms Aufzeichnung von Meldungen im Systemprotokoll Protokollierung im One Identity Manager Protokollierung des One Identity Manager Service Anzeigen des Status eines One Identity Manager Anwendungsservers
Verarbeitung von DBQueue Aufträgen Konfigurationsdateien des One Identity Manager

Bearbeiten von Berichtsparametern

Ein Bericht kann verschiedene Berichtsparameter enthalten, die bei der Erzeugung des Berichtes oder bei der Generierung der E-Mail Benachrichtigung ermittelt und dem Bericht übergeben werden. Der berechnete Bericht wird dann angezeigt oder entsprechend der eingerichteten Berichtsabonnements per E-Mail an den Abonnenten versendet. Berichtsparameter können vor der Anzeige des Berichtes vom Benutzer abgefragt werden. So kann beispielsweise der Bericht auf ein Zeitraum eingegrenzt oder eine bestimmte Abteilung übergeben werden, für die ein Bericht angezeigt wird.

Berichtsparameter werden intern in Parametersätzen zusammengefasst. Für jeden Bericht, jeden abonnierbaren Bericht und jedes Berichtsabonnement wird automatisch ein separater Parametersatz erzeugt. Über die Abfolge Bericht->Abonnierbarer Bericht->Berichtsabonnement werden die Berichtsparameter und deren Einstellungen vererbt.

Abbildung 50: Vererbung von Berichtsparametern

Berichtsparameter konfigurieren Sie an verschiedenen Stellen.

Berichtsparameter am Bericht

Welche Berichtsparameter in einem Bericht verwendet werden, definieren Sie bei der Erstellung des Berichtes im Report Editor. Hier legen Sie fest, welche Berichtsparameter bei der Erstellung eines abonnierbaren Berichtes sichtbar und überschreibbar sind und welche Berichtsparameter bereits definierte Werte enthalten.

Berichtsparameter am abonnierbaren Bericht

Sichtbare Berichtsparameter werden beim Einfügen eines abonnierbaren Berichtes im Manager angezeigt. Sie können diese Berichtsparameter, sofern sie auch überschreibbar sind, weiter konfigurieren. Das heißt Sie legen fest, welche Berichtsparameter für den Benutzer des Web Portals sichtbar und überschreibbar sind und definieren Parameterwerte.

Berichtsparameter am Berichtsabonnement

Berichtsparameter, die im abonnierbaren Bericht als sichtbar und überschreibbar gekennzeichnet sind, werden den Web Portal Benutzern bei der Erstellung ihrer persönlichen Berichtsabonnements angezeigt. Sofern die Berichtsparameter auch überschreibbar sind, kann der Web Portal Benutzer die Werte der Berichtsparameter weiter anpassen.

Hinweis: Alle Berichtsparameter, die Anwendern zur Verfügung stehen sollen, beispielsweise bei der Anzeige der Berichte, der Erstellung abonnierbarer Berichte im Manager oder in den Berichtsabonnements im Web Portal, müssen Sie bereits im Bericht definieren.

Um Berichtsparameter zu bearbeiten

  1. Wählen Sie im Eigenschaftendialog den Tabreiter Parameter.
  2. Wählen Sie in der Liste Vorhandene Parameter den Berichtsparameter.

    - ODER -

    Klicken Sie die Schaltfläche Hinzufügen.

    Ein neuer Berichtsparameter wird erstellt.

  3. Bearbeiten Sie die Eigenschaften des Berichtsparameters.

Um einen Berichtsparameter zu löschen

  1. Wählen Sie im Eigenschaftendialog den Tabreiter Parameter.
  2. Wählen Sie in der Liste Vorhandene Parameter den Berichtsparameter.
  3. Klicken Sie die Schaltfläche Löschen.
Detaillierte Informationen zum Thema

Allgemeine Parametereinstellungen

Um die allgemeinen Parametereinstellungen zu bearbeiten

  • Wählen Sie im Eigenschaftendialog den Tabreiter Parameter und wählen Sie den Tabreiter Allgemein.
Eigenschaft Bedeutung
Parametername

Name des Parameters.

HINWEIS: Der Name muss mit dem Namen des Parameters in der Datenabfrage übereinstimmen.

Parametertyp

Typ des Parameters. Zur Verfügung stehen:

Fest Es wird ein fester Parameterwert verwendet.
Benutzerabfrage Der Benutzer muss zur Laufzeit einen Parameterwert über einen Abfragedialog auswählen.
Berechnung Der Parameterwert wird bei Erstellung des Berichtes zur Laufzeit dynamisch berechnet.

Abhängig vom Typ werden die weiteren Einstellungen eingeblendet oder ausgeblendet.

Anzeigename Benutzerfreundliche Bezeichnung des Berichtsparameters. Übersetzen Sie den eingegebenen Text über die Schaltfläche .
Beschreibung Nähere Beschreibung des Berichtsparameters. Übersetzen Sie den eingegebenen Text über die Schaltfläche .
Reihenfolge Position des Berichtsparameters in der Anzeige im abonnierbaren Bericht und im Web Portal.
Pflichtparameter Der Berichtsparameter muss zwingend mit einem Wert bestückt werden.
Sichtbar Angabe, ob der Berichtsparameter angezeigt wird.
Überschreibbar Angabe, ob der Berichtsparameter überschrieben werden kann.
Verwandte Themen

Definition der Parameterwerte

Legen Sie den Parameterwert fest und definieren wie der Parameterwert aussehen soll. Abhängig von den Werten der Parameterdefinition werden die weiteren Eingaben ausgeblendet oder eingeblendet.

Um die Definition der Parameter zu bearbeiten

  • Wählen Sie im Eigenschaftendialog den Tabreiter Parameter und wählen Sie den Tabreiter Wertdefiniton.

HINWEIS: Die Eingaben Beispielwert und Standardwert werden stark durch die Werte der Parameterdefinition beeinflusst. Dies äußert sich einerseits durch die dynamische Anpassung der Steuerelemente zur Auswahl eines Beispielwertes oder Standardwertes und anderseits durch die dynamische Anpassung der auswählbaren Werte selbst. Es wird daher empfohlen, zuerst diese Werte zuletzt zu bearbeiten.

Tabelle 306: Eigenschaften zur Wertdefinition
Eigenschaft Bedeutung
Datentyp Datentyp des Berichtsparameters.
Wertebereich

Angabe, ob der Wert des Berichtsparameters innerhalb des definierten Wertebereichs liegen muss.

Bei "Ja" werden zusätzlich die Eingabefelder Parameterwert (von), Parameterwert (bis) und Standardwert (von), Standardwert (bis) eingeblendet.

Mehrwertig

Der Berichtsparameter ist ein mehrwertiger Parameter. Sie können mehrere Werte auswählen.

Mehrzeilig

Der Inhalt des Berichtsparameters kann mehrzeilig sein, das heißt Zeilenumbrüche sind zulässig.

Datenquelle Typ der Datenquelle. Auswählbar sind die Werte "Kein", "Tabelle", "Liste zulässiger Werte".
Tabellenspalte (Wertabfrage) (Nur bei Datenquelle "Tabelle") Tabellenspalte zur Auswahl des Wertes. Sie können Sie einen Wert aus dieser Tabellenspalte auswählen. Ist der Berichtsparameter zusätzlich mehrwertig können Sie mehrere Werte dieser Tabellenspalte auswählen.
Anzeigemuster

Anzeigemuster, mit dem die Tabelleneinträge in der Ergebnisliste der Administrationswerkzeuge dargestellt werden. Ist ein kundenspezifisches Anzeigemuster vorhanden, so wird dieses anstelle des Standardanzeigemusters verwendet.

Syntax: %Spaltenname%

Bedingung (Wertabfrage)

(Nur bei Datenquelle "Tabelle") Einschränkende Bedingung (Where-Klausel) zur Auswahl des Wertes über eine Tabellenspalte. Sie können einen Wert aus der Ergebnismenge auswählen. Ist der Berichtsparameter zusätzlich mehrwertig können Sie mehrere Werte dieser Ergebnismenge auswählen.

In der Bedingung können andere Berichtsparameter nach folgender Syntax referenziert werden:

$PC(<Parametername>)$

Beispiel:

UID_Database = $PC(UID)$

wobei UID der Name des referenzierten Berichtsparameters ist.

Liste zulässiger Werte (Nur bei Datenquelle "Liste zulässiger Werte") Aufzählung, der in diesem Berichtsparameter zulässigen Werte in der Notation Wert=Beschreibung. Ist kein = angegeben, zählt der Eintrag als Wert UND Beschreibung.
Leerer Wert überschreibend Angabe, ob ein leerer Berichtsparameter, den Standardwert überschreibt.
Beispielwert Der Beispielwert wird genutzt, um die Vorschau des Berichtes zu erstellen.
Standardwert Standardwert des Berichtsparameters. Dieser wird beispielsweise verwendet, wenn der Web Portal Benutzer keinen Parameterwert festlegt.
Verwandte Themen

Einstellungen für Wertberechnung

Um die Einstellungen für die Wertberechnung zu bearbeiten

  • Wählen Sie im Eigenschaftendialog den Tabreiter Parameter und wählen Sie den Tabreiter Wertberechnung.
Tabelle 307: Eigenschaften für die Wertberechnung
Eigenschaft Bedeutung
Tabellenspalte (kalk.) Tabellenspalte zur Auswahl des Wertes. Der Parameterwert wird bei Erstellung des Berichtes zur Laufzeit ermittelt.
Bedingung (kalk.) Einschränkende Bedingung (Where-Klausel) zur Auswahl des Wertes über eine Tabellenspalte. Der Parameterwert wird bei Erstellung des Berichtes zur Laufzeit ermittelt. Ist der Parameter zusätzlich mehrwertig, werden mehrere Werte ermittelt.
Skript zur Wertermittlung

Skript in VB.Net-Syntax für die Ermittlung des Parameterwertes.

Skript zur Wertüberprüfung Skript in VB.Net-Syntax für die Überprüfung zulässiger Werte des Parameters.
Verwandte Themen
Related Documents

The document was helpful.

Select Rating

I easily found the information I needed.

Select Rating