Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Web Designer Referenzhandbuch

Web Designer Editor Web Designer - Aufbau und Funktionen Das Web Designer-Objektmodell Allgemeines Arbeiten im Web Designer Konfigurationsmöglichkeiten für Webprojekte Das Web Portal anpassen Grundlagen der Web Designer Programmierung Kompilieren und Debuggen Monitoring Häufige Aufgaben im Web Portal

Eine Webanwendung auswählen und bearbeiten

Um eine Webanwendung auszuwählen

  1. Wählen Sie Webanwendungen | Webanwendung auswählen.

    Eine Liste mit vorhandenen Webanwendungen wird angezeigt.

  1. Wählen Sie aus der Liste die gewünschte Webanwendung.

    Die gewählte Webanwendung wird geladen und in der Startseite unter Verwaltung der Webportal Umgebung angezeigt.

Um die Einstellungen einer Webanwendung zu bearbeiten

Hinweis: Eine Webanwendung muss ausgewählt sein.

  1. Klicken SieEinstellungen der Webanwendung bearbeiten.

    Das Dialogfenster Einstellungen der Webanwendung bearbeiten wird angezeigt.

    Hinweis: Das Textfeld URL zeigt Ihnen die Adresse an, unter der die Webanwendung erreichbar ist. Dieser Wert ist nicht bearbeitbar und dient als Schlüssel für den passenden Satz in der Datenbank.

  2. Wählen Sie im Auswahlfeld Webprojekt, das Webprojekt, das in Ihrer Webanwendung angezeigt werden soll.

    Hinweis: Das Projekt, dass Sie im Auswahlfeld "Webprojekt" auswählen, muss in der Datenbank hinterlegt sein. Andernfalls können Sie es nicht auswählen. Stellen Sie sicher, dass Sie das gewünschte Webprojekt gespeichert haben.

    Das ausgewählte Projekt wird jetzt im Auswahlfeld angezeigt.

  3. Wählen Sie im Auswahlfeld Authentifizierungsmodul das passende Modul, dass der Benutzer der Webanwendung in Zukunft zur Authentifizierung verwenden soll.
  4. Wählen Sie im Auswahlfeld Single-Sign-On durchführen, im Fehlerfall Anmeldung über folgendes Modul: ein Modul aus der Auswahlliste.

    Wenn das unter Authentifizierungsmodul gewählte Modul SingleSignOn unterstützt, haben Sie hier die Möglichkeit, eine alternative Authentifizierungsmethode anzugeben. Auf diese wird zurückgegriffen, wenn eine Single Sign On-Anmeldung auf Grund eines Fehlers nicht möglich sein sollte. Ausführliche Informationen zu Authentifizierungsmodulen finden Sie im One Identity Manager Installationshandbuch.

  5. Klicken SieDebugging.

    Die Debugging-Umgebung ist aktiviert und Sie können sie verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Debugging.

    Hinweis: Testen Sie Ihre Webanwendung mit dieser Einstellung, bevor Sie über Release ein Kompilat des Webprojektes erstellen.

Um die Einstellungen einer Webanwendung mit einem OAuth-Authentifizierungsmodul zu bearbeiten

Hinweis: Wenn Sie OAuth-Authentifizierung einsetzen, können Sie in das dafür vorgesehene Textfeld eine Kennung eintragen. Damit wird die Webanwendung automatisch identifiziert. Diese Kennung für die Authentifizierung wird im OAuth-System vergeben und muss in der Konfiguration im Web Designer nachgetragen werden. Verwenden Sie keine OAuth-Authentifizierung, können Sie das Textfeld ignorieren.

  1. Nehmen Sie die Schritte 1 bis 3 vor wie in der Schrittanleitung Um die Einstellungen einer Webanwendung zu bearbeiten beschrieben.
  2. Wählen Sie im Auswahlfeld Authentifizierungsmodul eines der folgenden Module aus.
    1. OAuth 2.0 / OpenID Connect
    2. OAuth 2.0 / OpenID Connect (rollenbasiert)

    In den Eingabefeldern im Bereich OAuth des Dialogfensters Einstellungen der Webanwendungen können Sie Werte für Ihre Webanwendung eintragen, die standardmäßig durch die Werte globaler Konfigurationsparameter belegt sind.

    Folgende Werte können eingegeben werden.

    Tabelle 1: Werteeingaben bei Verwendung eines Authentifizierungsmoduls
    Werte Beschreibung
    Client-ID für OAuth-Authentifizierung

    Ist dieses Eingabefeld leer, wird der Wert "QER\Person\OAuthenticator\ClientID\Web" aus den globalen Konfigurationsparametern verwendet.

    Zum Beispiel "urn:IdentityManager/Web".

    Fingerabdruck des OAuth Zertifikats

    Wird verwendet, um das Zertifikat im Zertifikatsspeicher zu finden. Es wird entweder der Fingerabdruck oder die Ausstellerinformationen benötigt.

    Zum Beispiel "7612FF79D99FCC56BEDDOC758412025B284DC327".

    Ausstellerinformationen des OAuth Zertifikats

    Wird verwendet, um das Zertifikat im Zertifikatsspeicher zu finden. Es wird entweder der Fingerabdruck oder die Ausstellerinformationen benötigt.

    Zum Beispiel "O=[Firmenname], OU=[Organisationseinheit], CN=[IP des Servers]".

    Ressource

    Wird nur benötigt, wenn der OAuth Dienst diesen Wert erfordert.

    Der angegebene Wert wird als URL Parameter "Ressource" bei der Verbindung zum OAuth Server mitgegeben.

    Zertifikatsendpunkt

    Gibt die URL an, von der das OAuth Signatur-Zertifikat heruntergeladen werden kann. Für die Validierung des heruntergeladenen Zertifikats wird ein Fingerabdruck oder die Ausstellerinformationen des Zertifikats benötigt.

    Zum Beispiel "https://certificateServer/certificate.crt".

Detaillierte Informationen zum Thema
  • Ausführliche Informationen wie Sie Authentifizierungsmodule aktivieren, finden Sie im One Identity Manager Installationshandbuch.
  • Ausführliche Informationen wie Sie kundenspezifische Authentifizierungsmodule anlegen, finden Sie im One Identity Manager Konfigurationshandbuch.

Aufbau der Benutzeroberfläche

Die graphische Benutzeroberfläche des Web Designers können Sie mit der Maus und Tastenkombinationen steuern. Für eine optimale Darstellung der grafischen Benutzeroberfläche empfehlen wir eine minimale Bildschirmauflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten mit mindestens 16 Bit Farbtiefe. Für die mobile Ansicht, zum Beispiel bei der Verwendung von einem Tablet, empfehlen wir eine Display-Größe von mindestens 9,7 Zoll.

HINWEIS: Die Standardansicht des Web Designers lässt sich wie auch bei den anderen One Identity Manager Werkzeugen durch Verschieben, Schließen oder Verstecken den eigenen Bedürfnissen des Benutzers anpassen. Den Verstecken-Modus können Sie über die Schaltfläche Auto Hide einstellen.

Nach erfolgreicher Anmeldung wird eine leere Startmaske angezeigt. Diese enthält wie folgt beschrieben eine Titelleiste, Statusleiste, Menüleiste, Symbolleiste, eine Navigationsansicht und weitere verschiedene Bearbeitungsbereiche.

  1. Titelleiste

    In der Titelleiste werden das Programmsymbol, der Name des Programms und die verbundene Datenbank angezeigt.

  2. Menüleiste

    Die Menüleiste enthält verschiedene Menüs und Menüeinträge.

  3. Symbolleiste

    Die einzelnen Programmbestandteile bringen eigene Symbolleisten mit.

  4. Startseite

    Auf der Startseite werden verschiedene Funktionalitäten und Informationen zum Status des aktuell gewählten Webprojektes und für zusätzliche Web-Projekte angezeigt.

  5. Navigationsansicht

    Die Navigationsansicht befindet sich am linken Bildschirmrand und ordnet Datenbankobjekte in verschiedene Kategorien.

  6. Vorschau

    Die Vorschau zeigt, wie eine entsprechende Webanwendung im Browser aussieht und sich verhält.

  7. Fenster im unteren Bereich

    Im unteren Bereich werden weitere Bearbeitungsbereiche angezeigt. Einige davon, wie zum Beispiel das Fenster Knotenbearbeitung sind standardmäßig geöffnet.

  8. Statuszeile

    In der Statusleiste wird unter anderem die verbundene Datenbank angezeigt.

Startseite

Im mittleren Bereich der Startseite werden verschiedene Funktionalitäten und Informationen zum Status des aktuell gewählten Webprojektes und für zusätzliche Web-Projekte angezeigt. Weitere Informationen finden Sie unter Webprojekte.

Im linken Bereich der Startseite stehen verschiedene Aufgaben zur Installation, Konfiguration und Bearbeitung eines Webprojektes zur Verfügung.

Tabelle 2: Aufgaben auf der Startseite
Aufgabenbereich Aufgabe Beschreibung
Webanwendungen Neue Webanwendungen installieren

Installieren einer neuen Webanwendung für den Web Designer.

Sie können mehrere Webanwendungen installieren.

  Webanwendung auswählen

Auswählen einer Webanwendung.

Mit der ausgewählten Webanwendung werden Sie arbeiten.

Konfigurieren Webprojekt

Konfiguriert ein Webprojekt.

Zur Konfiguration eines Webprojektes stehen definierte Konfigurationsschlüssel zur Verfügung.

  Anpassungen Ersetzungsregel für Modulkopien erstellen oder bearbeiten.
  Suchfelder Festlegen von Datenbankspalten, in denen die Suche ausgeführt werden soll.
  Spaltenabhängige Verweise

Konfigurieren von spaltenabhängigen Verweisen.

Sie dienen als Referenz auf die Spaltendefinition einer Komponente.

  Objektabhängige Verweise

Konfigurieren von objektabhängigen Verweisen.

Sie zählen zu den dynamischen Verweisen.

Bearbeiten Neu hinzufügen

Bearbeiten der Webanwendung.

Sie können neue Module und Projekte, spaltenabhängige oder objektabhängige Verweise oder eine Objektkopie erstellen.

  Texte bearbeiten Bearbeiten der Texte der Bedienelemente.
Detaillierte Informationen zum Thema

Um eine geschlossene Startseite wieder zu öffnen

  • Wählen Sie in der Menüleiste im Menü Ansicht den Eintrag Startseite.

    Der Tabreiter Startseite wird als leere Startseite mit den gewohnten Auswahl- und Einstellungsmöglichkeiten angezeigt.

Titelleiste

In der Titelleiste werden das Programmsymbol, der Name des Programms und die verbundene Datenbank in der folgenden Notation angezeigt:

Web Designer - <Benutzer>@<Datenbankserver>\<Datenbank (Beschreibung)> - ...projekt

Related Documents

The document was helpful.

Select Rating

I easily found the information I needed.

Select Rating