Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Web Designer Referenzhandbuch

Web Designer Editor Web Designer - Aufbau und Funktionen Das Web Designer-Objektmodell Allgemeines Arbeiten im Web Designer Konfigurationsmöglichkeiten für Webprojekte Das Web Portal anpassen Grundlagen der Web Designer Programmierung Kompilieren und Debuggen Monitoring Häufige Aufgaben im Web Portal

Neues Modul erstellen

Mithilfe des Assistenten werden alle Schritte ausgeführt, die erforderlich sind, um ein neues Modul anzulegen und in einem Webprojekt zu referenzieren.

Im ersten Schritt ist der Bezeichner für das neue Modul anzugeben. Optional kann zusätzlich eine Überschrift für die neue Seite angegeben werden. Haben Sie sowohl den Bezeichner als auch die Überschrift angelegt, wird im Definitionsbaumfenster unter dem Knotentyp Formulare automatisch ein neuer Knoten vom Typ Label hinzugefügt.

Ein entsprechendes Beschriftungsobjekt wird jedoch nicht angelegt. Bei der nächsten Kompilierung des Projekts wird eine Warnung ausgegeben und die Beschriftung kann inklusive aller eventuell erforderlichen Übersetzungen angelegt werden.

Um ein neues Modul zu erstellen

  1. Wählen Sie im Menü Bearbeiten den Eintrag Neues Modul erstellen.

    Das Dialogfenster Assistent zum Erzeugen eines neuen Moduls wird angezeigt.

  2. Erfassen Sie auf der Seite Allgemeine Angabe zum Modul folgende Informationen und klicken Sie Weiter.
    1. Einen Namen für das neue Modul.
    2. Eine Überschrift für die neue Seite.

    Die allgemeinen Angaben zum Modul sind erst mal abgeschlossen und die Seite Navigation wird angezeigt.

    Hier können Sie einstellen, ob für das neue Modul ein Eintrag in der Menüleiste angelegt werden soll oder nicht. Ist diese Option aktiviert, stehen Ihnen weitere Einstellungen zur Verfügung, die die Position des Menüpunktes in der Menüleiste und dessen Beschriftung definieren.

  3. Nehmen Sie auf der Seite Navigation folgende Einstellungen vor und klicken Sie Weiter.
    Tabelle 43: Navigationseinstellungen zum neuen Modul
    Einstellung Beschreibung
    Anlegen eines Menüpunktes Aktivierte Einstellung legt einen neuen Menüpunkt an.
    Beschriftung

    Zeigt die Überschrift der neuen Seite an.

    Eine Überschrift wird nur angezeigt, wenn Sie eine Überschrift auf der ersten Seite im Assistenten erfasst haben. Sie können diese Überschrift überschreiben und ein Beschriftungsobjekt anlegen.

    oberhalb des selektierten Knoten /

    unterhalb des selektierten Knotens /

    eine Hierarchieebene unter dem selektierten Knoten

    Optionen zur Auswahl, die die Position des neuen Menüpunktes angeben.

    Bei der Option "eine Hierarchieebene unter dem selektierten Knoten" können Sie zunächst den gewünschten Hauptbereich im Web Portal auswählen und mit Klick auf die darunter liegenden Menüpunkte öffnen und weiter selektieren.

  4. Definieren Sie auf der Seite Berechtigung, für welchen Personenkreis der Menüpunkt verfügbar sein soll.

    HINWEIS: Die Option nur für Personen in bestimmten Rollen ermöglicht eine Mehrfachauswahl in der Baumstruktur des Bearbeitungsfensters. Allen Personen, die mindestens einer der ausgewählten Strukturen zugeordnet sind, steht der neue Menüeintrag in der Webanwendung zur Verfügung.

    HINWEIS: Die Option für Personen, auf die eine angegebene SQL-Abfrage passt startet den üblichen SQL-Assistenten zur Formulierung einer SQL-Abfrage. Dabei bezieht sich die Abfrage immer auf die Tabelle Person. Diese muss daher nicht noch einmal angegeben werden.

  5. Wählen Sie auf der Seite Berechtigung eine der folgenden Optionen und klicken Sie Weiter.
    • Für alle Personen sichtbar

      Bei Auswahl dieser Option wird an dem neuen Menüpunkt keine Sichtbarkeitsbedingung eingetragen.

    • Konfigurationsparameter

      Bei Auswahl dieser Option wird ein neuer Konfigurationsparameter angelegt und ein Wert für den Schlüssel vorgeschlagen. Weiterhin stehen Ihnen diese Optionen zur Verfügung.

      a) nur für Personen in bestimmten Rollen

      b) für Personen, auf die eine angegebene SQL-Abfrage passt

    Die Einstellungen zur Sichtbarkeit sind abgeschlossen. Das neue Modul wird angelegt.

  6. Schließen Sie das Dialogfenster mit Fertig und speichern Sie anschließend alle Änderungen in Ihrem Webprojekt mit Klick auf in der Symbolleiste.

    Das neue Modul wird als Tabreiter im Definitionsbaumfenster angezeigt.

Anwendungsbeispiel

Sie möchten einen neuen Menüpunkt anlegen, der nur von Benutzern gesehen werden kann, die einer bestimmten Abteilung angehören. In diesem Beispiel soll der Menüpunkt nur von der Abteilung "Außendienst" gesehen werden können. In der folgenden Schrittanleitung wird dieses Beispiel detailliert beschrieben.

Um einen neuen Menüpunkt anzulegen, der nur von bestimmten Benutzern gesehen werden kann

  1. Gehen Sie bis Schritt 5 vor wie in der Schrittanleitung Um ein neues Modul anzulegen beschrieben.
  2. Wählen Sie auf der Seite Berechtigung die Optionen Konfigurationsparameter und für Personen, auf die eine angegebene SQL-Abfrage passt.
  3. Nehmen Sie eine der folgenden Aktionen vor.
    1. Erfassen im Textfeld Wert folgenden Text.

      (UID_Person='%useruid%')

      AND (EXISTS

      (

      SELECT 1 FROM

      (SELECT UID_Department FROM Department WHERE DepartmentName = N'Außendienst') as X

      Where X.UID_Department = Person.UID_Department

      ))

    2. Öffnen Sie Sie den Where-Klausel Assistenten mit Klick auf und nehmen Sie über den Link Ausdruck hinzufügen folgende Einstellungen vor.
      Tabelle 44: Filterbedingungen im Where-Klausel Assistenten
      Einstellung Beschreibung
      Bezüge auf andere Objekte

      Auswahl an Objekten in einer Baumstruktur.

      Öffnen Sie diesen Baum mit Klick auf und wählen Sie den Eintrag Primäre Abteilung.

      Es existiert mindestens ein Eintrag / Ausdruck hinzufügen

      Link unterhalb der eben erstellten Bedingung zur Auswahl einer weiteren Bedingung.

      Klicken Sie auf den Link und wählen Sie aus dem Baum Wertevergleich den Eintrag Abteilung.

      Für den Wert in Spalte Abteilung gilt: Der darin enthaltene Wert ist gleich "" Über den Link "" können Sie ein Textfeld aufrufen und die Abteilung "Außendienst" eintragen.
  4. Erstellen Sie das neue Modul mit Klick auf Weiter.

    Das neue Modul wird generiert und als neuer Tabreiter im Definitionsbaumfenster angezeigt.

Neue Komponente anlegen

Um eine neue Komponente anzulegen, stehen Ihnen verschiedene Vorgehensweisen zur Verfügung. Wenn Sie eine neue Komponente für einen objektabhängigen Verweis verwenden möchten, können Sie sowohl den objektabhängigen Verweis als auch die neue Komponente komfortabel mit einem Assistenten anlegen. Der Assistent steht Ihnen auch für spaltenabhängige Verweise zur Verfügung. Beide Varianten werden in der folgenden Schrittanleitung beschrieben.

Um eine neue Komponente über die Navigationsansicht anzulegen

  1. Wählen Sie in der Navigationsansicht den Bereich Komponenten.
  2. Klicken Sie in der Symbolleiste der Navigationsansicht.
  3. Wählen Sie .

    Die neue Komponente wird als neuer Tabreiter im Definitionsbaumfenster angezeigt.

    Hinweis: Die neue Komponente wird mit einem automatisch vorgegebenen Bezeichner angelegt. Sie können diesen Namen nachträglich bearbeiten. Textfelder, die mit einem * versehen sind, sind Pflichtfelder.

  4. Wählen Sie im Definitionsbaumfenster den Wurzelknoten der Komponente.
  5. Wählen Sie zum Wurzelknoten das Fenster Knotenbearbeitung und überschreiben Sie den automatisch vergebenen Namen.
  6. Klicken Sie oder in der Symbolleiste.

    Die neu angelegte Komponente wird umbenannt.

  7. Wählen Sie im Definitionsbaumfenster der Komponente den Knoten Definition.

    Im Fenster Knotenbearbeitung wird das Auswahlfeld Art angezeigt. Mit der Auswahl der Art bestimmen Sie, von welcher Art die Knoten der neuen Komponente sein sollen.

  8. Wählen Sie eine Art im Auswahlfeld Art.

    Unter dem Knoten Definition wird die ausgewählte Knotenart angezeigt und kann weiter modifiziert werden.

  9. Wählen Sie den neuen Knoten im Definitionsbaumfenster, um weitere Einstellungen vorzunehmen.

    Sie können nun Bedingungen, Regeln und Erweiterungen festlegen.

Um eine neue Komponente über objektabhängige Verweise zu erstellen

  1. Klicken Sie auf der Startseite Bearbeiten | Neu hinzufügen | Komponente für objektabhängige Verweise erstellen.
  2. Klicken Sie im Dialogfenster Komponente für objektabhängigen Verweis erstellen auf Weiter.
  3. Erfassen Sie auf der Seite Name des neuen Verweises festlegen einen Namen im Textfeld Name des Verweises und klicken Sie Weiter.
  4. Wählen Sie auf der Seite Referenztyp auswählen einen Verweistyp und klicken Sie Weiter.

    Hinweis: Abhängig davon welcher Verweistyp markiert wurde, bevor Sie die Schaltfläche Komponente für objektabhängigen Verweis erstellen betätigt haben, ist dieser Verweistyp voreingestellt.

  5. Wählen Sie auf der Seite Objekte auswählen ein oder mehrere Objekte, die angezeigt werden sollen und klicken Sie Weiter.

    Hinweis: Die Knoten werden anhand der Gruppierungsspalte des Verweistyps gruppiert. Bei Objekten der Tabelle AccProdukt können Sie sowohl die Produkte auswählen, als auch die Produktgruppen. Wenn die Produktgruppe ausgewählt wurde, müssen deren Produkte nicht mehr explizit ausgewählt werden.
  6. Erfassen Sie auf der Seite Name der Komponente eingeben einen Namen für die Komponente und klicken Sie Weiter.

    Der objektabhängige Verweis, sowie dessen Komponente werden erstellt.

  7. Schließen Sie das Dialogfenster mit Fertig.

    Der Verweis und die Komponente werden angelegt und als eigene Tabreiter angezeigt.

Um eine neue Komponente über spaltenabhängige Verweise zu erstellen

  1. Klicken Sie auf der Startseite Bearbeiten | Neu hinzufügen | Komponente für spaltenabhängige Verweise erstellen.
  2. Klicken Sie im Dialogfenster Komponente für spaltenabhängigen Verweis erstellen auf Weiter.
  3. Erfassen Sie auf der Seite Name der Komponente anlegen einen Namen im Textfeld Name der Komponente und klicken Sie Weiter.
  4. Wählen Sie auf der Seite Interface auswählen ein Interface und klicken Sie Weiter.
  5. Wählen Sie auf der Seite Tabellen- und Spaltenauswahl eine Tabelle und eine Spalte und klicken Sie Weiter.

    Ihre Einstellungen werden verarbeitet und passende Elemente erstellt.

  6. Schließen Sie das Dialogfenster mit Fertig.

    Der Verweis und die Komponente werden angelegt und als eigene Tabreiter angezeigt.

Anpassen von Objektdefinitionen

Sie können mit dem Web Designer vorhandene Objekte kopieren und nach Ihren Wünschen anpassen. Dazu steht Ihnen nicht nur der Assistent zur Verfügung, sondern Sie können die Kopie direkt am gewünschten Objekt im Definitionsbaumfenster vornehmen.

Eine weitere Möglichkeit Objekte anzupassen, ist das Anwenden von Erweiterungen. Weitere Informationen finden Sie unter Erweiterungen.

Um eine Objektkopie zu erstellen

  1. Wählen Sie im Definitionsbaumfenster ein Objekt.
  2. Klicken Sie .

    Das Dialogfenster Objektkopie erstellen wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf der Seite Einstellungen der Objektkopie in der Spalte Name der Kopie* in das Textfeld und überschreiben Sie den automatisch vergebenen Namen.
  4. Klicken Sie in der Spalte Beschreibung in das Textfeld und erfassen Sie optional eine Beschreibung zur Objektkopie.
  5. Aktivieren Sie bei Bedarf die Option Ersetzungsregel für das Objekt anlegen und klicken Sie Weiter.

    Ihre Eingaben und Einstellungen werden verarbeitet und auf der Seite Verarbeitung angezeigt.

  6. Schließen Sie das Dialogfenster mit Fertig.

    Die Objektkopie wird im Definitionsbaumfenster angezeigt.

    Hinweis: Wenn Sie im Definitionsbaumfenster ein Objekt aufrufen, für das eine Ersetzungsregel angelegt wurde, dann erscheint über dem Objekt eine Kopfzeile mit einem entsprechenden Hinweis.

    Hinweis: Nachdem ein Objekt eine Ersetzungsregel erhalten hat, wird im unteren Fenster Knotenbearbeitung für weitere Informationen angezeigt. Klicken Sie , wird das zu ersetzende Objekt im Definitionsbaumfenster angezeigt.

    Hinweis: Wenn Sie eine Objektkopie eines Standardobjekts angelegt haben, werden zukünftige Änderungen des Standardobjekts nicht in die Objektkopie übernommen. Dies ist beispielsweise nach einer Migration der Fall.

Objektkopien erstellen mithilfe des Assistenten

Soll ein Standardobjekt um eine neue Funktionalität erweitert werden, die nicht im Konfigurator umgesetzt werden kann, muss eine Kopie dieses Objektes erstellt werden. Der Assistent Objektkopien erstellen hilft Ihnen bei dieser Aufgabe.

Um eine Objektkopie anzulegen mithilfe des Assistenten

  1. Wählen Sie den Menüpunkt Bearbeiten | Objektkopien erstellen in der Menüleiste.
    Das Dialogfenster Objektkopien erstellen wird nach dem Kompilieren angezeigt. Alle vorhandenen Datenbankobjekte werden nach den verschiedenen Objektarten gegliedert in einer Baumstruktur aufgelistet.

  2. Aktivieren Sie die Option neben dem gewünschten Datenbankobjekt, das kopiert werden soll.

    Hinweis: Eine Mehrfachauswahl der Datenbankobjekte ist möglich.

    Hinweis: Ist die Option Ersetzungsregel für Standard-Objekte anlegen aktiv, legt der Assistent automatisch Ersetzungsregeln für die zur Kopie verwendeten Objekte an. Die Kopien werden automatisch referenziert anstatt der Standardobjekte. Werden Datenbankobjekte des Kunden als Kopiervorlage verwendet, erzeugt der Web Designer keine Ersetzungsregeln. Mithilfe des Konfigurators können diese Ersetzungsregeln manuell eingetragen werden.Weitere Informationen finden Sie unter Projektkonfiguration - Anpassungen.

  3. Erfassen Sie bei Bedarf den Namen der Kopie in der Spalte Name der Kopie*.

    Vor dem eingegebenen oder vorgeschlagenen Namen wird automatisch ein in der Datenbank hinterlegtes Kundenpräfix vorangestellt.

  4. Klicken Sie Weiter.

    Eine Kopie der Auswahl wird erstellt und ein Bestätigungsdialog angezeigt. Nachdem Schließen des Assistenten werden die Kopien im Definitionsbaumfenster in Form von Registern angezeigt.

  5. Speichern Sie die Kopie manuell über die Symbolleiste.
Related Documents

The document was helpful.

Select Rating

I easily found the information I needed.

Select Rating