Chat now with support
Chat with Support

Identity Manager 8.0 - Web Designer Referenzhandbuch

Web Designer Editor Web Designer - Aufbau und Funktionen Das Web Designer-Objektmodell Allgemeines Arbeiten im Web Designer Konfigurationsmöglichkeiten für Webprojekte Das Web Portal anpassen Grundlagen der Web Designer Programmierung Kompilieren und Debuggen Monitoring Häufige Aufgaben im Web Portal

Debugging

Werden während der Laufzeit der Webanwendung Fehlermeldungen in der Vorschau angezeigt, liefert Ihnen der Web Designer verschiedene Arten der Hilfestellung.

Hinweis: Für diese Funktion muss eine WCF-Verbindung hergestellt sein.

Für das Debugging können Sie im Definitionsbaumfenster Breakpoints setzen. Weitere Informationen finden Sie unter Breakpoints setzen.

Die Steuerung des Debuggings innerhalb des Web Designer können Sie über folgende Schaltflächen in der Vorschauansicht ausführen.

Tabelle 61: Schaltflächen zur Steuerung des Debuggings in der Vorschauansicht
Symbol Funktion
Debugger aktivieren.
Einzelschrittmodus.
Ausführung fortsetzen.

Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit der Vorschau.

Eine weitere Art des Debuggings der Webanwendung, wäre die Nutzung eines externen Programmen (zum Beispiel Visual Studio). Hierbei werden in der Debug Kompilierung passende Debugging Anweisungen erzeugt, die Ihnen beim anschließenden Debugging eine Hilfestellung leisten. Das Debugging mit externen Programmen hängt von der benutzten Umgebung ab, so dass an dieser Stelle nicht weiter auf diese Vorgehensweise eingegangen wird.

Das interne Debugging ermöglicht es, aufgerufene Methoden im Fenster Call Stack anzuzeigen. Dadurch werden wichtige Hinweise zur Fehlerquelle gegeben.

Weitere Informationen finden Sie unter Call Stack.

Breakpoints setzen

Um einen Breakpoint zu setzen

  1. Nehmen Sie eine der folgenden Aktionen vor.
    1. Öffnen Sie das gewünschte Modul oder die Komponente über die Navigationsansicht.
    2. Wählen Sie ein entsprechendes Objekt im Eigenschaftenfenster und klicken Sie .

    Weitere Informationen finden Sie unter Eigenschaften.

  2. Markieren Sie den Knoten, an dem der Breakpoint gesetzt werden soll und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Eintrag Breakpoint setzen.

    Hinweis: Nicht alle Knoten im Definitionsbaumfenster können mit einem Breakpoint versehen werden. Als Faustregel gilt jedoch, dass an allen Knoten, an denen im Einzelschrittmodus angehalten wird, ein Breakpoint gesetzt werden kann. Desweiteren gilt das Setzen eines Breakpoints auch für Knoten des Typs Container, Label oder Button. In diesen Fällen wird eine Breakpoint aktiviert, sobald das Control gerendert wird.

    Die Hintergrundfarbe des markierten Knotens wird rot gefärbt.

Um einen Breakpoint zu entfernen

  • Markieren Sie den Knoten, der einen Breakpoint erhalten hat und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Eintrag Breakpoint entfernen.

    Die Hintergrundfarbe des markierten Knotens ist wieder neutral.

Call Stack

Im Fenster Call Stack steht eine Übersicht der internen Aktionsaufrufe zur Verfügung, sofern der Debugger eingeschaltet und ein Breakpoint aktiviert wurde. Weitere Informationen finden Sie unter Breakpoints setzen. Es werden alle Aktionsaufrufe gelistet, die zur Zeit des Breakpoints ausgeführt wurden. Diese Informationen können Sie nutzen, um die C# Methoden und zugehörigen Dlls zu identifizieren, die den Fehler verursacht haben.

Hinweis: Die hier beschriebene Erklärung zu Call Stack hilft Ihnen nur beim Lokalisieren der Fehlerquelle. Für das eigentliche Debugging verwenden Sie externe Entwicklungstools wie zum Beispiel Visual Studio.

Das Fenster Call Stack stellt Ihnen folgende Informationen zur Verfügung:

  • Methode

    Name der aufgerufenen Methode

  • dll

    Name der dll. Die dll gibt Ihnen die Herkunft der Methode an.

Monitoring

Eine installierte Webanwendung kann über eine eigene Webseite überwacht werden.

In der Konfigurationsdatei Monitor.config wird festgelegt, welche Benutzergruppe berechtigt ist, die Monitorseite aufzurufen. Standardmäßig sind das alle Benutzer, die Mitglied der Rolle BUILTIN\Administrators sind.

Die Monitorseite verfügt derzeit über fünf Tabreiter. Die dort gezeigten Informationen beziehungsweise zur Verfügung gestellten Funktionen werden im Folgenden erläutert. Die Seite steht derzeit in den Sprachen zur Verfügung, die in Ihrem Webbrowser eingestellt sind.

Um die Monitoring-Seite aufzurufen

  1. Nehmen Sie eine der folgenden Aktionen vor.
    1. Klicken Sie auf der Startseite.
    2. Wählen Sie in der Menüleiste Debug-Ansichten | Monitorseite.

    Die Monitorseite wird im Standardbrowser geöffnet.

Detaillierte Informationen zum Thema
Related Documents

The document was helpful.

Select Rating

I easily found the information I needed.

Select Rating